Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Spritzschutz

7 Alternativen zum Fliesenspiegel in der Küche

Spritzschutz in der Küche aus Beton
Ein Spritzschutz muss nicht immer aus einem Fliesenspiegel bestehen. Es gibt zahlreiche weitere Gestaltungsideen, die den Look einer Küche ebenfalls enorm aufwerten Foto: Getty Images

In einer Küche wimmelt es nur so vor Wasserflecken und Fettspritzern, da braucht es einen guten Spritzschutz. Gängig ist hier der altbekannte Fliesenspiegel. Wer für mehr Abwechslung sorgen möchte, greift zu einer dieser 7 Alternativen.

Ein Fliesenspiegel ist häufig die erste Wahl, wenn es um den Spritzschutz in der Küche geht. Alte Wasserflecken oder Fettspritzer sind auf Fliesen schnell abgewischt. Allerdings lassen sich deren verschmutzte Fugen teilweise nicht so leicht reinigen. Auch das Verlegen von Fliesen und der oft kühle Look sind nicht jedermanns Geschmack. Kein Problem – für die Gestaltung der Küchenrückwand und gibt es mittlerweile zahlreiche Gestaltungsideen. Welche Alternativen es für den Fliesenspiegel als Spritzschutz gibt, lesen Sie hier.

1. Acryl- und ESG-Glas

Weil normales Glas schnell im hektischen Küchenalltag zu Bruch gehen kann, braucht es Acrylglas – besser bekannt als Plexiglas – oder ESG-Glas. Letzteres, das sogenannte Einscheibensicherheitsglas ist besonders hitzeresistent, stoß- und schlagfest. Weil beide Glasvarianten per se durchsichtig sind, legen Sie den Blick frei für den eigentlichen Untergrund und schützen ihnen gleichzeitig. Ist dieser allerdings nur wenig ansehnlich, ist sowohl Acryl- als auch ESG-Glas farbig erhältlich. Außerdem können beide Modelle auch mit Motiv-Prints oder Folien versehen werden, um Akzente in der Küche zu setzen.

Weniger auffällig, dafür umso eleganter ist satiniertes Glas, das einen sanften Schimmer an die Küchenrückwand bringt. Als fugenfreie Verkleidung lassen sich Glasflächen als Alternative ebenso wie der Fliesenspiegel als Spritzschutz einfach reinigen.

2. Keramikplatten

Eine sehr charismatische Alternative zu einem Fliesenspiegel als Spritzschutz sind Keramikplatten. Die raue, natürliche Optik der großformatigen Paneele verleiht der Küchenrückwand reichlich Eleganz. Frei von Fugen und Poren nimmt die Oberfläche keinerlei Flüssigkeiten auf, Wasserflecken und Fettspritzer lassen sich entsprechend schnell wieder beseitigen.

Außerdem gelten Keramikplatten als robust, hitzeresistent, kratz- und abriebfest. Und auch gegenüber Säure – etwa von Reinigern oder Zitrusfrüchten – oder starker Sonneneinstrahlung sind die Paneele beständig. Keine Frage, Keramikplatten bringen nicht nur ein gewisses Design-Extra in die Küche, man hat auch über viele Jahre hinweg etwas von ihnen.

3. Edelstahl

Auch Edelstahl ist neben dem klassischen Fliesenspiegel sehr beliebt als Spritzschutz in der Küche. Das metallene Material bringt jede Menge gute Eigenschaften mit sich, nicht umsonst kommt es häufig in der Gastronomie zum Einsatz. Edelstahl ist nicht nur robust und hitzebeständig, es sieht zudem auch noch ausgesprochen edel aus.

Wasserflecken und Fettspritzer lassen sich mit Spülmittel oder Glasreiniger im Handumdrehen wegwischen. Allerdings sollte die Wahl idealerweise auf matt gebürsteten Edelstahl fallen, dann sind auch Fingerabdrücke, die häufig ein Kritikpunkt an metallenen Elementen in der Küche sind, kaum mehr sichtbar. Das dünne Material lässt sich einfach an die Wand kleben.

