Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Hingucker

Bäume und Sträucher, die auch im Winter Farbe in den Garten bringen

Hartriegel als buntes Gehölz für den Garten
Der Hartriegel ist wegen seiner purpurfarbigen Zweige beliebt bei HobbygärtnernFoto: dpa picture alliance

Im Frühling blühen Blumen, der Sommer ist die grünste Jahreszeit und im Herbst sind die Blätter in verschiedensten Farben gefärbt. Nur der Winter zeichnet sich durch eine graue und trübe Farbpalette aus. Bunte Gehölze sorgen aber auch in den Wintermonaten für einen Hingucker im Garten.

Nur Schnee stellt oft eine Abwechslung zu den verschiedenen Brauntönen im winterlichen Garten dar. Doch auch dieser wird irgendwann matschig und schmilzt mit dem trüben Gartenbild zusammen. Doch Hobby-Gärtner können mit der richtigen Bepflanzung auch im Winter für Farbe sorgen. So verschönern verschiedene bunte Bäume und Sträucher den Garten in der Winterzeit.

Welche bunten Bäume und Sträucher eignen sich?

1. Hartriegel

Der Hartriegel mit roten Zweigen, bunten Blättern und Früchten
Die Hülle des Hartriegels ist je nach Art und Sorte rot, hellgelbgrün, orange oder schwärzlich gefärbtFoto: Getty Images

Durch ihre Blüten, Früchte und farbige Baumrinde stellt Hartriegel in jeder Jahreszeit einen Hingucker dar. Die verschiedenen Arten gelten als robust. Jedoch bevorzugen sie einen kalk- und nährstoffreichen Boden.

Auch interessant: Was ist der Unterschied zwischen Baum, Staude und Strauch

2. Zimtahorn

Zimtahorn hat bunte Blätter und eine besondere Rinde
Besonders markant am Zimtahorn ist die RindeFoto: Getty Images

Der Zimtahorn ist für seine ungewöhnliche Rinde bekannt und beliebt. Diese löst sich vom Stamm und rollt sich zusammen. Dadurch sehen die rötlichen Rindenstreifen aus wie Zimtstangen. Im Winter sollte der Baum vor Frost und kalten Temperaturen durch Reisig oder Laub geschützt werden.

3. Birke

Mit einer Birke farbliche Akzente im Garten setzen
Auch der Stamm einer Birke kann schon einen farblichen Akzent im Garten setzenFoto: Getty Images

Boden, der für die meisten Bäume zu nass, zu trocken oder zu nähstoffarm ist, ist für die Birke ideal. Durch ihre typische weiße Rinde sorgt dieser Baum für einen Hingucker im eigenen Garten – egal ob im Sommer oder im Winter.

Auch interessant: 7 farbenfrohe Winterpflanzen für draußen

Bunte Gehölze mit Strukturen

Neben Farben setzen Strukturen Akzente in der kargen Winterzeit. Die Experten führen als gute Beispiele die Prunus-Arten an, die ihre Rinde in dünnen Streifen aufrollen, sowie den Flügel-Spindelstrauch (Euonymus alatus) mit kräftigen Korkleisten. In der Nähe dieses Gehölzes sollten Hobby-Gärtner den Boden nicht mit einer Hake bearbeiten, da so die Wurzeln beschädigt werden können.

Pfaffenhütchen mit abblätternder Rinde
Der Baum mit der besonderen Rinde und den leuchtend roten Blättern trägt mehrere Namen: Pfaffenhütchen, Korkspindel oder auch KorkflügelstrauchFoto: Getty Images

Bunte Gehölze mit Dornen und Stacheln

1. Bitterorange

Die robuste Bitterorange hat eine üppige Blütenpracht
Die robuste Bitterorange hat eine üppige BlütenprachtFoto: Getty Images

Auch im Winter trägt die Bitterorange ihre gelben Früchte, da diese in den kalten Monaten reifen. Die winterharte Pflanze ist keine Zitrusfrucht. Jedoch ist sie mit ihnen verwandt. Die Bitterorange bevorzugt einen geschützten und sonnigen Platz.

Auch interessant: Die beste Zeit, um Gehölze zu setzen

Dazu passend: Immergrüne Sträucher – das sollten Sie vor dem Pflanzen wissen

2. Lederhülsenbaum

Der Lederhülsenbaum mit duftenden Blüten und Hülsenfrüchten
Beim Lederhülsenbaum gibt es duftende Blüten und beeindruckende Hülsenfrüchte zu bestaunenFoto: Getty Images

Eine andere Bezeichnung für den Lederhülsenbaum ist Gleditschie. Bis in den Winter trägt der Baum seine gelb-braunen Früchte, durch die er seinen Namen erhalten hat. Da seine Früchte nicht nur bunt, sondern auch in sich gedreht am Baum hängen, hübschen sie den eigenen Garten auch in den kalten Monaten auf. Der Lederhülsenbaum zählt zu den pflegeleichten Pflanzen. Als Dünger genügen Hornspäne, die Hobby-Gärtner jährlich im Frühling ausstreuen können.

Auch interessant: Tipps, um Kindern das Aufräumen beizubringen

3. Stacheldrahtrose

Die Stacheldrahtrose als buntes Gehölz für den Garten
Die Stacheldraht-Rose ist auch unter dem Namen Omei-Rose bekanntFoto: dpa picture alliance

Durch ihre roten Stacheln ist die Stachelrose in jeder Jahreszeit ein Hingucker im Garten. Die Pflanze bevorzugt sonnige bis halbschattige Plätze. Auch die Stachelrose ist pflegeleicht und hält dem kältesten Winter stand.