Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Umweltfreundlich putzen

4 Anwendungsmöglichkeiten für Kernseife im Haushalt

4 Tipps zum Putzen für Kernseife im Haushalt
Kernseife besitzt antibakterielle EigenschaftenFoto: Getty Images

Kernseife ist ein wahres Wundermittel in verschiedensten Hygienebereichen. Doch was nützt die Seife im Haushalt als Putzmittel?

Kernseife besitzt neben antibakteriellen auch fettlösende Eigenschaften. Daher eignet sie sich nicht nur für bekannte Anwendungsmöglichkeiten der Körperhygiene, sondern auch als Komponente eines selbst gemachten Reinigungsmittels. Ein Überblick, wo man die Seife im Haushalt anwenden kann.

Was ist Kernseife?

Eine andere Bezeichnung für Kernseife ist Natronseife. Beide Bezeichnung haben ihren Ursprung in der Herstellung. Bei der Produktion von Kernseife wird zu tierischen Fetten, wie zum Beispiel Knochenfett, Salz (Natriumchlorid) gegeben. Dadurch trennen sich Inhaltsstoffe wie Glycerin oder überschüssiges Fett vom Seifenkern. Übrig bleibt also reine Seife.

Der Seifenkern ist antibakteriell, fettlösend und alkalisch, wodurch er ein gutes Reinigungsmittel darstellt. Die Seife eignet sich besonders für Allergiker, da sie frei von Duftstoffen ist. Während Kernseife typischerweise aus tierischen Fetten und Palmöl hergestellt wird, gibt es auch Anbieter, die sie vegan und ohne Palmöl herstellen. Nahe Verwandte sind Gall– und Schmierseife.

Auch interessant: Wie sauber muss ein Haushalt wirklich sein?

Wo, was und wie mit Kernseife putzen?

Flecken entfernen

Kernseife ist ein tolles Mittel, um hartnäckigen Schmutz aus der Wäsche oder aus Wohntextilien zu waschen wie beispielsweise Gras- oder Fettflecken. Einfach den Fleck mit Wasser anfeuchten und die Seife einreiben. Anschließend mit klarem Wasser ausspülen. Damit die Kernseife nicht trocknet und in den Fasern zurückbleibt, sollte man den Stoff zeitnah in der Waschmaschine waschen.

Waschmittel herstellen

Da Kernseife ein prima Fleckenentferner ist, eignet sie sich auch als Komponente für ein selbst gemachtes Waschmittel. Hier gibt es die Anleitung dafür. Wichtig ist dabei, dass mit dem DIY-Waschmittel keine Naturwolle oder Seide gewaschen wird.

Auch interessant: Leere Honiggläser vor dem Entsorgen unbedingt ausspülen

Allzweckreiniger

In der Küche schafft man es mithilfe von Kernseife, Herdplatte und Edelstahloberflächen wieder wie neu blitzen zu lassen. Und auch in anderen Bereichen der Wohnung kann man die Seife als Putzmittel einsetzten. Für ein umweltfreundliches Allzweckreiniger-Rezept benötigt es:

  • ein TL geriebene Kernseife
  • ein TL Natron
  • Zitronensaft
  • eine Tasse Wasser
  • Sprühflasche
  • optional: ätherisches Öl
  1. Zuerst in einem Topf die Seife und Wasser unter umrühren erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat.
  2. Die Lauge danach etwas abkühlen lassen. Anschließend Natron, einen Spritzer Zitronensaft sowie ein paar Tropfen des ätherischen Öls hinzugeben. Gut umrühren und abkühlen lassen.
  3. Zum Schluss den Reiniger in die Sprühflasche füllen.

Blattläuse bekämpfen

Haben Blattläuse die Pflanzen im Garten befallen, hilft es, zehn bis fünfzehn Gramm Seife in einem Liter Wasser zu lösen und die befallenen Blätter vorsichtig mit der Lauge abzuwischen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für