Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

KLEIN(ER), ABER OHO

Tipps zur Einrichtung eines Gäste-WC

Tipps, wie man ein Gäste-WC einrichten sollte
Die Einrichtung des Gäste-WCs sollte minimalistisch, funktional und wohnlich seinFoto: Getty Images

Ein kleines Extra-Bad nur für Besucher ist praktisch. Die Gestaltung kann aber zur Herausforderung werden, da die Räume oft kleiner sind und die Einrichtung deshalb gut durchdacht werden muss. myHOMEBOOK-Redakteurin und Interior Designerin Odett Schumann hat passende Tipps.

Möchte man das Gäste-WC einrichten, sollten im Grunde nur zwei Dinge beachtet werden: Es sollte minimalistisch zugehen, ohne den Aspekt der Gemütlichkeit zu vernachlässigen. Was für viele kompliziert klingen mag, ist mit nur wenigen Handgriffen gelöst.

Gäste-WC hell, warm und freundlich einrichten

Da ein Gäste-WC oft über wenig Fläche verfügt, ist es tendenziell ratsam, die Farbgebung der Einrichtung sowie der Boden- und Wandgestaltung hell und freundlich zu halten. Von reinweißen Fliesen sollte man aber absehen, denn die wirken nicht nur steril, sie erhöhen auch den Aufwand in puncto Sauberkeit. Besser eignen sich hier Creme-, Greige- oder Hellgrau-Töne, die dem kleinen Bad zudem einen warmen Touch verleihen.  

Eine Ausstattung, die ins Ambiente passt

Da das Gäste-WC in der Regel kleiner ausfällt, sollte man beim Einrichten auf entsprechende Möbel zurückgreifen. Sie sollten platzsparend und hoch statt breit gebaut sein. Ideal sind schwebende Wand- oder Unterbauschränke, die zudem das Bodenwischen erleichtern. Handtücher sind am besten in einem offenen Wandregal aufgehoben. So kann sich der Gast gegebenenfalls selbst bedienen, falls mal kein Handtuch am Haken hängt.

Auch die Wahl des Handwaschbeckens sollte wohlüberlegt sein. Bestenfalls ist es klein und rund oder oval geformt, damit man sich nicht an Ecken und Kanten stößt. Mehr Platz spart man noch mit einem Eckwaschbecken.

Und natürlich darf keinesfalls der obligatorische Spiegel über dem Waschbecken – für den schnellen Kontrollblick – fehlen. Noch dazu streckt er den kleinen Raum optisch. Aus diesem Grund darf das Spiegel-Modell hier auch ein, zwei Nummern größer ausfallen.

Auch interessant: Außergewöhnliche Waschbecken für das Badezimmer

Auch an Accessoires denken

Wie in jedem anderen Raum darf auch im Gäste-WC die richtige Beleuchtung beim Einrichten nicht vernachlässigt werden. Je nach Größe des Badezimmers kann hier eine Deckenleuchte mit einem Stimmungslicht kombiniert werden oder bei besonders wenig Fläche tut es auch eine Leuchte über dem Spiegel. In jedem Fall sollte man sich für neutrales Weiß, besser noch Warmweiß als Lichtfarbe entscheiden.

Wichtig sind außerdem Wohntextilien, die dem Raum ebenfalls mehr Gemütlichkeit verleihen. Befindet sich das Gäste-WC im Erdgeschoss, empfiehlt es sich, einen Vorhangschal oder ein Plissee am Fenster anzubringen. Auch eine kleine Fußmatte am Boden wird vor allem in den Wintermonaten für Wohlbehagen bei den Gästen sorgen.  

Ein Vorratsdepot an Toilettenpapier macht sich in einem Gäste-WC besonders gut in einer offenen zugänglichen Lösung wie einem Korb oder einem Rollenhalter. So kann sich der Gast gegebenenfalls selbst bedienen. Wird das Toilettenpapier hinter Schranktüren oder gar in einem anderen Raum gelagert, bringt es den Gast möglicherweise in eine unangenehme Situation. Außerdem beim Einrichten nicht vergessen: ein kleiner Mülleimer im Gäste-WC. Aus Hygienegründen sollte es ein Modell mit Fußtritt sein.

Zu guter Letzt und um Ihrem Gäste-WC eine persönliche Note zu verleihen, ist ein frischer Strauß Blumen oder zumindest eine Grünpflanze stets eine gute Wahl. Pflanzen versprühen Charme, sorgen für Behaglichkeit und sind ein Eyecatcher.

…und noch eine kleine Freude zum Schluss

Um dem Gäste-WC beim Einrichten eine persönliche Note zu verleihen und dem Besuch eine angenehme Zeit auf dem „stillen Örtchen“ zu bereiten, kann man über kleine Aufmerksamkeiten nachdenken. Halten Sie beispielsweise eine Auswahl mit Kosmetikartikeln wie Handcreme, Zahnseide, Periodenprodukten oder Haarspray bereit. Auch eine kleine Sammlung an Magazinen und Bildbänden ist passend. Duftstäbchen oder Raumdüfte können außerdem angenehme Frische im Raum verteilen.