Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Manche sind sogar unbezahlbar

Die teuersten Blumen der Welt

Safran Krokus
Krokusse gibt es im Frühling wie Sand am Meer. Der Safran-Krokus ist dagegen besonders wertvoll und teuer – aus ihm wird das Safran-Gewürz hergestelltFoto: iStock / kikagogo

Ein schöner Blumenstrauß gehört zu den Klassikern unter den Geschenken. Damit kann man nichts falsch machen und man muss auch nicht unbedingt zu tief in die Tasche greifen. Doch es gibt Blumen, die kosten so viel, wie die meisten Menschen in ihrem ganzen Leben nicht verdienen würden. Die teuersten Blumen der Welt im Überblick.

Wie viel würden sie für Blumen ausgeben? Die Antwort auf diese Frage fällt wahrscheinlich ganz unterschiedlich aus. Es kommt auf den Anlass an, auf die Person, die man beschenken will. Einig dürften sich die meisten allerdings dabei sein, dass der Preis nicht etwa das eigene Gehalt übersteigen sollte. Genau das ist aber möglich, wenn ganz besondere Blüten im Strauß stecken – die teuersten Blumen der Welt. Ihren Preis haben sie ihrer Seltenheit zu verdanken.

Die teuersten Blumen der Welt

Juliet Rose

Juliet rose
Die Juliet Rose ist für die meisten Menschen unbezahlbar – ihr Wert wird auf 13,5 Millionen Euro beziffertFoto: iStock / thaloengsak

Die Juliet Rose gehört zu den seltensten Rosen der Welt. Ihr Wert wird mit umgerechnet rund 13,5 Millionen Euro beziffert. Grund für den hohen Preis ist die langwierige und spezielle Züchtung und Kultivierung dieser Blume. Der britische Rosenzüchter David C. H. Austin soll dafür 15 Jahre gebraucht und mehrere Millionen Euro investiert haben. Die Juliet Rose zeichnet sich durch ihre großen, detaillierten Blüten und einen zarten Apricot-Ton aus.

Auch interessant: Einen guten Online-Shop für Pflanzen erkennen

Shenzhen Nongke Orchidee

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Im Vergleich zur Juliet Rose ist die Shenzhen Nongke Orchidee fast schon erschwinglich: pro Stängel bezahlt man etwa 250.000 Euro. Außerdem ist diese Blume auch auf dem offiziellen Blumenmarkt erhältlich. Das Besondere: Die Shenzhen Nongke Orchidee wurde von chinesischen Wissenschaftlern im Labor hergestellt. Acht Jahre hat die Entwicklung gedauert. Außerdem blüht die Orchidee nur alle vier bis fünf Jahre.

Rothschilds Pantoffel-Orchidee

Rothschilds Pantoffel Orchidee
Die Rothschilds Pantoffel-Orchidee ist extrem selten und vom Aussterben bedrohtFoto: iStock / hothibiscus

Mit der Rothschilds Pantoffel-Orchidee gibt es eine weitere Orchideen-Sorte auf der Liste der teuersten Blumen der Welt. Sie wächst ausschließlich in den Regenwäldern auf der asiatischen Insel Borneo und tritt selten auf. Die Blume wächst extrem langsam, es kann bis zu 15 Jahre dauern, bis sie blüht. Zudem ist sie vom Aussterben bedroht. Für einen Blütenstängel bezahlt man auf dem Schwarzmarkt bis zu 6.000 Euro.

Safran-Krokus

Safran Krokus
Per Hand werden die Fäden einzeln aus den Blüten gezogen, um Safran herzustellenFoto: iStock / misterbike

Der Safran-Krokus ist weniger wegen seines Aussehens, sondern wegen seiner Stempelfäden begehrt. Denn daraus wird das Safran-Gewürz hergestellt. Damit gehört die Blume zu den teuersten der Welt. Die Arbeit ist aufwendig, weil die Fäden einzeln per Hand aus den Blüten gezogen und anschließend getrocknet werden. Für nur ein Gramm Safran-Gewürz werden bis zu 150 Blüten benötigt. Ein Kilo Safran kann deshalb auch schon mal bis zu 30.000 Euro kosten – denn für diese Menge werden etwa 200.000 Krokusblüten benötigt.

Diese Blumen sind unbezahlbar

Rote Middlemist-Kamelie

Middlemist Kamelie
Von der Middlemist Kamelie existieren nur noch zwei Exemplare – sie ist unbezahlbarFoto: iStock / pridannikov

Die Rote Middlemist-Kamelie sieht einer Rose sehr ähnlich. Sie ist nach dem Botaniker John Middlemist benannt worden – er hat die Blume 1804 von China nach England gebracht. Inzwischen ist sie in der freien Natur ausgestorben. Die Blume ist unbezahlbar, weil sie nicht verkäuflich ist. Es gibt auf der ganzen Welt nur noch zwei Exemplare – eines in einem botanischen Garten in Neuseeland, das andere in einem Gewächshaus in England.

Kadupul-Blume

Kadupul Blume
Die Kadupul-Blume zeigt sich nur nachts – mit dem Morgengrauen verblüht sie wieder

Auch die Kadupul-Blume gilt als unbezahlbar. Sie stammt ursprünglich aus Sri Lanka und ist auch heute noch dort zu finden. Bei der Kadupul-Blume handelt es sich um einen Kaktus, der eine wunderschöne, weiße, sternförmige Blüte hat. Das Besondere: Nur für einen kurzen Moment erblüht die Blume – und das auch nur bei Nacht. Noch vor dem Morgengrauen verdorren die Blüten wieder.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für