Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

„The Wild Flower Meadow“

So sieht der neue Garten der britischen Royals aus

Symbolfoto – Der neue Garten der britischen Royals ist wild und buntFoto: Getty Images

Bei einer Tour durch die Gärten des Kensington Palastes kriegte man zuletzt ordentlich angelegte Beete und makellos gestutzte Büsche zu sehen. Jetzt gibt es eine neue Grünfläche, die mit Struktur und Perfektion so gar nichts mehr zu tun hat.

Erste Fotos des neuen bunten Gartens hat der Kensington Palast auf seinem Instagram-Profil veröffentlicht.

Kein neuer Ziergarten für den Kensington Palast

Im offiziellen Blog der royalen Gärtner wurde erklärt, dass ganz gezielt kein weiterer formeller Ziergarten geschaffen wurde. Viel mehr wollte man mit dem neuen Garten der Natur etwas zurückgegeben, einen ökologischen Beitrag leisten. Deswegen wurde im neuen Garten des Kensington Palast eine Wiese mit Mohnblumen, Feuernelken, Gänseblümchen, Kuckucks-Lichtnelken und vielen weiteren Blumen und Gräsern angelegt.

Eine Grünfläche wie die „Wild Flower Meadow“ ist besonders insektenfreundlich. Sie bietet durch ihre zahlreichen Blüten viel Nektar, was zudem Lebensraum für Bienen und Hummeln schafft. „Die Wiese stellt einen schönen Kontrast zu den manikürten Gartenflächen dar, die man rund um den Palast findet, wie den ‘Sunken Garden‘“.

Auch interessant: Ab jetzt kann man Herzogin Kates Show-Garten besichtigen

Der „Sunken Garden“

Der „Sunken Garden“ des Kensington Palasts
Der „Sunken Garden“ ist strukturiert Foto: Getty Images

Bei diesem Garten des Kensington Palastes handelt es sich um einen sogenannten Senkgarten. Er wurde 1908 im Stil der Gärtnerei des 18. Jahrhunderts angelegt. Der Fokus wurde infolgedessen vor allem auf Zier- und exotische Pflanzen in strukturierten Beeten gelegt. Sie umgeben einen kleinen in Stein gefassten Teich. Für dessen Bau wurden Teile aus Zisternen des 18. Jahrhunderts verwendet, die der Palast damals zur Verfügung gestellt hatte.