Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

myHACKCHECK

Zu viel gegossen – kann ein Tampon die Pflanze retten?

Viel hilft viel? Diese „Weisheit“ stimmt in den wenigsten Fällen – auch nicht beim Gießen von Pflanzen. Es passiert jedoch schnell mal, dass Zimmerpflanzen zu viel Wasser abbekommen. Mit einem Life-Hack soll man sie retten und die Überschwemmung im Blumentopf beseitigen können. myHOMEBOOK hat ihn ausprobiert.

Im Netz kursiert ein kurioser Hack, der Pflanzen vor dem Übergießen retten soll – alles, was man dafür benötigt, ist ein handelsüblicher Tampon. Dieser soll die Feuchtigkeit in der Erde aufsaugen und dadurch wie eine Drainage funktionieren. Hat sich der Tampon aufgesaugt, kann man ihn einfach herausziehen – so zumindest in der Theorie. Im myHACKCHECK-Video erfahren Sie, ob das auch in der Praxis funktioniert.

Pflanze mit Tampon retten – klappt der Life-Hack?

. Tatsächlich saugt sich der Tampon bereits nach kurzer Zeit sichtbar mit Gießwasser voll, das sich im Blumentopf befindet. Allerdings kommt es dabei natürlich darauf an, um wie viel überschüssiges Wasser es sich handelt.

Wichtig ist, dass man den Tampon auch wirklich in die Erde steckt und nicht nur auf die Oberfläche legt. Sonst kann er die Feuchtigkeit tief in der Erde nicht aufnehmen. Bei starker Überwässerung kann es sich auch lohnen, mehrere „Drainage-Tampons“ zu platzieren.

Auch interessant: 4 Gründe, warum Rasensamen nicht keimen

Hinweis: Für diesen Hack sollte man nicht extra Tampons kaufen – das wäre Verschwendung. Hat man jedoch sowieso welche zu Hause, kann man sie auch im Notfall zweckentfremden. Weitere Tipps gegen Staunässe bei Pflanzen finden Sie in diesem Artikel.

Generelle Tipps zum Gießen von Pflanzen

Damit es erst gar nicht so weit kommt, dass Pflanzen im Wasser stehen, sollte man beim Gießen mit Bedacht vorgehen. Denn wesentlich schlimmer als mal zu wenig Wasser ist, den Pflanzen zu viel Wasser zu verabreichen. Diese Tipps sollte man beim Wässern beherzigen:

  • Pflanze nur Gießen, wenn sie Wasser braucht. Ist die Erde noch feucht, sollte man auf eine Bewässerung verzichten. Das kann man leicht feststellen, wenn man den Finger in die Erde steckt. Bleiben Erdkrümel haften, ist sie ausreichend feucht.
  • Bei Zimmerpflanzen sollte sich am Boden des Gefäßes ein Loch befinden, wodurch überschüssiges Gießwasser in einen Untersetzer abfließen kann.
  • Raumtemperatur berücksichtigen: Stehen die Pflanzen auf der warmen Fensterbank oder im kühlen Schlafzimmer? Auch danach sollte man sich beim Wässern richten.