Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Oft speckig und verschmutzt

5 Reinigungs-Tipps für den Rollladen-Gurt

Rollladengurt reinigen – 5 Hausmittel-Tipps
Mit der Zeit werden die Gurte für Rollläden schmutzigFoto: Getty Images

Tagein tagaus werden die Rollläden über die dazugehörigen Gurte heruntergelassen und wieder hochgezogen. Daher ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich an den häufig weißen Gurten Schmutz sammelt und sie vergilben. Ein paar Hausmittel können dabei helfen, sie wieder wie neu aussehen zu lassen.

Speckige, vergilbte oder verschmutzte Rollladengurte muss man nicht gleich austauschen, sondern einfach nur mit den richtigen Mitteln reinigen. Im Handel gibt es spezielle und mitunter aggressive Reiniger, die gute Ergebnisse versprechen. Doch bevor die zum Einsatz kommen, sollte man erst einmal Hausmittel ausprobieren.

Rollladengurte reinigen – 5 Tipps mit Hausmitteln

Zum Reinigen der Rollladengurte braucht man ein Paar Gummihandschuhe, einen Eimer Wasser, Tücher und eines der folgenden fünf Hausmittel – je nachdem, um welche Verschmutzung es sich handelt und wie stark sie ist:

1. Teppichschaum

Die Gurte aus der Halterung ziehen, etwas Rasierschaum auf ein sauberes Tuch auftragen und anschließend auf den Gurt geben. Das Ganze kurz einwirken lassen und danach mit klarem Wasser abspülen – die Verschmutzungen sollten sich in der Zeit auflösen und die Riemen in neuem Glanz erstrahlen.

2. Schmutzradierer

Ein derartiges Ergebnis lässt sich auch erzielen, wenn Sie Rollladengurte mit Schmutzradierern reinigen. Das Putzwundermittel leicht anfeuchten und die Gurte auf der Ober- sowie Unterseite abreiben, bis sie wieder sauber sind.

3. Vergilbte Rollladengurte mit Backpulver reinigen

Aus Backpulver und etwas Wasser lässt sich eine Paste herstellen, mit der man vergilbte Rollladengurte wieder sauber kriegt. Die Mixtur auf die Ober- und Unterseite der Gurte auftragen, einwirken lassen und abschließend mit klarem Wasser abspülen.

4. Essig

Auch beim Reinigen von Rollladengurten ist auf Essig Verlass. Ein wenig Essig oder Essigessenz mit Wasser vermengen und anschließend mithilfe einer Bürste oder eines Schwamms auf die Gurte auftragen. Dabei ruhig etwas Kraft aufwenden und das Reinigungsmittel gründlich einreiben. Danach noch etwas einwirken lassen und schließlich mit klarem Wasser abwaschen – fertig.

Auch interessant: Was hilft bei festgefrorenen Rollläden?

5. Leicht verschmutzte Rollladengurte mit Spülmittel und Wasser reinigen

Handelt es sich nur um leichte Verschmutzungen, kann man seine Rollladengurte auch mit etwas Spülmittel und Wasser reinigen. Dafür etwas von der Seifenlauge auf einen Schwamm oder ein Tuch geben und einarbeiten. Am Ende mit klarem Wasser abspülen, das war‘s.

Wann sollte man Rolllädengurte austauschen?

Lassen sich die Rollladengurte nicht mehr reinigen oder sind sogar porös, helfen die besten Hausmittel und effektivsten Reiniger nicht mehr. Dann hilft nur noch ein Austausch der Gurte.

Verschmutzungen am Rollladengurt vorbeugen

Um es gar nicht so weit kommen zu lassen – oder neuen Verschmutzungen vorzubeugen – kann man eine weiße Kerze an den Rollladengurten abreiben. Dadurch wird die Oberfläche versiegelt und Schmutz kann sich nicht so schnell darin festsetzen. Wichtig ist, dass man diese Maßnahme nur bei sauberen Gurten ergreift. Ansonsten würde man den Schmutz einschließen.

Hinweis: Die Putz-Tipps kann man natürlich auch bei den Zugschnüren von Jalousien anwenden.

Themen