Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Stiftung Warentest

Sind Staubsauger mit Akku besser als mit Kabel?

Staubsauger: Ein Staubsauger in einer Altbauwohnung
Mit oder ohne Beutel, mit Akku oder mit Kabel: die besten Staubsauger wurden getestetFoto: Getty Images

Staubsauger mit Beutel oder ohne? Und saugt das Gerät mit Akku genauso gut wie mit Kabel? Die Experten der Stiftung Warentest haben viele Staubsauger überprüft – mit interessanten Ergebnissen.

Mancher macht beim Saugen schlapp. Andere Geräte sind zu laut. Mit oder ohne Kabel – was macht einen guten Staubsauger aus? Die Experten der „Stiftung Warentest“ haben aktuell unterschiedliche Staubsauger in einem großen Test genauer unter die Lupe genommen.

Die besten Staubsauger mit Kabel im Test

Generell leisten alle geprüften Staubsauger mit Kabel gute Dienste. Im aktuellen Test heben die Warentester jedoch den Sauger von Philips (FC8786/09) besonders hervor. Noch besser schneidet jedoch das Gerät von Bosch (BGB75X494) ab. Das Modell wurde schon in einem vorherigen Test geprüft. Im Ranking folgt ein weiterer Staubsauger von Bosch (BGL6XSIL3). Auch das Gerät von Severin (BC 7047) haben die Tester für gut bewertet. Ihre Daumen heben die Experten auch für den Staubsauger von Rowenta (RO3953EA).

Passend dazu: Akku, Roboter, Kabel – welcher Staubsauger ist der richtige für mich?

Was kosten die besten Staubsauger mit Kabel?

Für den Staubsauger von Philips (FC8786/09) muss man rund 269 Euro berappen. Das Modell von Bosch (BGB75X494) ist laut Stiftung Warentest für 213 Euro im Handel erhältlich. 310 Euro kostet der neu geprüfte Staubsauger von Bosch (BGL6XSIL3). Das Gerät von Severin (BC 7047) kostet nach derzeitigem Stand rund 115 Euro. Für die Tester der Stiftung Warentest ist der Staubsauger mit Kabel von Rowenta (RO3953EA) der Sieger im Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät kostet nur 80 Euro.

Was können die getesteten Akku-Sauger?

Staubsauger mit Akku haben gegenüber den Geräten mit Kabel einen Vorteil: sie verbrauchen deutlich weniger Strom. Die Experten der Stiftung Warentest bewerten die Modelle von Bosch (BSS825ALL) und Dyson (Absolut Extra Pro) mit ihrer Saugkraft und Stromersparnis als besonders gut.

Im Test wurde es haarig

Haare von Haustieren und Menschen auf Polstermöbeln sind selten gern gesehen. Doch für Staubsauger sind die nervigen Fusseln und Haare ein wahrer Stresstest. Und genau den haben die Experten der Stiftung Warentest den geprüften Geräten unterzogen. Im Test simulierten sie Haare mit Kunstfasern. Drei Kabelsauger kamen mit dem Kunsthaar gut zurecht: Rowenta, Bosch und Philips. Auch die geprüften Akku-Sauger von Bosch haben auf Polstern gute Dienste geleistet.

Lautstärke von Staubsaugern ist unterschiedlich

Die Warentester sagen, dass vor allem Akkusauger recht laut seien. Ihr Fazit im Test über Kabel- und Akku-Staubsauger: „Während alle Kabelsauger im Test besonders auf Teppich bei erträglicher Lautstärke arbeiten, schafft Team Akku das nur selten.“

Passend dazu: 9 Fehler, die fast jeder beim Staubsaugen macht

Wie haben die Experten getestet?

Vier neue Staubsauger mit Kabel wurden mit vier Kabel-Geräten aus einem Vortest verglichen. Zudem haben die Experten der Stiftung Warentest sieben Akkustaubsauger genauer unter die Lupe genommen. Zu 45 Prozent wurde die Saugkraft der Geräte bewertet. Mit rund 30 Prozent gewichteten die Experten die Handhabung der Geräte. Bei Akkustaubsaugern beurteilen die Tester die Akku-Laufzeit und die Ladezeit. 15 Prozent machten zudem die Umwelteigenschaften der Geräte aus. Dabei untersuchten die Warentester, ob man einen defekten Akku einfach austauschen und nachkaufen kann.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für