Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Ein Hausmittel reicht

Oberflächlichen Rost in der Edelstahlküche entfernen

Wie man Rost in Edelstahlküche entfernen kann
Damit Küchen-Oberflächen aus Edelstahl so glänzen, reicht ein einfaches Hausmittel für die ReinigungFoto: Getty Images

In modernen Küchen dominiert Edelstahl. Das zugegeben schicke Material ist allerdings anfällig für sogenannten Flugrost – also oberflächlichen Rost. Dieser kann allerdings mit einem einfachen Hausmittel bekämpft und entfernt werden.

Wenn feine Stäube von Eisen und Stahl sich auf Gegenständen niederschlagen und rosten, bezeichnen Experten dies als Flugrost. Dieser oberflächliche Rost tritt vor allem an Möbeln und Geräten in Edelstahlküchen auf. Die Frage ist: Wie kann man Rost in Edelstahlküchen entfernen, ohne auf harte, chemische Mittel zurückgreifen zu müssen oder die Oberflächen zu beschädigen? Die Lösung ist ganz einfach und in nahezu jedem Haushalt vorhanden: Greifen Sie zu Zitronensäure, um den Rost zu entfernen. Dazu rät die Arbeitsgemeinschaft „Die Moderne Küche“ in Mannheim.

Säure richtig verdünnen

Wichtig ist dabei aber, dass Sie die Säure im richtigen Verhältnis verdünnen, bevor Sie den oberflächlichen Rost in Ihrer Edelstahlküchen entfernen. Es empfiehlt sich, die Zitronensäure auf etwa zehn Prozent zu verdünnen. Das ist wichtig, denn wenn man die Säure unverdünnt auf Edelstahl aufträgt, kann die Oberfläche Schäden davontragen!

Auch interessant: Mit diesem Hausmittel reinigen Sie Ihren Holzboden ohne Chemie

Alternative Reinigungsmittel für Edelstahl

Alternativ bietet sich natürlich auch ein handelsüblicher Metallpolish-Reiniger an, um Schmutz und oberflächlichen Rost in der Edelstahlküche zu entfernen. Für die Pflege von Edelstahloberflächen können Sie zudem auch auf handelsübliche Spülmittel zurückgreifen. Sollten Sie hartnäckigere Verschmutzungen und auch Wasserflecken entdecken, bei denen die Säure nichts ausrichten kann, gibt es außerdem einige spezielle Edelstahlpflegemittel.

Wann Zitronensäure noch hilft

Generell ist die Zitronensäure ein Allround-Helfer, wenn es um die Reinigung von Oberflächen oder Geräten geht. So ist sie auch das Hausmittel, das sich am besten dafür eignen, seinen Duschkopf zu reinigen. Während die meisten fälschlicherweise auf Essig und Essigessenz zurückgreifen, um den Kopf von Kalk zu befreien, ist die Zitronensäure die deutlich bessere Wahl.

Der Grund dafür liegt eigentlich auf der Hand: Auch verdünnte Essigsäure ist noch sehr aggressiv und würde die Isolierungen im Duschkopf angreifen. Verdünnte Zitronensäure ist hingegen deutlich weniger aggressiv und daher besser geeignet. Mehr dazu erfahren Sie hier: