Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Hausmittel

5 Tricks, um Vasen zu reinigen

Frau putzt Vase
Um Vasen richtig sauber zu bekommen, helfen einige HausmittelFoto: iStock / svetikd

Hübsche Blumen in einer schönen Vase – und schon wirkt das Zuhause noch einladender. Allerdings lassen sich Vasen, egal in welcher Form, meist nur schwer reinigen. Mit welchen Hausmitteln man sie trotzdem sauber bekommt, lesen Sie hier.

Vasen sind stylische Accessoires in jeder Wohnung. Egal, ob mit oder ohne Blumen, ob groß, klein, schmal oder bauchig oder aus Glas, Porzellan oder Stein. Lässt man aber mal die Blumen zu lange drin, bleiben ein schmieriges Gemisch und Kalkablagerungen zurück. Sie komplett sauber zu bekommen, ist allerdings alles andere als einfach. myHOMEBOOK verrät Ihnen fünf Tricks, um Vasen ganz einfach zu reinigen – egal, welche Form sie haben.

Warum eine saubere Vase so wichtig ist

Vasen haben einen dekorativen Zweck – ist das Gefäß schmutzig, ist es auch nicht mehr schön anzusehen. Aber es geht nicht nur um das Äußere. Bei Vasen aus Porzellan würde man den Schmutz nicht sehen, allerdings kann er den schönen Blumen schaden, die darin ihren Platz finden. Denn die Rückstände können die Wasserqualität verschlechtern und dafür sorgen, dass die neuen Blumen schneller verwelken.

1. Gebissreiniger, Backpulver, Natron

Besonders bei Vasen aus Glas sieht man häufig Kalkablagerungen. Die weißen Ränder trüben das Glas und sehen nicht besonders schön aus. Zunächst kann man versuchen, die Vase in der Spülmaschine sauber zu bekommen. Klappt das nicht oder handelt es sich um ein sehr filigranes und empfindliches Modell, greift man zu Gebissreiniger. Diese Tabletten löst man über Nacht in Wasser in der Vase auf – und schon sind Kalk und Schmutz entfernt. Nach diesem Prinzip funktioniert die Reinigung auch mit Backpulver oder Natron.

2. Reis

Vasen sind allgemein etwas schwieriger zu reinigen – schmale Modelle bekommt man dagegen häufig gar nicht sauber, weil man einfach nicht in die Vase reinkommt. In so einem Fall hilft Reis. Dafür gibt man zwei bis drei Esslöffel Reis in die Vase und schüttelt das Gefäß. So löst sich der Schmutz zumindest schon mal oberflächlich. Im nächsten Schritt kommt dann etwas Wasser dazu und die Vase wird erneut geschüttelt. Alternativ gibt es auch spezielle Reinigungsperlen im Handel zu kaufen – allerdings sind die deutlich teurer und nicht unbedingt effektiver.

3. Kochlöffel

Manche Vasen sind zwar bauchig, haben aber nur eine schmale Öffnung, durch die wir mit unseren Händen nicht durchpassen und somit das Gefäß auch nicht reinigen können. In so einem Fall kann man zu einem normalen Kochlöffel greifen. Dieser wird in ein dünnes Tuch gewickelt und dann in die Vase gesteckt. Anschließend reibt man den Schmutz am Boden und an den Seiten ab. Besonders praktisch für alle, die gerade keine anderen Hausmittel zur Hand haben.

4. Kartoffelschalen

Kalk- oder Algenrückstände in Vasen lassen sich auch mithilfe von Kartoffelschalen leicht entfernen. Dabei gibt es verschiedene Methoden. Handelt es sich um eine Vase mit einer großen Öffnung, kann man die Schalen wie eine Art Poliertuch verwenden und den Schmutz abreiben. Anschließend mit Wasser ausspülen.

Ist die Vase schmal, gibt man die Kartoffelschalen einfach in die Öffnung, dazu heißes Wasser und dann alles etwas einwirken lassen. Danach glänzt alles wieder wie neu. Alternativ kann man die Schalen auch mit Spülmittel mixen und die Vase samt Inhalt gut schütteln. Der Effekt ist derselbe.

5. Zeitungspapier

Wer noch eine alte Zeitung bei sich rumliegen hat, der kann auch diese für die Reinigung der Vasen verwenden. Die Zeitung in kleine Schnipsel reißen und zusammen mit heißem Wasser und gegebenenfalls einem Tropfen Spülmittel in die Vase geben. Alles etwa acht Stunden einwirken lassen und dann ausspülen.

Auch interessant: Welche Vase braucht man für welchen Blumenstrauß?

So wird die Vase gar nicht erst schmutzig

Schmutz und Kalk in Vasen kann man auch vorbeugen. Dabei gibt es mehrere Methoden. Zum einen kann man das Wasser, bevor man neue Blumen reinstellt, abkochen und durch einen Wasserfilter laufen lassen. Dann ist der Kalkgehalt geringer, die Kalkränder können gar nicht erst entstehen. Zum anderen hilft eine Prise Zucker. Gibt man die ins Wasser, faulen die Blumen nicht so schnell, wodurch wiederum weniger Schmutz in der Vase zurückbleibt.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für