Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Dem Staub den Kampf ansagen

Teppich selbst reinigen – so gelingt es!

Putz-Challenge: Heute reinigen wir Teppiche
Flusen, Krümel, Haare und Dreck von den Schuhen sammeln sich im TeppichFoto: Getty Images

Staub, Krümel, Haare, Hautschuppen und Dreck sammeln sich in den Fasern von Teppichen. Mit dem bloßen Auge sieht man den Dreck nicht sofort, wenn aber die Pflege der Textilien vernachlässigt wird, tritt er sich fest und sorgt für unschöne Verfärbungen. Die Lösung: den Teppich reinigen.

Auch wenn man seinem Teppich schon länger keine Aufmerksamkeit geschenkt hat, lässt er sich ohne professionelle Hilfe problemlos reinigen. Wie man dabei richtig vorgeht, erfahren Sie hier.

Wie oft muss man einen Teppich reinigen?

Das Wichtigste ist, Teppiche regelmäßig abzusaugen, damit sich der Schmutz eben nicht in den Fasern festsetzen kann. Wie oft „regelmäßig“ ist, hängt von der Beschaffenheit und der Benutzung des Teppichs ab. Mindestens einmal die Woche sollten Teppiche aber von Staub und Schmutz befreit werden.

Tipp: Der richtige Aufsatz für den Staubsauger kann das Reinigen des Teppichs vereinfachen und effektiver machen. Bei Hochflor-Teppichen empfiehlt sich eine glatte Düse, bei Teppichen aus anderen Materialien hingegen ein Bürstenaufsatz.

Auch interessant: Heizkörper reinigen – Anleitung in 8 Schritten

Alle ein bis zwei Jahre sollte außerdem eine Grundreinigung erfolgen. Die kann jeder entweder selbst mit entsprechenden und zu dem Material des Teppichs passenden Reinigern oder Hausmitteln durchführen. Oder aber man beauftragt einen Profi damit. Der Preis einer professionellen Reinigung hängt von der Art des Teppichs und dessen Größe ab.

Teppich mit Hausmitteln reinigen

Das Pulver einfach auf dem Teppich verstreuen, mit warmem Wasser übergießen und dann einige Stunden einwirken lassen. Abschließend vorsichtig abtupfen, das Pulver dabei aufnehmen und gut trocknen lassen.

Auch interessant: Einfache Tricks, um hartnäckige Flecken aus dem Teppich zu entfernen

Teppiche richtig ausklopfen

Zusätzlich zum regelmäßigen Absaugen und der Grundreinigung sollte man Teppiche auch ausklopfen. Das ist die beste Methode, um auch festsitzenden Staub effektiv loszuwerfen. Dafür braucht man nur einen Teppichklopfer (oder ein ähnliches Utensil zum Klopfen) und einen geeigneten Ort an der frischen Luft – sonst würde sich der Staub in der Wohnung verteilen. Den Teppich einfach umdrehen und die Unterseite ausklopfen. Wirklich nur die Unterseite, ansonsten würde man den Staub festklopfen! Danach kann der Teppich noch für ein paar Stunden draußen hängen, um richtig auszulüften.