Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Gartenverbände haben abgestimmt

Die 6 Beet- und Balkonpflanzen des Jahres 2019

Frecher Michel Ziersalbei
Auch der Ziersalbei „Blauer Michel" gehört zu den Pflanzen des JahresFoto: GMH/Florensis

Sechs Regionen, sechs Pflanzen: Jedes Jahr wählen die deutschen Gartenbauverbände ihre Balkon- und Beetpflanzen des Jahres. Diese bestechen nicht nur durch ihre Farb- und Blütenpracht, sondern auch mit einem ganz besonderen Vorteil: Sie sind alle insektenfreundlich.

Wer noch auf der Suche nach der passenden Balkonbepflanzung ist, wird hier vielleicht fündig. Eine Expertenjury der deutschen Gartenbauverbände hat nämlich ihre Auswahl der Balkon- und Beetpflanzen für 2019 getroffen. Der Schwerpunkt in diesem Jahr waren Insektenlieblinge. Die Auswahl zeigt: eine Bienenweide muss nicht automatisch langweilig aussehen.

Da nicht in jeder Region Deutschlands alle Pflanzen gedeihen, haben die Experten gleich sechs verschiedene Sorten ausgewählt. Die sehen bei richtiger Pflege nicht nur toll aus, sondern sind zudem gut für das heimische Ökosystem. Für Baden-Württemberg und Hessen, Bayern, Berlin und Brandenburg, Norddeutschland, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie Sachsen, wurden die Favoriten gekürt. Jeden kann man ohne Probleme ab April auf dem Balkon oder Beet pflanzen.

Für Zimmerpflanzenfans: 11 besonders pflegeleichte Zimmerpflanzen

myHOMEBOOK zeigt Ihnen, um welche insektenfreundlichen Blüher Sie in diesem Jahr auf keinen Fall einen Bogen machen sollten und was Sie bei der Pflege beachten sollten.

Für Hessen und Baden-Württemberg: Bidens „Funny Honey"

Bidens „Funny Honey" Pflanze des jahres 2019
Die Bidens „Funny Honey" ist ein DauerblüherFoto: GMH/Kientzler

Mit ihren kräftigen, großen Blüten in einem auffälligen Orange-Rot lockt der Dauerblüher zahlreiche Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten an. Darüber hinaus ist die Pflanze sehr pflegeleicht.

Das rät der Gartenbauverband Baden-Würrtemberg-Hessen e.V.:

  • Standorte: von voller Sonne bis Halbschatten
  • regelmäßig gießen und düngen
  • kann im Beet, Kübel, Balkonkasten und Hängeampel gepflanzt werden
  • kombiniert sich gut mit Verbenen in Blau und Rot oder mit der Zauberschnee-Sorte Diamond Frost

Bayrische Pflanze des Jahres: Ziersalbei-Sorte „Frecher Michel“

Ziersalbei „Blauer Michel" Pflanze des Jahres 2019
Der Ziersalbei ist eine blühfreudige BienenweideFoto: GMH/Florensis

Den Ziersalbei sollte man, wie der Name schon sagt, nur anschauen und nicht essen. Er blüht besonders früh und behält sein kräftiges Lila den ganzen Sommer über. Je nach Lichteinfall und Jahreszeit leuchten seine Blüten mal tiefblau, mal dunkelviolett.

Das sagt der Bayrische Gärtnereiverband e.V.:

  • fühlt sich im Beet, im Kübel auf der Terrasse und im Balkonkasten wohl
  • braucht viel Platz und Licht
  • gute Nachbarn: Husarenknöpfchen oder Bidens, farblich passende rote oder rosafarbene Geranien, weiß blühende Zauberglöckchen oder schwach wachsender Zauberschnee

In Norddeutschland blüht die neue Elfenspiegel-Sorte „Beerenschnute“ 2019

Elfenspiegel „Beerenschnute“ Pflanze des Jahres 2019
Die Beerenschnute macht sich besonders gut im BalkonkastenFoto: GMH/Kientzler

Die Elfenspiegelsorte sieht mit ihren lila-cremefarbenen Blüten nicht nur außergewöhnlich aus, sie duftet zudem nach Amarettokeksen. Das zieht natürlich auch Bienen den gesamten Sommer über magisch an.

Das sagen die Gärtner im Wirtschaftsverband Gartenbau Norddeutschland zu ihrer Pflanze des Jahres:

  • windgeschützter, sonniger bis halbschattiger Standort
  • regelmäßig wässern, an warmem Tagen sogar täglich
  • eine Portion flüssiger Pflanzendünger für Beetpflanzen mindestens einmal pro Woche
  • muss nicht zurückgeschnitten werden

In Rheinland-Pfalz und dem Saarland setzt man auf die Ringelblume „Golddaisy“

Calendula „Golden Daisy“ Pflanze des Jahres 2019
Heilpflanze mal anders: die Calendula „Golden Daisy“Foto: GMH/Kientzler

Die Calendula-Sorte ist besonders vielseitig und robust, denn sie verfügt über einige Tricks. Sie kann sich selbst reinigen und übersteht sogar leichten Frost.

Das rät der Landesverband Gartenbau Rheinland-Pfalz:

  • Beet, in Kübel und Kästen
  • gut verträglich mit anderen Pflanzen
  • braucht eher wenig Wasser

In Sachsen ist die „Sweet Rosalie“ Balkonpflanze des Jahres

Brachyscome angustifolia „Sweet Rosalie" Pflanze des Jahres 2019
Der offizielle, botanische Name lautet Brachyscome angustifolia Foto: GMH/Landesverband Gartenbau Sachsen

Mit ihren pinken Blütenblättern sticht diese Sorte „Blauen Gänseblümchens" im Beet mehr als hervor. Sie ist tolerant gegenüber Hitze und Regen und lockt ganzjährig Insekten an – auch Dank der knalligen Farbe.

Das rät der Landesverband Gartenbau Sachsen:

  • möglichst sonniger Standort
  • wächst gut in Kübel, Balkonkasten und Ampeln
  • in der Blütezeit im Sommer regelmäßig düngen und gleichmäßig gießen
  • Staunässe und Trockenheit vermeiden

Auch interessant: 7 Fehler, die Sie beim Planen eines Gartens vermeiden sollten

Noch eine Bidens: Die „Golden Empire“ ist die Balkonpflanze 2019 für Berlin und Brandenburg

Bidens „Golden Empire“ Pflanze des Jahres 2019
Man nennt die „Golden Empire“ auch HummelköniginFoto: GMH/Florensis

Der Nektar dieser Bidens-Pflanze gilt bei Hummeln und Bienen als besonders nahrhaft. Einer von vielen Gründen, wieso die „Golden Empire" sich gut in einem Gartenbeet macht. Sie wächst gerade zur Sonne hoch. In der Pflege ist sie relativ unkompliziert.

Das rät der Verband der Berliner und Brandenburger Gärtner zur Pflege:

  • bevorzug  sonnigen bis halbschattigen Standort
  • in Kübeln und Kästen gut kombinierbar mit anderen Sorten, die es eher trocken mögen
  • sparsam gießen!
  • keine zu hohen Temperaturen
  • Blütenstände ab Mitte Juni leicht zurückschneiden, dann gibt es einen zweiten Blütenflor bis zum Herbst