Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Anzeige

Kartoffeldruck, sich wie Mama stylen, Aufräumkisten selber bauen

11 Kinderspiele, die auch Eltern Spaß machen

Wenn Kita und Schule geschlossen sind, muss man flexibel sein: Da wird der Nachwuchs zur Küchenfee ausgebildet, Mamas Kleiderschrank steht für jeden offen, und das Wohnzimmer wird zur WerkstattFoto: iStock by Getty Images
Brand Logo

Deutschland im Lockdown – die Kitas sind zu, viele Eltern arbeiten von zu Hause aus. Heißt mit anderen Worten: Papa und Mama haben alle Hände voll zu tun, um Kids und Job unter einen Hut zu bringen.

Buntstifte und Papier bilden eine bunte Einheit mit dem Laminatboden, Sofakissen, Schmusebettdecke und Esstisch sind zur Höhle umgebaut worden und ein Dutzend Kuscheltiere „spielen“ mit Mamas Laptop: Täglich Homeoffice mit Kindern – eine Ausnahmesituation für Deutschlands Eltern!

Wir haben 11 Tipps und die Empfehlung der „heyOBI“-App für Eltern, die Beschäftigung für Nachwuchs brauchen, während sie mit Kollegen oder Kunden chatten. Netter Nebeneffekt: Bei einigen Aktivitäten springen tolle Ostergeschenke für die Großeltern dabei heraus.

Die Projekte funktionieren
👩‍👦👨‍👦 zusammen mit Mama und Papa
🙇‍♀️ mit Kindern, die sich schon allein beschäftigen können
🐭 auch mit kleinen Mäusen
👵🏻👴🏻als Geschenk für Omi und Opi

1. Murmelbilder 🐭👩‍👦👨‍👦👵🏻👴🏻

Regina Goecks arbeitet in der Kita Mäusevilla in Berlin-Neukölln. Seit 38 Jahren ist sie Erzieherin, kennt sich daher mit wissbegierigen Kids aus, die voller Tatendrang stecken. Aktuell hoch im Kurs bei den älteren Kindern: Murmelbilder. Goecks: „Einfach ein leeres Blatt und eine Murmel in einen Schuhkarton legen, etwas Farbe dazugeben, Deckel drauf und den Karton schütteln. Fertig ist das Murmelbild.“

Kinder lieben es, sich mit Farben kreativ auszutoben – es muss ja nicht unbedingt im Wohnzimmer seinFoto: iStock by Getty Images

2. Malbuch ausdrucken 👩‍👦👨‍👦🙇‍♀️🐭

Nichts ist für Kinder befriedigender, als ein langweiliges weißes Blatt mit bunten Farben und Motiven zu versehen. Malen rockt! Und Ausmalen sogar noch mehr – weil das Motiv so auf jeden Fall gelingt. Im OBI Magazin gibt es daher einen ganzen Ausmalkalender zum Download – mit einem Motiv für jeden Monat des Jahres. Einfach klicken, runterladen und Ihrem Kind ein Erfolgserlebnis garantieren. Die ausgemalten Seiten am Schluss einfach zusammenheften, fertig ist der individuelle Familienkalender!

12 Motive – für jeden Monat des Jahres eines – können sich kleine Maler bei OBI downloaden. Tipp: In jedem Bild ist der OBI-Bieber versteckt, der sich oft erst zeigt, wenn man ihn ausgemalt hat!

3. Blumen pressen 👩‍👦👨‍👦🙇‍♀️👵🏻👴🏻

Die schönsten Seiten des Frühlings einfangen und die Lieblingsblumen lange haltbar machen, das geht mit einer Blumenpresse, die sich schnell selbst zusammenstellen lässt, wie das OBI Magazin erklärt:

Mit einer Blumenpresse lassen sich Blumen haltbar machen und in einem Buch sammeln oder sogar einrahmen. Alles, was man braucht, sind zwei quadratische Holzplatten, vier bis fünf Pappen und Löschpapiere in gleicher Größe, vier Schlossschrauben, vier Flügelmuttern und acht Unterlegscheiben.
Aus gepressten Blumen und Blüten lassen sich wunderschöne Bilder und Karten arrangieren Foto: iStock by Getty Images

Wer einfach nicht genug vom Blumen bekommen kann, erhält im OBI Magazin auch noch viel mehr Infos über die blühende Pracht. Zum Beispiel kann man lernen, wie man einen Gänseblümchenkranz bastelt – oder man kann sein Wissen über Blumen im großen Quiz unter Beweis stellen.

