Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Achtung, Explosionsgefahr!

Wo man Reinigungsmittel auf keinen Fall lagern sollte

Putzmittel im Korb
Nicht nur das richtige Lagern von Reinigungsmitteln ist wichtig – auch während des Putzens sollte man sich mit Handschuhen schützenFoto: Getty Images

Mit der Zeit sammeln sich im Haushalt einige Putzmittel und andere Reiniger an. Was viele nicht wissen: Lagert oder entsorgt man die Mittel falsch, kann das schlimme Folgen für Mensch, Tier und Umwelt haben. Worauf Sie bei der Lagerung von Reinigungsmitteln unbedingt achten sollten.

Putzmittel sind alles andere als schön anzusehen. Die Flaschen mit bunten Etiketten möchten die meisten einfach nur aus ihrem Blickfeld verbannen. Dabei sollte man aber nicht nur auf Ästhetik, sondern auch auf Sicherheit achten. Denn die meisten Reinigungsmittel enthalten reizende oder giftige Stoffe, weshalb man sie richtig und vor allem sicher lagern muss. Macht man das nicht, kann es gefährlich werden. Wie man Reinigungsmittel richtig lagert und worauf man achten sollte – ein Überblick.

Warum die richtige Lagerung von Putzmitteln so wichtig ist

Die meisten Reinigungsmittel sind zwar nicht unbedingt giftig – in der Regel sollte man aber den direkten Hautkontakt vermeiden, da es sonst zu Reizungen kommen kann. Denn oftmals enthalten sie reizende Stoffe oder umweltschädliche Tenside. Lagert man die Reinigungsmittel also nicht richtig und vor allem sicher, kann das fatale Folgen haben. Bei Kindern und Tieren im Haushalt muss man besonders sorgsam sein.

Auch interessant: Was können nachhaltige Allzweck-Reiniger?

Reinigungsmittel richtig lagern

Egal, ob Fenster- oder WC-Reiniger, Möbelpflegeöl oder Abflussreiniger – all diese Mittel enthalten oftmals entzündbare Stoffe. Deshalb ist es wichtig, dass diese Reiniger immer gut verschlossen und nie in der direkten Sonne stehen. Außerdem sollten sie nicht mit Hitze in Kontakt kommen. Erreichen die Reinigungsmittel Temperaturen von über 50 Grad, kann es zu Explosionen kommen. Aus diesem Grund wird auch empfohlen, in der Nähe der Mittel nicht zu rauchen und auf offenes Feuer zu verzichten.

Wichtig ist auch, die Reinigungsmittel nicht direkt bei Lebensmitteln zu lagern. Zudem sollte man die Mittel in ihrer Originalverpackung lassen, damit sie weiter richtig gekennzeichnet sind und keine Verwechslungsgefahr besteht.

Damit man nicht versehentlich beim Putzen mit den Mitteln direkt in Kontakt kommt, sollte man zudem immer Handschuhe als Schutz tragen. Einige Reinigungsmittel empfehlen sogar einen Augenschutz, damit es zu keinen Reizungen kommen kann.

Wo man Putzmittel sicher lagern kann

Befinden sich Kinder oder Tiere im Haushalt, muss man die Reinigungsmittel am besten abgeschlossen lagern. Kann der Schrank nicht verschlossen werden, sollte man einen Ort für die Mittel wählen, an den Kind und Haustier nicht herankommen – idealerweise einen hohen Hängeschrank.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für