Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Fast von alleine

Den Backofenrost ohne mühsames Schrubben reinigen

Backofenrost
Beim Reinigen des Backofenrosts ist oft lästiges Schrubben angesagt. Aber das muss nicht sein!Foto: iStock / AlekseyR

Bei regelmäßiger Benutzung lagern sich auf dem Backofenrost irgendwann zwangsweise unschöne Verfärbungen an. Dann wird es mühsam, ihn mit den üblichen Mitteln wieder sauber zu bekommen. Es gibt jedoch einen Trick, mit dem sich das Gitter fast von alleine reinigt – ohne Schrubben!

Vor allem bei älteren Backofengittern sieht man häufig dunkle Flecken, in schlimmeren Fällen entstehen auch harte Verkrustungen. Je seltener man den Rost des Backofens reinigt, desto schwieriger wird es. Im besten Fall wischt man das Gitter jedes Mal ab, nachdem es im Ofen zum Einsatz gekommen ist. Aber auch ein anderes Mittel eignet sich, um den Backofenrost zu reinigen.

Backofenrost reinigen – so geht’s fast von alleine

Viele benutzen für die hartnäckigen Verschmutzungen auf dem Rost eine Drahtbürste oder Stahlwolle, zusätzlich zu scharfen Reinigungsmittel. Danach ist ordentlich Schrubben angesagt. Denn durch das Erhitzen verfestigen sich die Ablagerungen und sind nur noch schwer zu lösen. Dabei gibt es einen Trick, wie sich die Flecken auf dem Backofenrost fast wie von alleine lösen. Dazu benötigen Sie folgende Utensilien:

  • Altes Handtuch
  • Schwamm
  • Bürste
  • Pulver-Waschmittel

Außerdem braucht man eine Badewanne, Dusche oder große Plastikwanne. Wenn Sie die Utensilien vorbereitet haben, geht es an das Reinigen des Backofenrostes.

Auch interessant: Gewusst, was man mit Spülmaschinentabs alles reinigen kann?

Backofenrost mit Waschmittel reinigen – so geht’s

Das Waschmittel kann dabei helfen, auch die hartnäckigsten Flecken auf dem Rost zu entfernen. Danach macht auch das Backen oder Kochen wieder mehr Spaß. So geht man dabei vor:

  1. Boden der Badewanne mit altem Handtuch auslegen, um sie vor Kratzern zu schützen
  2. Backofenrost auf das Handtuch legen
  3. Heißes Wasser einfüllen, bis der Rost bedeckt ist
  4. Rost mit Waschmittel bestreuen
  5. Warten und einwirken lassen
  6. Schmutz mit Schwamm oder Bürste einfach abwischen

Durch das Waschmittel wird der eingebrannte Schmutz auf dem Backofenrost aufgeweicht und abgelöst, so lässt es sich einfach reinigen. Kein lästiges Schrubben mehr! Wichtig ist nur, dass man den Rost lange genug in der Waschlauge liegen lässt, mindestens sechs Stunden lang. Am besten bleibt das Gitter über Nacht in der Wanne, dann lässt sich der Schmutz am nächsten Tag ganz leicht ablösen.

Auch interessant: Wofür ist das Fach ganz rechts bei der Waschmaschine?

Tipp: Mit dieser simplen Methode kann man auch den Grillrost wieder zum Glänzen bringen. Die nächste Grillsaison kommt bestimmt!

Backofenrost mit gefrorenem Spülmittel reinigen

Es gibt noch einen weiteren Trick, mit dem man den Backofenrost leichter reinigen kann. Neben Spülmittel braucht man dafür nur eine Eiswürfelform und einen funktionstüchtigen Gefrierschrank. Das Spülmittel gibt man hierfür in eine Eiswürfelform, die anschließend in den Gefrierschrank gestellt wird. Dort muss sie so lange stehen, bis das Mittel gefroren ist und die Würfel hart sind.

Währenddessen kann man den Backofenrost schon einmal über dem Spülbecken, einer Wanne oder einer Schüssel positionieren, damit der Dreck nachher direkt aufgefangen und entfernt werden kann. Und dann kann der Trick auch schon losgehen: Die Spülmittel-Eiswürfel einfach aus der Form entnehmen und über das Gitter gleiten lassen. Der Backofenrost lässt sich durch den Trick mit der kalten Masse schnell und unkompliziert reinigen. Anschließend sollte man es einmal gründlich mit klarem Wasser abspülen.

Tipp: Der Trick funktioniert übrigens nicht nur, um den Backofenrost zu reinigen, sondern auch beim Backofen selbst. Wichtig ist dabei ebenso, den Ofen anschließend mit klarem Wasser auszuwischen und Reste des Spülmittels gründlich zu entfernen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für