Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Anzeige

Alles, was Sie wissen müssen

Der perfekte Grillplatz

Summer is coming… Das merkt man schon daran, dass endlich wieder Grillgeruch in der Luft liegt! Aber längst ist nicht mehr nur wichtig, was da brutzelt – das richtige Ambiente macht das Miteinander am Feuer erst zu etwas Besonderem. Zusammen mit dem OBI GartenPlaner präsentieren wir die Checkliste für Ihren perfekten DIY-Grillplatz!

An der frischen Luft schmeckt‘s nicht nur besser. Open-Air-Mahlzeiten bleiben allen Beteiligten meist auch in ganz besonderer Erinnerung. Ob Outdoorküche oder Feuerstelle, funktional oder gemütlich – belohnen Sie sich und ihre Liebsten mit einem selbstgebauten Grillplatz! Auf diese Punkte sollten Sie dabei achten:

Die Wahl der Location

Die Feuerstelle wurde mit Steinen umrandet. Das sieht nicht nur schön aus, es bietet auch einen zusätzlichen Schutz für Kinder.Foto: OBI

Ein Grillplatz oder eine offene Feuerstelle können dem Garten einen ganz neuen Look verpassen – und bisher ungenutzten Flächen neues Leben einhauchen. Für lange Abende im Freien eignet sich ein Ort, der ausreichend gegen Wind geschützt ist. Gibt‘s den bei Ihnen nicht, können Sie mit einer Hecke oder einer Mauer für Windschutz und eine schöne Stimmung sorgen. 

Positionieren Sie die Feuerstelle nicht zu nah an brennbaren Gegenständen wie Pflanzen, Markisen oder Möbeln. Außerdem sollten Sie darauf achten, ausreichend Abstand zum Grundstück des Nachbarn einzuhalten, damit sich dieser nicht vom Rauch belästigt fühlt. Genauso wenig wollen Sie natürlich, dass der Geruch ins eigene Haus zieht. Denken Sie auch daran, ob Sie Wasser-, Strom- oder Gasanschlüsse des Hauptgebäudes nutzen wollen.

Eine kleine Orientierungshilfe, was die Größe betrifft: Für einen Esstisch mit sechs Stühlen sollten Sie etwa 25 qm einplanen, für Grillplatz oder Feuerstelle rund 5 qm. 

Die Wahl des Bodens

Tolle Kombi: Eine Feuerstelle mit angrenzendem Wohlfühl-Holzdeck samt lässiger Selbstbau-Couches.  Foto: OBI

Soll der Sitzplatz vor allem zum Grillen oder für eine Feuerstelle genutzt werden, empfiehlt sich ein robuster und langlebiger Belag wie Platten, Pflaster oder Kies. Speise- und Rußflecken lassen sich nicht vermeiden, sollten aber leicht beseitigt werden können. Verzichten Sie auf brennbare Materialien wie Holz oder nutzen Sie diese, um verschiedene Bereiche abzuteilen: Ein angrenzendes Holzdeck vermittelt Gemütlichkeit und lädt zum Chillen ein! 

Sie sollten auch bedenken, dass Sitzplatz und Terrasse einen zum Belag passenden Unterbau benötigen. Sorgen Sie für einen sicheren Stand am Grill oder Feuer – besonders, wenn Kinder im Haus sind. In dem Fall ist ein rutschfester Belag essenziell. 

Die Wahl der Feuerquelle

Über einer Feuerschale lässt sich ganz rustikal Stockbrot garen.Foto: OBI

Es gibt wohl kaum ein schöneres Geräusch, als das Knistern eines Lagerfeuers am lauen Sommerabend. Aber wie genau wollen Sie Ihre Gäste verwöhnen: mit Klassikern wie Steaks und Würstchen oder einem kompletten Menü aus der Outdoor-Küche? Wünschen Sie sich einen mobilen Grill oder eine feste Feuerstelle, über der Sie rustikal Stockbrot garen können? Möchten Sie den Abend ums lodernde Feuer ausklingen lassen? Bei der Auswahl des passenden Grill-Modells kommt es auf Ihre persönlichen Vorlieben an. Werden Sie sich derer vorm Kauf noch einmal bewusst.

Die Wahl der Ausstattung

In einer Outdoor-Küche können Sie nicht nur grillen, sondern auch Gemüse waschen oder schnibbeln. Foto: OBI

Mit genug Platz kann in Ihrem Garten eine ganze Outdoor-Küche entstehen! An einem Spülbecken können Sie zum Beispiel Gemüse putzen und nach dem Essen direkt den Abwasch erledigen. Wetterfeste Regale oder ein Servierwagen bieten Stauraum und Abstellfläche für Saucen und Salate. Diese Accessoires sind nicht nur praktisch, sie sorgen gleichzeitig für eine wohnliche Atmosphäre!

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre eigene Outdoor-Küche bauen

Wer seinem Lieblingsplatz eine individuelle Note verleihen will, setzt mit Sitzmauern oder Selbstbaumöbeln besondere Akzente. Das funktioniert auch durch eine passende Bepflanzung. Ein angrenzendes Hochbeet dient nicht nur als grüner Raumtrenner, Windschutz oder optisches Highlight. Es sorgt dafür, dass Sie Kräuter und Gemüse direkt vom Beet auf den Grill legen können. Frischer geht‘s nicht!

Planen Sie jetzt Ihren Grillplatz gemeinsam mit dem OBI Gartenplaner. Alle Infos und kostenfreie Termine finden Sie hier


Anzeige
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für