4. Holzpaneele

Holz ist vor allem dann eine Alternative zum Fliesenspiegel als Spritzschutz, wenn das Ambiente einer Küche vor allem eines sein soll: wohnlich. Allerdings muss eine Einrichtung dann noch lange nicht rustikal aussehen, Holz kann durchaus als moderne Küchenrückwand für Hingucker sorgen. In jedem Fall aber kommt eine ordentliche Prise Natürlichkeit und zugleich auch eine gewisse Farbigkeit in den Raum.

Holzpaneele als Spritzschutz in der Küche
Holz gehört nicht als Spritzschutz in die Küche? Mit der richtigen Versiegelung schon! Foto: Getty Images

Weil das Naturmaterial allerdings dazu neigt, Feuchtigkeit und Fett aufzunehmen, empfiehlt sich hier ein spezieller Holzsiegellack. Einmal behandelt, hält die Oberfläche sämtlichen Strapazen stand. Der Lack kann dabei transparent oder farbig sein kann, was sich beispielsweise für eine Küche im weißen Shabby Chic eignet.

5. Tapete

Tapete vermutet man in einer Küche – als Raum mit viel Feuchtigkeit – eher selten. Doch als abwaschbare Version eignet sie sich ideal als Alternative zum Fliesenspiegel. Kunststofftapeten aus Vinyl oder PVC halten stark beanspruchten Bereichen problemlos stand. Beide Varianten sind in zahlreichen Designs erhältlich, allerdings gilt es beim Kauf auf den Gehalt von Schadstoffen und entsprechende Prüfsiegel zu achten.

Wem allerdings ein anderes, nicht abwaschbares Tapetendesign besser gefällt, kann auch dieses ausreichend vor den ständigen Strapazen in einer Küche schützen. Hier ist die sogenannte „Elefantenhaut“ sehr hilfreich. Der farblose Schutzauftrag versiegelt sensible Wandverkleidungen wie Farbanstriche oder Tapeten. Durch diese zusätzliche Wandbeschichtung werden Tapete oder Wandfarbe unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und können so problemlos abgewischt werden.

6. Tafelfarbe

Originell im Look, aber auch in der Anwendung ist Tafelfarbe. Sie kommt besonders gern in Küchen auf der gegenüberliegenden Wand zur Küchenzeile zum Einsatz. Kreativ werden hier Rezepte, Einkaufslisten, Liebesbekundungen oder die Kritzeleien der Kinder verewigt. Weil sich all das aber jederzeit wieder gut entfernen lässt, stellt auch eine Küchenrückwand mit Tafelfarbe eine echte Alternative zum Fliesenspiegel dar.

Weiße Küchenzeile mit schwarzer Tafelfarbe als Spritzschutz
Kreativ, informativ und strapazierfähig: Tafelfarbe ist als Spritzschutz in vielerlei Hinsicht äußert praktischFoto: Getty Images

Hierbei handelt es sich um einen Lack, auf dem kleine Wasserspritzer vom Abwaschen schnell weggewischt sind. Vor heißem Fett muss der Auftrag allerdings mit einem Glaspaneel geschützt werden. Tafelfarbe ist in vielen Farben erhältlich und in Kombination mit Eisenfarbe sogar magnetisch, was einmal mehr Erinnerungen an die Schulzeit weckt.

7. Latexfarbe

Auch Latexfarbe kann als Alternative zum Fliesenspiegel in der Küche zum Einsatz kommen. Der Anstrich ist robust, abwaschbar und sogar scheuerfest. Dadurch lassen sich hartnäckige Flecken immer noch gut entfernen. Außerdem sind Latexfarben in den unterschiedlichsten Farbtönen von matt bis glänzend erhältlich. Sie lassen sich gut auf die verschiedensten Untergründe auftragen. Allerdings ist der Wandauftrag nicht unbedingt resistent gegenüber Hitze und sollte von daher besser an der Fläche hinter der Spüle statt in der Nähe vom Herd zum Einsatz kommen.