4. Aufräumkisten selber bauen 👩‍👦👨‍👦🙇‍♀️

Aufräumen kann Spaß machen – vor allem, wenn man die Boxen selbst gebaut hat, in die man sein Spielzeug und die Kuscheltiere einsortieren kann. Die Bau-Anleitung und jede Menge mehr Aufräumtipps gibt’s im OBI Magazin – also: Papa oder Mama schnappen, Holzbretter, Nägel und einen Hammer holen und los geht’s:

  • Wie groß sollen die Kosten sein? Wer die Maße hat, weiß automatisch, wie groß die Bretter sein müssen.
  • Eine Kiste hat einen Boden und vier Seiten. Die gegenüberliegenden Seiten sind gleich groß.
  • Seiten abmessen und dabei am Boden der Kiste orientieren. Ein Seitenpaar kann genauso lang sein wie der Boden. Das andere Seitenpaar ist so lang wie der Boden plus 2-mal die Dicke der Bretter. Das ist die Fläche, die man braucht, um die Bretter im nächsten Schritt miteinander zu verbinden.
  • Zum Verbinden der Bretter eignen sich dünne Nägel oder Schrauben. Was sich besser eignet, hängt auch von der Dicke der Bretter ab. Sehr dünne Bretter lieber nageln.
  • Die fertige Kiste mit Schmirgelpapier abschleifen, damit keine Splitter abstehen (Verletzungsgefahr). Außerdem lässt sich die Kiste dann später besser streichen.
  • Falls noch Farbe zu Hause rumsteht: die selbstgemachte Kiste streichen.
    Hinweis: Kinder sollten nicht allein mit Werkzeug arbeiten!
Wer transparente Aufräumkisten für die Kuscheltiere sucht (l.), kann diese bei OBI kaufen. Hat der Baumarkt zu, lassen sich Kisten jedoch auch aus Holz nachbauen (r.)

5. Knete selbst herstellen 🐭👩‍👦👨‍👦

15 TL Salz, 20 TL Mehl, 250 ml Wasser und 2 EL Öl vermischen, gut durchkneten und dann einen Klecks Lebensmittelfarbe und/oder Glitzer dazugeben. Einweghandschuhe anziehen, wieder schön durchkneten – und schon haben Sie bunte Knete, aus der Figuren geformt werden können. Etwas Glitzer draufgestreut, und schon ist es ein richtiges Kunstwerk!

Tipp: Im luftdicht verschlossenen Glas hält sich die Knete wochenlang.

Knete ist schon was Feines – und je bunter, desto besser

6. Mit Fingerfarben „drucken“ 👩‍👦👨‍👦🐭🙇‍♀️👵🏻👴🏻

Sie brauchen: Leere Papierseiten und Utensilien wie Schwämme, Pinsel und Bürsten sowie Fingerfarbe. Mit den verschiedenen Utensilien die Fingerfarbe aufs Papier auftragen (stupsen, drücken, drehen, sanft gleiten lassen, streichen).

Mit Papier arbeiten, ausschneiden, kleben – bringt nicht nur Erfolgserlebnisse für die Kids, sondern auch etwas Ruhe für die Eltern

So kann moderne Kunst entstehen aber auch spezielle Muster sind möglich, z.B. eine Blüte, die Sie später ausschneiden und an einen Holzstiel kleben können. Wer mehr als eine Blume basteln will, kann auf diese Weise auch einen ganzen Blumenstrauß herstellen, der in einer Vase eine wundervolle Fensterdekoration fürs Kinderzimmer ergibt.

Tipp: Größere Kinder, die schon sicher mit einem Messer umgehen, können mit dem klassischen Kartoffeldruck tolle Ergebnisse erzielen.

Geschenkpapier, Grußkarten, zuckersüße Nachrichten – beim Kartoffeldruck sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt Foto: iStock by Getty Images

7. Blubberbläschen machen 🐭🙇‍♀️👩‍👦👨‍👦

Wasser und Spülmittel vermischen, einen Strohhalm eintauchen und pusten – schon haben Sie blubbernde Seifenblasen hergestellt.  Ein Riesenspaß – vor allem beim Spaziergang, auf Balkonien oder im Garten. Lachende Kinder zwischen Seifenblasen sind zudem einfach ein entzückendes Fotomotiv! Wichtig: Erst mit Kindern versuchen, die wissen, wie man pustet. Sonst saugen sie den Seifenmix durch den Strohhalm ein!

Seifenblasen + Kinderlachen = ein Fotomotiv, bei dem einem das Herz aufgeht

8. Stylen wie die Mama 👩‍👦👨‍👦🙇‍♀️👵🏻👴🏻

Was sonst verboten ist, ist jetzt erlaubt: Mamas Klamotten, Schmuck und Schuhe aus dem Schrank holen, anprobieren, Modenschau machen. Jedes Outfit kann im Foto festgehalten und via WhatsApp an die Oma geschickt werden, die am Schluss ihren Favoriten auswählen muss. So sind die Kinder lange beschäftigt, fühlen sich der Mama nahe und Oma ist auch komplett in das Spiel eingebunden.  Geht natürlich auch mit Papas Kleidung, und Opas Handynummer!

