Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Nicht nur zum Kochen

Kennen Sie diese 11 Haushalts-Tricks mit Salz?

Tricks mit Salz im Haushalt
Salz eignet sich nicht nur zum Kochen, sondern auch zum PutzenFoto: Getty Images

Salz eignet sich nicht nur, um die Suppe abzuschmecken, sondern auch für viele Problemchen im Haushalt. myHOMEBOOK stellt elf Beispiele vor, bei denen man Salz als Wunderhelfer einsetzen kann.

Seit Jahrtausenden benutzen Menschen Salz, ursprünglich vor allem zum Konservieren von Lebensmitteln. Dass Speisen dadurch auch würziger schmecken, ist ein praktischer Nebeneffekt. Im Mittelalter war Salz so begehrt, dass es auch „weißes Gold“ genannt wurde – und auch annähernd so teuer war. Das ist heute glücklicherweise nicht mehr der Fall und Salz ist in jedem Haushalt vorzufinden. Dass sich das Natriumchlorid – so die chemische Bezeichnung – im Haushalt nicht nur zum Kochen eignet, ist vielen jedoch unbekannt. Tatsächlich kann es wahre Wunder bewirken – elf Beispiele.

1. Mit Salz Tee- und Kaffee-Flecken in Tassen lösen

Vor allem bei emaillierten Tassen bilden sich mit der Zeit braune Verfärbungen am Boden. Diese sind nicht nur unschön, sondern auch ziemlich hartnäckig. Hier kann etwas Salz helfen. So geht‘s: Einfach die Stellen mit gewöhnlichem Speisesalz für den Haushalt bestreuen und für einige Stunden einwirken lassen. Danach mit einer Bürste oder einem groben Schwammtuch abschrubben – fertig.

2. Geruch in Schuhen mit Salz bekämpfen

Hintergrund: Salz entzieht den Schuhen die Feuchtigkeit, die der Fußschweiß hinterlassen hat. Dazu einfach ein paar Teelöffel Salz in den Schuh rieseln lassen und am besten über Nacht einwirken lassen. Danach das Salz abbürsten und die Schuhe stinken nicht mehr.

Wenn alte Schuhe unangenehm riechen, kann Salz wahre Wunder wirken
Wenn alte Schuhe unangenehm riechen, kann Salz wahre Wunder wirkenFoto: Getty Images

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln beseitigen Sie schlechte Gerüche

3. Angebranntes aus Pfannen und Töpfen mit Salz lösen

Haben sich am Topfboden hartnäckige Reste eingebrannt, kann auch hier eine Prise Salz wahre Wunder wirken – am besten in Kombination mit Essig. Auf die Chemiekeule kann man dabei im Haushalt getrost verzichten, denn die guten alten Hausmittel lösen die Reste fast wie von selbst. Einfach einen Esslöffel Salz und zwei Esslöffel Essig in den Topf geben und das Gemisch so lange köcheln lassen, bis das Angebrannte aufgelöst ist. Danach einfach abspülen.

Auch interessant: Mit diesem Trick entfernen Sie Angebranntes vom Herd

4. Rotweinflecken mit Salz entfernen

Auch bei Rotweinflecken kann man sich die wasserentziehende Wirkung von Salz zunutze machen. Am besten wirkt dieser Haushalts-Trick, wenn der rote Fleck auf Klamotten, der Tischdecke oder dem Teppich noch frisch und nicht eingetrocknet ist. Einfach etwas Salz auf die Stelle streuen und einwirken lassen. Mit der Zeit verfärbt sich das Salz rötlich. Danach das Salz vom Teppich abbürsten oder die Textilien in die Waschmaschine geben.

Salz hilft bei Rotweinflecken
Salz hilft auch bei RotweinfleckenFoto: myHOMEBOOK

5. Kalkablagerungen mit Salz und Zitrone entfernen

Neben Salz und Essig ist auch die Zitrone ein beliebtes und effektives Mittel im Haushalt. Mit einer Kombination aus Salz und Zitronensaft kann man Kalkablagerungen gut auflösen, beispielsweise an Armaturen in Küche oder Bad. Auch die unschönen Kalkränder am Waschbecken oder an der Spüle lassen sich damit bekämpfen. Dazu die Stellen mit einer Mischung aus Zitronensaft und Salz einreiben, das Ganze einwirken lassen und abspülen – fertig. Verkalkte Duschköpfe kann man auch für eine halbe Stunde in Salzwasser einlegen.

Auch interessant: Lassen sich Kalkablagerungen in der Toilette mit einer Muschel entfernen?

6. Bügeleisenboden mit Salz reinigen

Mit der Zeit können sich am Boden des Bügeleisens unschöne Flecken bilden. Auch hier kommt das Hausmittel Salz zum Einsatz. So funktioniert’s: Salz auf ein Backpapier streuen und mit dem heißen Bügeleisen darüber gleiten. Alternativ kann man die Unterseite mit einem Gemisch aus zwei Teelöffeln Essig und einem Teelöffel Salz einreiben und einwirken lassen. Danach einfach abwischen.

Auch interessant: Die wichtigsten Pflege-Tipps für Ihr Bügeleisen

7. Mit Salz Schimmel im Haushalt vorbeugen

Da Salz seiner Umgebung Wasser entzieht, kann auch die gefürchtete Schimmelbildung im Haushalt mit ihm eingeschränkt werden. Es kann schon ausreichen, einfach eine Schale mit handelsüblichem Kochsalz im Raum aufzustellen, um die Feuchtigkeit zu absorbieren. Aber es wirkt auch vorbeugend – beispielsweise kann der untere Teil des Duschvorhangs mit einer Salzkur eingerieben werden.

8. Schnittblumen bleiben mit Salz länger frisch

Üblicherweise lassen Schnittblumen in der Vase bereits nach wenigen Tagen die Blätter hängen – vor allem, wenn es in der Wohnung warm ist. Dem können Sie vorbeugen, indem Sie einen Löffel Speisesalz in das Blumenwasser geben.

Blumen bleiben länger frisch mit einer Prise Salz im Wasser
Blumen bleiben länger frisch mit einer Prise Salz im WasserFoto: Getty Images

9. Gemüse länger frisch halten

Wenn man Gemüse im Kühlschrank aufbewahrt, bleibt es länger frisch und knackig, wenn eine Schüssel mit etwas Salz daneben steht. Das Salz entzieht der Luft die Feuchtigkeit, die dann nicht mehr vom Gemüse aufgenommen wird.

10. Abfluss im Haushalt mit Salz reinigen

Ist der Abfluss in der Küche oder im Bad nicht mehr durchlässig, helfen ein paar Löffel Salz. Das Salz für eine Stunde einwirken lassen und danach mit heißem Wasser nachspülen. Anschließend sollte der Abfluss wieder frei sein.

Auch interessant: Muss man Reinigungsmittel eigentlich einwirken lassen?

11. Unkraut mit Salz bekämpfen

Unkraut ist lästig, wenn es sich in den Fugen der Terrasse oder Einfahrt festsetzt. Das Entfernen ist weniger mühsam, wenn das Unkraut zuvor mit einer Prise Salz bestreut wird. Einfach für zwei Tage einwirken lassen, damit es sich problemlos entfernen lässt.

Themen