Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Alltagsfrage

Darf man Teebeutel im Biomüll entsorgen?

Teebeutel in Tasse
Ist der Tee fertig gezogen, kommt der Beutel in den Müll – aber in welchen?Foto: Getty Images

Benutzte Teebeutel landen in den meisten Haushalten entweder im Bio- oder im Restmüll. Viele sind sich dabei unsicher, was die richtige Art der Entsorgung angeht. Wie geht es richtig?

Ist der Tee fertig gezogen, landet das Beutelchen direkt im Müll. Schließlich handelt es sich dabei um Einweg-Produkte. Allerdings bestehen Teebeutel aus verschiedenen Materialien: der Beutel aus hitzefestem Teebeutelpapier oder einem anderen Material, die Schnur, die Klammer aus Metall, der Zettel aus Papier und natürlich die Teeblätter. Bei letzteren ist vielen klar, dass man die Blätter im Biomüll entsorgen kann – aber was ist mit den anderen Bestandteilen? Muss man einen Teebeutel eigentlich getrennt entsorgen?

Teebeutel entsorgen – in welche Tonne kommt er?

Keine Sorge – man muss den Teebeutel nicht aufschneiden, in einzelne Bestandteile zerlegen und getrennt entsorgen. Das Bundesumweltministerium bestätigt, dass man Teebeutel in der Biotonne entsorgen darf. Allerdings: „Die verbindliche Festlegung der Bioabfälle, die in der Biotonne vor Ort gesammelt werden, trifft der lokale öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger.“ Ist man sich also unsicher, kann man sich bei Fragen der Entsorgung auch direkt beim jeweiligen lokalen Entsorgungsunternehmen erkundigen. Üblicherweise gilt jedoch, dass man Teebeutel bedenkenlos in den Biomüll geben darf – wenn er aus oben genannten Materialien besteht. Denn in manchen Fällen gibt es auch Ausnahmen.

Wann darf der Teebeutel nicht in den Biomüll?

Manche Teebeutel bestehen nicht aus den typischen Materialien, vor allem beim Beutel verwenden einige Hersteller Kunststoff wie Nylon oder PET. Auch bei sogenannten „Bio-Kunststoffen“ ist Vorsicht geboten. Eine Studie aus dem Jahr 2019 von Forschern der kanadischen McGill University zeigte, dass manche Teebeutel Mikroplastik abgeben. Auch dabei kamen Teebeutel aus Nylon oder PET zum Einsatz. Ein einziges Beutelchen kann demnach mehr als 11 Milliarden Partikel an Mikroplastik ausspielen.

Die gängigen Teebeutel kann man aber problemlos im Biomüll entsorgen. Auch die kleine Metall-Klammer, auf die manche Hersteller bereits verzichten, ist kein Problem. Sie wird beim Entsorgen herausgefiltert.

Auch interessant: Pflanzen mit Tee düngen – so geht’s

pyramidenförmige Teebeutel
Solche pyramidenförmigen Beutel bestehen oft aus Kunststoff und dürfen dann nicht in den BiomüllFoto: Getty Images

Tipp: Teeblätter kaufen und im Teesieb aufgießen

Eine nachhaltige Alternative für Teetrinker, mit der man sich auch keine Gedanken mehr über die richtige Entsorgung machen muss, sind kleine Teesiebe oder Teeeier. Einfach je nach Vorlieben entsprechende Teeblätter kaufen, in die kleinen Siebe geben und mit kochendem Wasser aufbrühen. Die Teeblätter einfach danach in den Biomüll geben – oder auf den Komposthaufen.

Quelle:
Bundesumweltministerium
Studie „Plastic Teabags Release Billions of Microparticles and Nanoparticles into Tea“

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für