Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Gießen und Düngen

Pflege-Tipps für Ihre Garten- und Balkonkräuter

Wichtige Pflegetipps zu Bewässerung und Düngen von Kräutern im Garten
Beim Bewässern und Düngen haben Kräuter besondere VorliebenFoto: Getty Images

Garten- und Balkonkräuter wie Rosmarin, Lavendel oder Thymian haben spezielle Bedürfnisse, wenn es um Ihre Pflege geht. Und auf die sollten Hobbygärtner achten. Denn wann, wo und wie viel man gießt, ist unter anderem entscheidend dafür, wie sie gedeihen.

Die Grundregel für Kräuter im Beet oder Topf lautet: Sie brauchen weder viel Dünger noch täglich viel Wasser. Wie viel sie tatsächlich brauchen und worauf man achten muss, erklärt das Bundeszentrum für Ernährung mit seinen Pflege-Tipps für Kräuter.

Man sollte sie nur etwa zweimal wöchentlich kräftig gießen. Dabei empfiehlt das Bundeszentrum rund zehn Liter pro Quadratmeter. Grundsätzlich gilt: Zum Beispiel Lavendel, Rosmarin und Salbei benötigen weniger Wasser. Basilikum, Minze, Zitronenmelisse brauchen dagegen vergleichsweise mehr.

Sie haben noch keine Kräuter im Garten oder auf dem Balkon gepflanzt? Dann könnte Sie das interessieren:

Faustregeln fürs Gießen und Düngen

Beim Dünger sollte man ähnlich vorgehen. Der Pflege-Tipp lautet hier: Lieber weniger geben, denn die meisten Gartenböden enthalten ausreichend Nährstoffe. Zu viel Dünger beeinträchtige sogar das Aroma, erläutern die Experten. Wenn überhaupt, dann sollten Sie bloß einmal im Frühjahr und noch einmal Mitte Juni düngen, so der Rat

Themen