Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Beim Experten nachgefragt

Sollte man Pflanzen während ihrer Blütezeit umtopfen?

Sollte man blühende Pflanzen umtopfen?
Wenn Pflanzen in der Blüte stehen, zögern viele beim UmtopfenFoto: Getty Images

Hängende Triebe und Blätter, ein verwurzelter Topf, eine ausbleibende Blüte – es gibt einige Anzeichen, die darauf hinweisen, dass Pflanzen umgetopft werden sollten. Bloß wann ist dafür der richtige Zeitpunkt? Angenommen, die betroffene Pflanze befindet sich mitten in ihrer Blütezeit. Kann man sie trotzdem einfach in einen neuen Topf setzen oder sollte man damit besser warten?

myHOMEBOOK hat bei René Wadas, dem Pflanzenarzt, nachgefragt, ob man blühende Pflanzen umtopfen sollte, oder ob man ihnen damit schaden würde: „Grundsätzlich schadet es der Pflanze nicht, sie während ihrer Blütezeit umzutopfen. Wenn man sie umtopfen muss, weil man merkt, dass sie kümmerlich aussieht, sollte man nicht auf die Blüte Rücksicht nehmen. Dann sollte man immer umtopfen.“

Was passiert mit Pflanzen, wenn man sie während der Blüte umtopft?

Es kann passieren, dass die Pflanze nach dem Umtopfen ihre Blüten abwirft, erklärte der Pflanzenarzt weiter. Der Grund: „Wenn sie auf einmal frischen Boden hat, merkt sie, dass sie wieder wachsen kann und wirft ihre Blüten ab, damit sie größer und stärker werden kann.“ Die Pflanze geht also wieder ins vegetative Wachstum über. Das ist für sie aber keinesfalls schädlich.

Zum Vergleich: Kauft man im Frühjahr beispielsweise Balkon- oder Beet-Pflanzen, topft man sie ja auch um, indem man sie in den Blumenkasten oder ins Beet setzt – und es schadet ihnen nicht.

Passend dazu: Zimmerpflanzen richtig umtopfen – einfache Anleitung

Eine Ausnahme: Orchideen

Orchideen verhalten sich laut Wadas allerdings anders, wenn man sie während der Blüte umgetopft. Bei ihnen kann es passieren, dass sie danach eher Blätter und Luftwurzeln statt Blüten entwickeln.

Was ist mit immerblühenden Pflanzen?

Ganzjährig blühende Pflanzen können Sie das ganze Jahr über umtopfen – jederzeit. Sie legen danach höchstens mal Blühpausen ein, merkte Wadas an.

Wann topft man am besten um?

„Man kann nicht für alle Pflanzen pauschal einen geeigneten Zeitraum festlegen“, betont der Pflanzenarzt gegenüber myHOMEBOOK. Um bei Orchideen als Beispiel zu bleiben: Bei ihnen eignet sich der Winter (um den Februar herum), denn dann sind die ersten Blüten verwelkt und sie befinden sich in einer Blühpause.

Bei allen anderen Zimmerpflanzen, wie etwa Palmen, ist der Zeitpunkt des Umtopfens eigentlich irrelevant. Sie können das ganze Jahr über umgetopft werden.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für