Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Blitzeblank

Kochtöpfe aus Edelstahl richtig reinigen

Putz-Challenge: Heute reinigen wir den Kochtöpfe
Sie sind täglich in Gebrauch und verdienen dafür auch mal eine besondere Pflege: KochtöpfeFoto: Getty Images

Kochtöpfe aus Edelstahl sind robust, man muss sie aber trotzdem ab und an gründlich reinigen, damit man lange etwas von ihnen hat. Dabei sind einige Dinge zu beachten.

Eines ist besonders wichtig: Kochtöpfe aus Edelstahl sollten nicht mit Scheuerschwämmen, Scheuerreinigern oder Stahlwolle in Berührung kommen, denn diese Utensilien würden ihre Oberfläche zerkratzen und sie damit beschädigen.

Womit sollte man Kochtöpfe aus Edelstahl reinigen?

Stattdessen greift man besten einfach zu Wasser, etwas Spülmittel und einem weniger harten Schwamm oder Lappen. Falls das nicht ausreicht, um Flecken zu entfernen, kann auch eine spezielle Edelstahlpflege helfen.

Tipps, um Angebranntes, Ruß und Kalk zu entfernen

Einmal nicht rechtzeitig gehandelt, kleben angebrannte Essensreste am Topfboden. Wer sich nicht rechtzeitig um sie kümmert, bekommt Schwierigkeiten bei der Entfernung. Am besten gibt man dann erst einmal etwas Wasser in den Topf und lässt die Schicht einweichen – als Vorbehandlung. In den meisten Fällen lassen sich die Reste nach einiger Zeit problemlos entfernen.

Falls nicht, ist Backpulver die Lösung. Einfach ein Päckchen auf die verkrustete Fläche geben, den Topf mit Wasser füllen, sodass die Schicht bedeckt ist und das Ganze langsam aufkochen lassen. Spätestens dabei sollten sich die Essensreste lösen und anschließend entfernen lassen.

Was tun, wenn der Edelstahl-Kochtopf angelaufen ist?

Auch interessant: Dürfen Kochtöpfe in die Wertstofftonne?

Kochtöpfe aus Edelstahl und Rost?

Kochtöpfe aus Edelstahl lassen sich gut reinigen und sind eigentlich rostfrei, trotzdem kann es ab und an zu sogenanntem Flugrost kommen. Dieser lässt sich mit einer speziellen Edelstahlpflege wieder entfernen.

Themen