Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Für Funktionalität und Hygiene

In 8 Schritten den Perlator reinigen

In wenigen Schritten den Perlator am Wasserhahn reinigen
Wenn das Wasser nicht mehr richtig aus dem Hahn fließt, liegt das oft am PerlatorFoto: Getty Images

Die Oberflächen in Bad und Küche reinigt man regelmäßig. Aber die kleinen Details der Armaturen vergessen oder vernachlässigen die meisten dabei – so beispielsweise den Perlator am Wasserhahn. Dabei kann man den ganz einfach selbst reinigen. myHOMEBOOK erklärt in acht Schritten, wie es geht.

Der Perlator, auch bekannt unter den Begriffen Strahlregler oder Wasserhahnsieb, mischt dem Wasser Luft bei. Das sorgt zum einen für einen geringeren Energie- und Wasserverbrauch und zum anderen für einen gleichmäßigen Strahl. Wenn man ihn nicht reinigt, lagern sich Feststoffe und Kalk ab, wodurch das Wasser nicht mehr richtig fließen kann. Außerdem bietet ein verkalktes Sieb optimale Bedingungen für Bakterien. Drei gute Gründe also, den Perlator regelmäßig zu reinigen.

Den Perlator in 8 Schritten reinigen

Nahaufnahme eines Perlators
Um den Perlator abzumontieren, müssen Sie mit einer Rohrzange ans GehäuseFoto: Getty Images

Was Sie brauchen

  • Gummihandschuhe (bei Bedarf)
  • einen Lappen
  • eine Schüssel
  • eine Rohrzange
  • Entkalker oder Essigessenz
  • eine alte Zahnbürste
  • Wasser

Die Anleitung zum Reinigen des Perlators

1. Schließen Sie zuerst den Abfluss im Waschbecken.
2. Wickeln Sie jetzt den Lappen um die Rohrzange, um beim Schrauben nicht abzurutschen und Kratzer zu vermeiden. Setzen Sie dann die Rohrzange an dem Perlator-Gehäuse an.
3. Schrauben Sie diese im Uhrzeigersinn ab.
4. Zerlegen Sie den Perlator vorsichtig und legen Sie die Dichtung beiseite.
5.
6. Legen Sie den Perlator ohne Dichtung in die Schüssel mit der Lösung. Lassen Sie ihn dort für ein paar Stunden einwirken – je verschmutzter der Perlator, desto länger sollte er in dem Bad liegen.
7. Währenddessen können Sie mit der Zahnbürste weichen Belag entfernen. Spülen Sie danach alles gründlich mit Wasser ab.
8. Nach ein paar Stunden können Sie den Perlator wieder zusammensetzen und ihn abschließend wieder an den Wasserhahn anschrauben.

Wichtig: Achten Sie darauf, die Dichtung nicht mit in das Reinigungsbad zu legen. Vor allem, wenn Sie Ihren Perlator mit Essigessenz reinigen, kann diese dem Dichtungsgummi schaden.

Auch interessant: Warum Sie einen Duschkopf nicht mit Essig reinigen sollten

Wie oft sollte man den Perlator reinigen?

Eine Faustregel gibt es dafür nicht. Wenn Sie in einer Region mit besonders hartem Wasser leben, sollten Sie ihn öfter reinigen, da Wasser mit hohem Kalk- oder Magnesiumgehalt schnell zu Ablagerungen führt. Generell schadet es nicht, den Perlator öfter als nötig zu reinigen.