Wer schön sein will, muss üben! Also Mütter: Öffnet eure Kleiderschränke, die nächste Generation ist am Zug!

9. „Putz“ige Wasserspiele 🐭👩‍👦👨‍👦

Eimer, Badewanne oder anderes Behältnis mit warmem Wasser füllen, Utensilien wie Lappen, Schwamm und Seife bereitstellen und die Kinder einfach machen lassen.

Erzieherin Goecks: „Das ist der ultimative Tipp. Wer länger als 10 Minuten Ruhe braucht, lässt sein Kind mit Wasser spielen, in dem es z.B. Puppen, Autos oder sonstiges Spielzeug waschen und danach abtrocknen kann.“

Das Bad, der Balkon oder der Garten sieht danach wahrscheinlich nicht mehr ganz so ordentlich aus, aber Sie hatten ein paar Minuten Kinder-Auszeit.

Wasser übt auf Kinder eine unbändige Faszination aus. Zudem ermöglicht es tolle Lernspiele, z.B. kann man Kinder testen lassen, welche Materialien untergehen und welche nicht (Geldmünze, Papierstreifen, Stift, etc.)

10. Richtig cool kochen 🐭👩‍👦👨‍👦

Wir geben zu: Kinder in der Küche können eine Herausforderung sein. Aber wer Geduld und Zeit mitbringt, wird belohnt! Denn gemeinsam mit Lebensmitteln zu hantieren macht nicht nur Spaß, sondern schult auch noch die motorischen Fähigkeiten des Kindes. Zwei richtig coole Ideen zeigt OBI in seinem Magazin: bunte Eiswürfe und Rote-Bete-Chips.

Bei diesen Farben bekommt man gleich Lust aufs Naschen, oder?
  • Pimp my Ice Cube: Für die bunten Eiswürfel einfach Blaubeeren, Himbeeren und/oder Minzblätter in die Eiswürfel-Form geben, mit Wasser auffüllen und einfrieren. Das nächste Wasserglas rockt!
  • Die Rote-Bete-Chips sehen stylish aus und lassen sich auch leicht selbst machen: Rote Bete waschen, die Enden abschneiden und die ungeschälten Knollen in dünne Scheiben schneiden. Auf Backpapier auf einem Ofenrost nebeneinander verteilen und mit etwas Öl bestreichen. Im Ofen bei 180 Grad für ca. 40 Minuten backen, bis sich die Ränder der Chips leicht wellen. Knusprig werden die Chips erst beim Abkühlen. Dann mit Meersalz bestreuen – lecker! Tipp: Auf jeden Fall Handschuhe und Schürze bei der Zubereitung tragen, Rote-Bete-Saft lässt sich nur schwer aus Klamotten rauswaschen!

11. Wikingerschach-Set herstellen 👩‍👦👨‍👦🙇‍♀️

Die Temperaturen steigen – die ideale Zeit, um im Garten auf der Wiese zu spielen. Wie wäre es mit einem Geschicklichkeitsspiel, das nicht nur total im Trend liegt, sondern das man sich sogar selber bauen kann? Wir sprechen von Kubb bzw. Wikingerschach.

Kubb liegt derzeit total im Trend – die Spielanleitung gibt’s im Internet

Die Spielanleitung gibt’s im Internet, die Anleitung, wie man sich das Set selbst baut, finden Sie im OBI Magazin. Alles, was man an Baumaterielien braucht, sind zwei verschiedene Kanthölzer und ein Rundholz.

  • Das erste Kantholz hat die Maße 7 cm x 7 cm x 150 cm. Das zweite Kantholz misst 9 cm x 9 cm x 30 cm. Das Rundholz sollte 300 cm lang sein und einen Durchmesser von 4 cm haben.
  • Aus dem 150 cm langen Kantholz zehn Klötze sägen, die jeweils 15 cm lang sind. Das sind später die Spielsteine.
  • Das Rundholz in zehn Stücke mit jeweils einer Länge von 30 cm schneiden. Sechs Stück dienen als Wurfhölzer. Die weiteren vier dienen als Spielfeldmarkierungen, die an einer Seite angespitzt werden, um sie in den Boden stecken zu können.
  • Der König wird aus dem verbliebenen Kantholz hergestellt. Hier muss nichts zugeschnitten werden, aber er braucht natürlich eine aufgemalte oder gebastelte Krone! Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Tipp: Mit wasserfester Farbe kann das Holzspiel nicht nur bunt gestaltet werden, es bleibt dadurch auch länger haltbar. Wer im Schnitzen gut ist, kann versuchen, den Figuren Gesichter zu machen.

Na, haben wir Ihnen ein paar Anregungen geben können ? Lust auf Rote-Bete-Chips und Wikingerschach bekommen? Super! Noch mehr Ideen gegen Langeweile zu Hause gibt es übrigens in der heyOBI App. Klicken Sie sich doch mal rein!


Anzeige