Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Innen und außen

Tipps, um Autoscheiben schnell zu enteisen

Tipps, um die Autoscheibe schnell zu enteisen
In der klirrenden Kälte möchte sich niemand unnötig lange mit dem Kratzen seiner Autoscheiben aufhaltenFoto: Getty Images

Der Winter ist für viele Autofahrer ein Graus, stehen doch Kratzen und Freischaufeln wieder auf der Tagesordnung. Bevor man dabei auf chemische Mittel oder Helfer zurückgreift, mit denen man eine Ewigkeit braucht, kann man stattdessen ein paar Tricks und Hausmittel anwenden.

Bevor man losfährt, ist man dazu verpflichtet, die Autoscheiben zu enteisen, ansonsten kann ein Bußgeld drohen. Im Falle eines Unfalls kann es sogar sein, dass die Versicherung nicht greift. Um lästiges Kratzen in der Eiseskälte dennoch zu umgehen oder sogar verhindern zu können, sollten Autofahrer ein paar Tipps beherzigen.

Autoscheiben enteisen – praktische Tipps und passende Hausmittel

Alkohol-Wasser-Gemisch herstellen

Statt eines chemischen Enteiser-Sprays kann man auch ein selbst gemachtes Gemisch aus Wasser und Alkohol benutzen, um seine Autoscheiben zu enteisen. Beide Flüssigkeiten im Verhältnis 1 zu 1 in eine Sprühflasche geben, vermengen und auf die Scheiben auftragen. Das Eis löst sich schnell auf, das Kratzen geht dadurch viel schneller oder ist bei dünner Eisschicht sogar gar nicht mehr notwendig.

Wärmflaschen positionieren

Wärmflaschen können auch wichtige Minuten am Morgen retten. Vor Fahrtantritt einfach ein bis zwei Wärmflaschen auf dem Armaturenbrett positionieren – am besten, legt man einen Schutz unter oder verstaut die Flaschen in passenden Hüllen. Sie verbreiten Wärme und bringen das Eis zum Schmelzen, allerdings natürlich nur partiell, da die Reichweite beschränkt ist und nur an der Frontscheibe oder am Heck. Die Autoscheiben an den Seiten muss man trotzdem anderweitig enteisen.

Hinweis: Der Einsatz von warmem Wasser, um die Autoscheiben zu enteisen, ist nicht empfehlenswert. Bei einer starken einseitigen Erhitzung kann die Scheibe springen – vor allem, wenn bereits Makel vorhanden sind.

Autoscheiben enteisen – die klassischen Hilfsmittel

1. Der Eisschaber

Er befindet sich in jedem Auto und leistet im Winter treue Dienste. Wichtig bei einem Eisschaber ist, dass er aus Kunststoff besteht – ansonsten können bei der Verwendung Schäden an den Scheiben entstehen. Beim Enteisen von Autoscheiben sollte der Schaber deshalb auch immer im spitzen Winkel über das Glas geführt werden.

2. Enteiser-Spray

Schnelle Erfolge erzielt das Enteiser-Spray, das einfach auf die Scheibe gesprüht wird. Es enthält allerdings Chemikalien und ist deshalb nicht zu empfehlen. Besser, Autofahrer weichen auf umweltfreundliche Hausmittel aus.

Hinweis: Ebenfalls aus Gründen der Umweltfreundlichkeit sollten Autofahrer nie den Motor warmlaufen lassen, um das Enteisen der Autoscheiben zu beschleunigen. Das ist übrigens auch laut Straßenverkehrsordnung nicht erlaubt. Wird man erwischt, riskiert man eine Verwarnung in Höhe von zehn Euro.

Wie kann man dem Vereisen vorsorgen?

1. Alte Wellpappe oder Eisschutzfolie anbringen

Mit einer alten Wellpappe oder einer speziellen Eisschutzfolie kann man die Frontscheibe vor dem Vereisen bewahren. Voraussetzung ist die passende Wetterlage, denn bei besonders niedrigen Temperaturen oder feucht-kalten Wetterbedingungen kann sich trotzdem eine Eisschicht bilden.

2. Socken auf den Seitenspiegeln montieren

Eine Herausforderung ist das Enteisen der Seitenspiegel, denn Schaber sind oftmals zu groß, um die Fläche bearbeiten zu können. Hier kann es helfen, über Nacht alte Socken über die Spiegel zu ziehen, um eine Vereisung zu unterbinden.

3. Essig-Wasser-Gemisch aufbringen

Am Vorabend können Autofahrer ein Gemisch aus Essig und Wasser im Verhältnis 3 zu 1 auf die Autoscheiben auftragen, um das Enteisen zu umgehen. Dieser Trick ist allerdings nur bei milderen Temperaturen effektiv.

Auch interessant: Was tun bei Kondenswasser zwischen den Fensterscheiben?

Autoscheiben von innen enteisen

Ist der Innenraum des Autos feucht, können die Scheiben auch von innen vereisen. Die Methoden zur Beseitigung sind die gleichen wie bei den Außenscheiben, allerdings ist es wichtig, das Kratzeis mit einer Decke oder etwas Ähnlichem aufzufangen und die Scheiben anschließend zu trocknen.

Um das Problem zu umgehen, sollten Autofahrer darauf achten, keinen Schnee in ihr Fahrzeug zu tragen und mindestens fünf Minuten am Tag ordentlich zu lüften.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für