Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Anzeige

Baumhaus, Rutsche, Wasserspaß und vieles mehr

Wie Ihr Garten zum Kinderparadies wird

Foto: Unsplash

Der Sommer ist endlich da! Jeder Gartenbesitzer freut sich, endlich den Tag im Grünen verbringen zu können. Auch für Kinder ist es besonders toll und wichtig, Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Aber wie sieht der ideale Garten aus Kinderaugen eigentlich aus?

Kinder lieben Abenteuer, sich in Büschen zu verstecken, herumzuklettern, zu toben und selber kreativ zu sein. Mit unserer Hilfe gestalten Sie Ihren Garten zum wahren Erlebnisparadies für Ihre Kinder. Langeweile und drinnen sitzen war gestern! 

Wichtige Indikatoren, die Sie beachten sollten, wenn Sie ihren Garten für Ihre Kinder gestalten sind Kreativität, Bewegung und Rückzugsmöglichkeiten

Kinder brauchen ihren Freiraum, um sich kreativ ausleben, spielen, bauen und werkeln zu können. Da gibt es zahlreiche tolle Möglichkeiten: Schaukeln, Rutschen und Klettergerüste sind nur einige davon. Wichtig ist aber auch, dass Kinder sich auch mal von den Erwachsenen zurückziehen können an einem Ort, wo sie ihre Freunde treffen und sich verstecken können. Hierfür ist zum Beispiel ein Baumhaus, ein Spielhaus oder ein Gartenhäuschen ideal! 

5 Ideen, wie Sie Ihren Garten zum Kinderparadies machen können: 

  1. Sandkasten zum Buddeln 

Zuallererst muss ein Loch gegraben werden. Bei Größe und Form sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ideal ist es, das Loch so tief zu graben, dass Ihre Kinder später 40 Zentimeter tief buddeln können. Bevor Sie anfangen zu graben, sollten Sie sich den Umriss abstecken, beispielsweise mit einem Seil. So bekommen Sie ein Gefühl für die Größe und das Ausmaß des Sandkastens. Die Mitte des Loches sollte zudem etwas tiefer gegraben werden und mit Kies ausgelegt werden, damit eine Drainage entsteht und der Sandkasten bei Regen nicht zu einem Matschloch wird. Zum Schluss können Sie den Sandkasten noch mit Steinen oder Holz umrahmen. 

Foto: Unsplash
  1. Wasserläufe und Wasserspiele 

Ein kleiner Teich, ein tiefes Wasserbecken oder eine offene Regentonne können eine Gefahr für kleine Kinder sein, insbesondere wenn sie alleine im Garten spielen. Eine schöne Möglichkeit, wie Ihr Kind sich trotzdem abkühlen kann, sind Wasserläufe, Wasserspiele oder kleine Wasserbecken aus denen es sich selbst Wasser schöpfen kann. Diese sind ungefährlich und bieten trotzdem tolle Spielmöglichkeiten. 

Alternativ reicht auch ein einfacher Wasseranschluss oder Gartenschlauch im Garten.  

Foto: Unsplash
  1. Schaukeln, Rutschen und Kletteroptionen 

Ein eigener Spielplatz im Garten ist der Traum fast jedes Kindes! Zum Glück gibt es beinahe jedes Spielplatz-Gerät auch für den heimischen Garten.  

Besonders praktisch ist ein Klettergerüst mit Schaukeln und Rutsche kombiniert. Hier sollte insbesondere darauf geachtet werden, dass das Gerüst bzw. die Konstruktion immer stabil bleibt – gerade bei zunehmendem Alter des Kindes. Kinder testen natürlich nur zu gerne aus, wie viel Schwung die Schaukel verträgt oder wie stabil das Klettergerüst ist! 

Foto: Unsplash
  1. Baumhaus – das perfekte Versteck  

Sie wollen ein Baumhaus selber bauen? Dann sollten Sie diese Tipps beachten:  

Ein geeigneter Baum für ein Baumhaus erkennen sie dran, dass er ausgewachsen sein muss, einen Stammdurchmesser von etwa 40 Zentimeter haben und gesund sowie frei von Parasiten sein sollte. Ein kahler Baum, abgestorbene Äste, Anzeichen von Rissen, Faulstellen oder Wassertaschen weisen auf Gesundheitsprobleme hin. Für das Holz gibt es spezielle Lasuren und Öle, die das Holz vor Feuchtigkeit und UV-Strahlen schützen sowie Schrauben aus Edelstahl, die nicht rosten.  

Ein Spielhaus auf Stelzen ist eine tolle Alternative, wenn sich Ihr Kinder ein Baumhaus wünschen, Ihnen aber der passende Baum im Garten fehlt. 

Foto: Unsplash
  1. Extra Spaß im Garten  

Für noch mehr Spaß im Garten oder kleine Besonderheiten kann man Kinderbeete und Naschecken einrichten. Hier können Kinder sich im Garten nicht nur selbst etwas kleines Süßes pflücken, sondern auch selbst Verantwortung tragen und sich selbst um das gesäte Gemüse und Obst kümmern. 

Foto: Unsplash

Für ältere Jugendliche, die zu groß und zu cool für Wasserspiele oder Rutschen geworden sind, können Sie zum Beispiel gemeinsam eine Feuerstelle bauen. Hier können Ihre Kinder abends unter Aufsicht selbst Stockbrot und Marshmallows grillen. Ein Spaß für die ganze Familie! 


Foto: Unsplash

Alles was Sie für die fünf obengenannten Ideen zu einem Kinderparadies brauchen, können Sie online im Baumarkt und im Gartencenter oder beim Floristen einkaufen. 
Dank der American Express Gold Card können sie mit Membership Rewards® in allen Läden 
automatisch bei jeder Zahlung Punkte sammeln auch online und haben die Freiheit diese so zu nutzen, wie Sie es wollen.


 

PUNKTE SAMMELN! Für das, was Sie lieben. Jahresgebühr bei voller Kostenkontrolle. 

Lassen Sie sich inspirieren und verwirklichen Sie Ihren Kindern den perfekten Erlebnispark im eigenen Garten!  


Anzeige