Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Mit Grafik

Wie Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen

Wie Sie den Kühlschrank richtig einräumen
Im Kühlschrank herrschen unterschiedliche Temperaturbedingungen, die die Lagerung der Lebensmittel beeinflussenFoto: Getty Images

Ein Kühlschrank soll in erster Linie dafür sorgen, dass Lebensmittel frisch bleiben. Allerdings muss er dafür auch richtig einsortiert werden, denn Gemüse, Käse, Fleisch und Milch brauchen andere Temperaturen, um optimal gelagert werden zu können.

Damit Lebensmittel lange frisch bleiben und ihren Geschmack nicht verlieren, muss man sie richtig in den Kühlschrank einräumen. Dabei sollten Sie beachten, dass Kühlschränke in verschiedene Klimazonen unterteilt sind. Wichtig: Generell gilt, dass Kühlschränke auf 7 Grad Celsius eingestellt sein sollten.

Den Kühlschrank richtig einräumen

In der Regel sind Kühlschränke in vier Bereiche unterteilt: ein oberes, ein mittleres, ein unteres und ein Gemüsefach.

Das oberste Fach

Das oberste Fach ist mit 7 bis 10 Grad Celsius das wärmste im Kühlschrank. Daher ist es optimal, um zubereitete Speisen wie Soßen, Marmeladen, Kuchen oder offene Konserven aufzubewahren. Ebenso Früchte wie Ananas oder Melone können hier gelagert werden.

Das mittlere Fach

Hier herrschen zwischen 5 und 7 Grad Celsius. Dadurch ist das Fach perfekt für Milchprodukte wie Quark, Jogurt, Sahne und Milch. Auch Eier sind hier gut aufbewahrt.

Das unterste Fach

Das unterste Fach liegt über dem Gemüsefach. Mit 3 bis maximal 5 Grad Celsius ist es am kältesten und damit optimal für schnell verderbliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch oder auch Wurst. Übrigens: An der Rückwand des Kühlschranks herrschen ähnliche Temperaturverhältnisse.

Das Gemüsefach

Mit 8 bis 12 Grad Celsius ist das Gemüsefach für empfindliche Lebensmittel wie Salat, Gemüse und Obst geeignet.

Das 0-Grad-Fach

Moderne Kühlschränke verfügen zudem über sogenannte 0-Grad-Fächer. In ihnen herrscht zusätzlich zur niedrigen Temperatur eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit von etwa 90 Prozent. Dadurch kann man in diesen Fächern Lebensmittel länger frisch halten und sogar in ihnen enthaltene Vitamine schonen.

Die Tür des Kühlschranks richtig einräumen

In der Kühlschranktür herrschen 9 bis maximal 15 Grad Celsius. Die Türen sind meist in die folgenden drei Bereiche unterteilt:

Das oberste Fach

Hier bewahren Sie am besten leicht verderbliche Lebensmittel wie Butter, Margarine oder Eier auf.

Das mittlere Fach

Im mittleren Fach sollten Sie etwaige Dressings, Tuben oder angebrochene Glaskonserven lagern.

Die Flaschenhalterung im untersten Fach

Wie sollte man das Tiefkühlfach einräumen?

Im Gegensatz zum Kühlschrank herrscht im Tiefkühlfach überall die gleiche Temperatur. Die sollte in der Regel konstante -16 Grad Celsius betragen, in den Sommermonaten sind sogar -18 Grad Celsius ratsam. Um für Ordnung im Gefrierschrank und einen geringeren Energieverbrauch zu sorgen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Lagern Sie Lebensmittel, die Sie häufiger brauchen, in greifbarer Nähe. Bringen Sie alle anderen Lebensmittel im unteren Fach unter. Auf diese Weise müssen Sie die Tür des Schranks nicht länger als nötig offen halten.
  • Ähnliche Lebensmittel können Sie zusammen in einer Dose lagern. So sparen Sie sich eine aufwendige Suche und Zeit, in der die Tür des Schranks sonst offen stehen müsste.
  • Entfernen Sie Lebensmittel aus ihren Verpackungen, sofern diese nicht mehr ganz voll sind. Stecken Sie sie stattdessen in Gefrierbeutel. Vergessen Sie dabei nicht, diese zu beschriften und auch gleich das Haltbarkeitsdatum sowie das Gefrierdatum zu notieren.

Einige Gefrierschränke verfügen zudem über ein Schnellfrierfach. Hier sollten Eis und Eiswürfel untergebracht werden.

Welche Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank?

  1. Avocados reifen bei Zimmertemperatur nach, nicht im Kühlschrank.
  2. Bananen bekommt Kälte nicht, sie kriegen braune Flecken.
  3. Basilikum welkt im Kühlschrank schneller.
  4. Kaffee verliert seinen Geschmack und nimmt außerdem Gerüche auf.
  5. Honig kristallisiert bei Kälte.
  6. Brot trocknet im Kühlschrank aus.
  7. Kartoffeln werden mehlig-süß.
  8. Knoblauch beginnt im Kühlschrank zu schimmeln.
  9. Dasselbe passiert auch mit Zwiebeln.
  10. Olivenöl wird bei Kälte hart.
  11. Tomaten verlieren ihren Geschmack.
  12. Zitrusfrüchte vertragen keine Kälte.

Auch interessant: So bleibt eine Kühlschrankdichtung länger funktionstüchtig

Weitere Tipps für das richtige Einräumen des Kühlschranks

  • Verpacken Sie Lebensmittel immer gut. Milchprodukte, Wurst, frisches Fleisch und Fisch sollten man in verschließbaren Behältnissen aufbewahren. Geöffnete Konserven füllen Sie am besten um.
  • Lassen Sie gekochte Speisen erst vollkommen abkühlen, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen.
  • Wie beim Gefrierschrank sollten Sie auch beim Kühlschrank häufig genutzte Produkte nach vorne stellen, damit sie schneller greifbar sind. Dadurch verhindern Sie, dass die Kühlschranktür länger als nötig offen steht.
  • Decken Sie offene Lebensmittel ab. Auf diese Weise verlieren sie ihre Feuchtigkeit und ihren Geschmack nicht.
  • Reinigen Sie mehrmals im Jahr Ihren Kühlschrank. Wie Sie das machen, erfahren Sie hier: