Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Kuriose Pflanzenkunst

Künstler erschafft Bäume, die 40 verschiedene Früchte tragen

Baum mit 40 Früchten
An diesem Baum wachsen zahlreiche verschiedene Früchte – zudem blüht er auch in etlichen FarbenFoto: Courtesy Sam Van Aken Studio

Obstbäume zu veredeln, damit sie verschiedene Fruchtarten ausbilden, ist eine alte Gartenpraxis. Ein Künstler aus New York ging damit bis an die Grenzen des Möglichen – und kreierte einen Baum, an dem 40 verschiedene Früchte wachsen. Was hat es damit auf sich?

Das Veredeln – auch „pfropfen“ genannt – hat unter Gärtnern eine lange Tradition und bietet einige Vorteile, etwa für Obstbäume oder auch Rosen. So werden viele Sorten dadurch robuster gegenüber vielen Pflanzenkrankheiten oder tragen besondere Früchte, die nur durch gezielte Kreuzung entstehen. Auch Hobbygärtner können dies selbst durchführen, allerdings ist dazu auch etwas Erfahrung und Fachwissen notwendig. Der Künstler Sam van Aken von der Syracuse University im US-Bundesstaat New York erschuf einen Baum, bei dem er tatsächlich 40 verschiedene Steinobstsorten kombinierte.

Was wächst am „Baum der 40 Früchte“?

Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen, Kirschen und Nektarinen zählen zum Steinobst, das am „Baum der 40 Früchte“ wachsen soll. Dabei ist die Idee des Künstlers nicht ganz neu – bereits im Jahr 2008 widmete er sich dem botanischen Großprojekt. In einer „TED-Talk“-Konferenz im Jahr 2014 beschrieb er seine Kreation als eine Mischung aus „Kunstform, Forschungsprojekt und Form der Konservierung“. Botanische und landwirtschaftliche Kunstprojekte in Verbindung mit Aspekten wie Kommunikation ziehen sich quer durch sein Portfolio. Kein Wunder, schließlich wuchs der Kunstprofessor auf einem Bauernhof im eher ländlichen Reading, Pennsylvania auf.

Baum mit 40 Früchten
Die Ernte eines einzigen Baumes Foto: Courtesy Sam Van Aken Studio

Passend dazu: Experten-Tipps zum Veredeln von Obstbäumen

Wie entstand das Kunstprojekt?

Im Jahr 2008 begann der Künstler auf dem Campus der Syracuse University mit dem ersten Veredelungs-Großprojekt, als er Zweige verschiedener Bäume zusammenfügte. Damit wollte er ein organisches Kunstobjekt schaffen, die sich selbst verändert – allerdings nach seinen Vorstellungen. Mittlerweile gibt es rund 20 dieser Bäume in den USA, und es kommen stets neue dazu. Einige wurden bereits an private Besitzer verkauft, teils für umgerechnet knapp 30.000 Euro, andere landeten in Museen. Dabei kann sich vor allem die bunte Blütenpracht sehen lassen, wie in dieser 3D-Grafik zu sehen:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Künstler besucht die Bäume selbst regelmäßig und verpasst ihnen einen Pflegeschnitt, in der Regel zweimal pro Jahr. Dabei fügt er oft auch weitere Sorten hinzu. Laut van Aken dauert es rund neun Jahre, bis ein „Baum der 40 Früchte“ voll ausgewachsen ist und Früchte trägt. Dabei beschränkt sich der Gartenkünstler auf Steinobst, da sich diese leichter miteinander kombinieren lassen. Einige sollen laut dem Künstler nach der Veredelung so süß sein, dass es an den Zähnen schmerzt, andere wiederum sehr sauer.

Baum mit 40 Früchten
An einem einzigen Baum bilden sich zahlreiche Steinobst-FrüchteFoto: Courtesy Sam Van Aken Studio

In einem neueren Kunstprojekt widmet sich der Künstler auch wieder einem botanischen Projekt – dabei geht es um das Vorbild der deutschen Streuobstwiesen. Diese sind in den USA weniger verbreitet, der Künstler möchte damit Bewusstsein für regionale Obstsorten schaffen und das Wissen rund um den Anbau auch an jüngere Menschen weitergeben.