Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Phänomen

Warum leuchten manche Fenster im Dunkeln blau?

Skyline bei Nacht mit blau erleuchteten Fenstern
Blau leuchtende Fenster sind keine Seltenheit. Doch warum leuchten sie eigentlich blau?Foto: Getty Images

Beim nächtlichen Streifzug durch die Straßen lässt sich öfter mal ein Blick in blau erleuchtete Fenster erhaschen. Doch wie kommt die blaue Beleuchtung eigentlich zustande?

Es gibt Fragen, die stellt man sich nicht, bis man über sie stolpert. Zu dieser Kategorie zählt auch die Frage, warum manche Fenster im Dunkeln eigentlich blau leuchten. Drei Möglichkeiten, wie das blaue Licht in Fenstern zustande kommen könnte.

Theorie 1: Das Blumenfenster

In den 50er- und 60er-Jahren war es der ganze Hausfrauenstolz und trendiges Must-have: das Blumenfenster. Das quadratische Kastenfenster besaß eine große Laibungstiefe. Von außen wirkte es, als hätte man es an die Hausfassade geklebt. Anders als ein normales Fensterbrett bot es viel Platz. Wie in einer floralen Vitrine kamen deshalb Zimmerpflanzen darin wunderbar zur Geltung. Damit die Gewächse auch gut gedeihen, bestückte man die Blumenfenster mit Leuchtstoffröhren. Dieses ultraviolette Licht (für manche vielleicht blau wahrgenommen) war im Dunkeln weithin sichtbar.

Im Laufe der Zeit musste das einst sehr begehrte Interior-Stück zeitgemäßeren Indoor-Gärten weichen. Doch auch wenn es inzwischen selten geworden ist, ganz verschwunden ist dieses Fossil der Blumenpräsentation nicht.

Theorie 2: Eine Marketing-Aktion für leer stehende Wohnungen

Bei dieser Aktion handelte es sich um eine ausgefallene und vor allem weithin sichtbare Marketingkampagne: Ein Berliner Wohnungsunternehmen beleuchtete für Marketingzwecke eine Zeit lang die Fenster ihrer Objekte blau. Damit wollte es auf leer stehende Wohnungen aufmerksam machen und neue Mieter gewinnen. Dank des blauen Lichtes wussten Interessierte schon von außen, ob und welche Wohnungen noch frei sind. Um Anwohner nicht zu belästigen, wurden aber nicht alle Fenster der freien Wohnungen blau beleuchtet.

Auch interessant: Welche Pflanze eignet sich für welche Fensterlage?

Theorie 3: Der Fernseher lässt Fenster blau leuchten

Des Rätsels Lösung und die vermutlich plausibelste Lösung, warum Fenster im Dunkeln blau leuchten, dürfte die Flimmerkiste sein. Albrecht Rothermel, Professor der Abteilung Allgemeine Elektrotechnik und Mikroelektronik an der Universität Ulm, hat sich mit dem Phänomen beschäftigt. Sein Fazit: Die wahrgenommene bläuliche Färbung lässt sich auf den Fernseher zurückführen. Allerdings sei das blaue Licht ein Trugschluss, erklärt er im Wissenschaftsmagazin Spektrum.

Das menschliche Farbempfinden ist überraschend variabel. Rot ist längst nicht gleich Rot, Blau nicht für jeden gleich Blau: Farbtöne werden von jedem Menschen individuell wahrgenommen. Ausschlaggebend sind hierfür auch die äußeren Umstände, vor allem die Beleuchtung. Das Licht der Sonne, unserer natürlichen Lichtquelle, wird vom Menschen als weißes Licht wahrgenommen. Künstliche Lichtquellen senden aus technischen Gründen ein gelblich gefärbtes Licht.

Die Bildwiedergabe auf den Displays passt sich allerdings nicht an die Umgebungshelligkeit an. „Weiß ist auf dem Fernsehschirm einfach Weiß und nicht Gelb. Das bläuliche Flackern aus Wohnungen, in denen ein Fernseher läuft, ist nur nachts zu sehen – am helllichten Tag ist das Licht eines Fernsehgeräts ohnehin zu schwach. Im Vergleich zu dem gelblich erscheinenden Kunstlicht der Häuser und zur Straßenbeleuchtung erscheint es dann genauso bläulich wie jene in Wahrheit weißen ‘Daylight‘-Leuchten.“ Die wahrgenommene bläuliche Einfärbung des Fernseherlichts ist also eine optische Täuschung.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für