Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteGardeningPflanzen

Warum die Calathea immer in Bewegung ist

Gewusst?

Warum die Zimmerpflanze Calathea immer in Bewegung ist

Calatheas werden auch Korbmaranten genannt
Calatheas werden auch Korbmaranten genanntFoto: Getty Images / Francisco Herrera

Viele beliebte Zimmerpflanzen haben einfarbige Blätter – anders sieht es bei der Calathea aus. Ihre Blätter sind außergewöhnlich gemustert. Das ist nicht die einzige Besonderheit: Die Zimmerpflanze kann sich außerdem bewegen.

Es ist nicht unbekannt, dass auch Pflanzen in Bewegung sind. Etwa schließt der Hibiskus seine Blüten in der Nacht und öffnet sie, sobald die Sonne herauskommt. Die Calathea, auch Korbmarante genannt, geht einen Schritt weiter: Die bunt gemusterten Blätter der Zimmerpflanze bewegen sich auch tagsüber. Aber warum ist das so und wie funktioniert das?

Warum bewegt sich die Calathea?

Die Calathea bewegt sich, weil sich zwischen den Blättern und den Blattstielen Gelenke befinden. Durch die kann die Zimmerpflanze nachts ihre Blätter einrollen, sie bei Tag wieder öffnen und zwischendurch einfach hin und her bewegen.

Übrigens: Einige Calathea-Arten tragen zusätzlich zu den gemusterten Blättern auch Blüten – entweder in leuchtendem Gelborange (Calathea crocata), in Weiß mit lila- bis pinkfarbenen Blütenrändern (Calathea warscewiczii) oder in Rosa mit pinkfarbenen Blütenspitzen (Calathea loeseneri). Die bewegen sich aber nicht.

Manche Calathea-Sorten wie die Calathea warscewiczii tragen auch bunte Blüten
Ein Farbspektakel – die Calathea warscewicziiFoto: picture alliance / blickwinkel/E. Teister

Auch interessant: Wieso beim Gießen von Zimmerpflanzen der Standort entscheidend ist

Wissenswertes über die Zimmerpflanze in ständiger Bewegung

Der volkstümliche Name der Calathea lautet Gebetspflanze. Die Bezeichnung ist auf ihre Bewegung zurückzuführen, da sich die Blätter nach Einbruch der Dunkelheit zusammenfalten.

Ursprünglich stammt die Calathea aus den tropischen Gebieten Südamerikas. Dort kann die Pflanze meterhoch wachsen. Einheimische schätzen sie übrigens nicht etwa wegen ihres hübschen Aussehens. Vielmehr essen sie ihre Wurzeln und Blüten und nutzen ihre Blätter, um Dächer abzudecken oder Körbe zu flechten.

Auch gut zu wissen: Die Calathea steht für einen Neuanfang. Daher ist sie besonders gut als Geschenk zum Einzug in eine neue Wohnung oder zu einem neuen Lebensabschnitt geeignet.

Auch interessant: Die besten Standorte für Zimmerpflanzen in der Wohnung

Calatheas richtig pflegen

  • Die Calathea braucht einen hellen, warmen Standort, aber keine direkte Sonne. Einige Sorten vertragen auch schattige Plätze. Als Hilfestellung: Calatheas mit einer ausgeprägten Blattzeichnung brauchen mehr Licht.
  • Calatheas verdunsten über ihre großen Blätter viel, daher muss man sie regelmäßig gießen. Der Topfballen sollte nie austrocknen, allerdings darf es auch nicht zu Staunässe kommen.
  • Während der Wachstumsphase (März bis September) vertragen Calatheas einmal im Monat etwas Dünger über das Gießwasser.
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für