Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Ohne Wasserwaage

Ein Trick, um Bilder immer gerade aufzuhängen

Trick, mit dem man Bilder ohne Wasserwaage gerade aufhängen kann
Es ist nicht ganz leicht, Bilder ohne Wasserwaage gerade auszurichten. Aber mit wenigen Handgriffen kann man das Problem lösen.Foto: Getty Images

Vor allem, wenn mehrere Bilder nebeneinander an der Wand hängen, fällt es schnell auf, wenn eines davon nicht gerade hängt. Hat man aber keine Wasserwaage zur Hand, ist es knifflig, alle Rahmen richtig auszurichten. Mit einem simplen Trick kann man sich behelfen.

Eine Wasserwaage ist praktisch, wenn man Bilder gerade aufhängen möchte. Doch nicht immer hat jeder eine griffbereit. Eine Alternative zur klassischen Wasserwaage wäre beispielsweise eine entsprechende App auf dem Smartphone – allerdings muss diese sauber kalibriert sein. Es geht aber auch anders, und zwar mit wenigen Materialien, die jeder bestimmt zu Hause hat.

Bilder gerade aufhängen – simpler Trick

Um zu vermeiden, dass Bilder schief an der Wand hängen, benötigt man nicht unbedingt eine Wasserwaage. Stattdessen kann man sich auch einfach die Schwerkraft zunutze machen. Dafür braucht man:

  • eine Schnur
  • einen ausreichend schweren Gegenstand (Münze, Schraube etc.)
  • Klebeband

Hängt das Bild schief an der Wand, kann man sich ein Lot anfertigen und das Bild daran ausrichten. Dazu knotet man eine Schraube, Münze, Unterlegscheibe oder einen vergleichbar schweren Gegenstand an eine Schnur.

Das andere Ende befestigt man mit Klebeband an einer oberen Ecke des Bilderrahmens. Diesen Vorgang kann man gegebenenfalls auch auf der anderen Seite des Rahmens durchführen. Das Lot hängt dabei gerade nach unten und sollte am Rahmen anliegen. Ist dies nicht der Fall, muss man das Bild so lange ausrichten, bis es zum Lot passt.

Extra-Tipp: Löcher mit Klebeband markieren

Handelt es sich um einen Bilderrahmen mit zwei Aufhängungen (links und rechts), ist es nicht leicht, den entsprechenden Abstand zwischen den Ösen für die Befestigung an der Wand zu finden. Um sich dabei unzählige Bleistiftmarkierungen an der Wand zu sparen, kann man sich mit einem weiteren Trick behelfen. Dazu benötigt man nur einen Streifen Kreppband und einen Bleistift.

Auch interessant: Methoden, um Bilder ohne bohren aufzuhängen

Das Kreppband klebt man auf die Rückseite des Bildes über die Aufhängungen und markiert sie mit einem Punkt. Jetzt kann man den Streifen abziehen und in gewünschter Höhe an die Wand kleben. Die Markierungen zeigen an, wo man den Nagel einschlagen oder die Schraube eindrehen muss. Allerdings sollte man den Streifen dabei unbedingt waagerecht ausrichten – und hier kommt dann doch wieder die Wasserwaage ins Spiel.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für