Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Für den optimalen Durchblick

Lichtschalter reinigen: Was sollte man beachten?

Putz-Challenge: Heute reinigen wir Lichtschalter
Jeden Tag fasst man Lichtschalter mehrmals an – aber wer denkt auch daran, sie regelmäßig zu putzen?Foto: Getty Images

Es gibt ein paar Stellen im Haushalt, die von vielen beim Saubermachen vergessen werden. Dazu gehören auch Lichtschalter. Da sie aber jeden Tag angefasst werden und sich dadurch nicht nur Staub, sondern auch Dreck auf ihnen sammelt, ist es wichtig, sie regelmäßig zu reinigen.

So banal es auch klingen mag: Wer seine Wohnung einer gründlichen Reinigung unterziehen möchte, sollte auch die Lichtschalter reinigen. Ähnlich verhält es sich mit Steckdosen. Denn die werden beim Putzen gerne vergessen.

Wie muss man Lichtschalter reinigen?

Dadurch entstehen mit der Zeit dunkle Flecken, die vor allem auf weißen Wänden deutlich sichtbar sind.

Zum Putzen nutzt man am besten ein Staubtuch. Wichtig ist, dass man keine Reinigungsmittel auf den Schalter sprüht oder diesen zu feucht reinigt. Etwas Reinigungsmittel, etwa Fensterreiniger, schadet aber nicht.

Auch interessant: Wie viele Geräte dürfen an eine Mehrfachsteckdose?

Auch Steckdosen regelmäßig reinigen

Wenn man sich an das Reinigen der Lichtschalter macht, kann man auch gleich die Steckdosen von Schmutz befreien. Ganz wichtig: Vorab unbedingt die Stromsicherung ausschalten! Wenn das passiert ist, kann man mit einem Staubtuch oder Staubwedel die Steckdose von außen reinigen. Es gilt auch trotz ausgeschalteter Sicherung, dass man nicht in die Steckdose fassen und sie auch nicht mit feuchten Mitteln reinigen sollte.

Wer hartnäckigen Schmutz an der Steckdose entfernen möchte, sollte sie abmontieren. Dafür dreht man – nach wie vor bei ausgeschalteter Sicherung – mit einem Schraubenzieher die Schrauben heraus, die die Dose an der Wand befestigen. Dann kann man das Gehäuse abnehmen und gründlich reinigen.

Entweder nutzt man hierfür einen Allzweckreiniger oder man mischt heißes Wasser mit beispielsweise Zitronensäure und lässt die Dose kurz in dem Mix einweichen. Anschließend sollten sich die Flecken und Rückstände ganz einfach mit einer Bürste oder einem Schwamm entfernen lassen können. Das Gehäuse danach gründlich mit klarem Wasser abspülen und vollständig trocknen lassen, bevor man es wieder einsetzt. Das Ganze ist zwar recht aufwendig, aber im Verhältnis gesehen durchaus lohnenswert!

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für