Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

3 Hausmittel helfen

Die Dunstabzugshaube richtig reinigen

Dunstabzugshaube mit Hausmitteln reinigen – so geht es richtig
Die Dunstabzugshaube muss in regelmäßigen Abständen gründlich gereinigt werdenFoto: Getty Images

Beim Kochen lassen sich fettige Dünste kaum vermeiden. Mithilfe von Dunstabzugshauben kann man aber vermeiden, dass sie sich überall in der Küche verteilen. Da sich mit der Zeit der ganze Schmutz in den Filtern und auf der Oberfläche sammelt, ist eine Reinigung wichtig – für die man auch Hausmittel nutzen kann.

Dunstabzugshauben sind Sammelstellen für Fett, Schmutz und Essensreste, weshalb man sie in regelmäßigen Abständen gründlich reinigen muss. Ansonsten wird es nicht nur unhygienisch, sondern kommt unter Umständen auch zu Schäden am Gerät.

Was muss man bei der Dunstabzugshaube reinigen?

Das Innere

Dunstabzugshauben verfügen über einen Fettfilter – entweder aus Vlies oder aus Metall – und einen Aktivkohlefilter. Fettfilter saugen fettige Dünste auf, wie der Name bereits verrät. Solche aus Metall können gereinigt und wiederverwendet werden. Die aus Vlies müssen etwa alle drei bis sechs Monate gegen neue ausgetauscht werden. Aktivkohlefilter befreien die eingesaugte Luft von Gerüchen. Sie müssen auch etwa alle drei bis sechs Monate durch neue ersetzt werden.

Das Äußere

Auch das Gehäuse der Dunstabzugshaube muss man reinigen. Sowohl innen als auch außen sammelt sich Fett, das in regelmäßigen Abständen entfernt werden sollte. Vor der Reinigung des Gehäuses unbedingt das Kochfeld abdecken, um es vor tropfendem Schmutz zu schützen.

Auch interessant: Hier lauern in der Küche die meisten Bakterien

Wie oft muss man die Dunstabzugshaube reinigen?

Das hängt vom Kochverhalten sowie Ihrem Nutzungsverhalten ab.

Wie reinigt man die Filter?

Um die Filter reinigen zu können, muss man sie aus der Halterung lösen. Wie sie herausgenommen werden, können Sie der Bedienungsanleitung entnehmen. Die Filter kann man danach einfach in den Geschirrspüler geben. Am besten legt man sie waagerecht hinein und wählt ein Intensivprogramm (65 Grad Celsius). Wer keine Spülmaschine hat, kann seine Dunstabzugshaube auch mit der Hand reinigen. In den meisten Fällen reicht hierfür eine Mischung aus warmem Wasser und Spülmittel. Bei hartnäckigem Schmutz das Gemisch eine Weile einwirken lassen und anschließend entfernen.

Hinweis: Den Filter sollten Sie vollständig trocknen lassen, bevor er wieder ins Gehäuse gesetzt wird.

Dunstabzugshaube mit Hausmitteln reinigen

Öl gegen Fett

Was erst einmal widersprüchlich klingt, wirkt wahre Wunder. Einfach etwas Öl auf ein Stück Küchenrolle geben und in kreisenden Bewegungen über die Oberfläche wischen. Danach einen Lappen mit einem Gemisch aus Wasser und etwas Spülmittel befeuchten und abwischen. Abschließend mit einem Mikrofasertuch trocken polieren.

Mit Zitronen putzen

Der Alleskönner Zitrone hilft auch beim Reinigen der Dunstabzugshaube. Die Frucht halbieren und mit der Schnittfläche über die Oberfläche reiben. Danach mit einem feuchten Lappen abwischen und mit einem Mikrofasertuch trocknen.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln beseitigen Sie schlechte Gerüche

Natron bei hartnäckigem Schmutz

Bei besonders hartnäckigem Schmutz hilft Natron. Aus Wasser und Natron eine Paste mischen, diese auf die Flecken geben und kurz einwirken lassen. Danach mit Wasser abwischen und anschließend trocken polieren. Bei Bedarf den Vorgang wiederholen, bis die Oberfläche sauber ist.

Hinweis: Wer die Dunstabzugshaube doch lieber mit speziellen Mitteln reinigen will, sollte bei der Wahl der Reiniger auf das Material der Oberflächen achten. In der Regel bestehen die Hauben aus Edelstahl, Aluminium oder Glas. Für alle Materialien gilt: Schmutz nicht abkratzen und auch nicht mit harten Schwämmen entfernen, denn sonst können Kratzer entstehen, wodurch die Haube anfälliger für Rost wird.