Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

3 Maßnahmen

Pflege, die Erdbeeren jetzt brauchen

Pflege-Tipps für Erdbeeren im April
Schon im April können Hobbygärtner ihre Erdbeerernte vorbereitenFoto: Getty Images

Die neue Gartensaison ist gestartet, viele Pflanzen brauchen schon ab April die volle Aufmerksamkeit und ausreichend Pflege – so auch die Erdbeere. Denn nur wer sich jetzt schon um das Rosengewächs kümmert, wird in der Erntesaison mit Früchten belohnt.

Erdbeeren brauchen neben einem sonnigen Standort einen lockeren Boden, in dem sie sich gut verwurzeln können, Humus für ausreichend Nährstoffe und Wasser, damit sie prächtig wachsen und gedeihen können. Mit diesen Pflege-Maßnahmen können Hobbygärtner schon im April beginnen – aber was genau ist bei Erdbeeren zu tun?

3 Pflege-Maßnahmen im April für Erdbeeren

Der Boden, die Nährstoff- und die Wasserversorgung brauchen jetzt besondere Aufmerksamkeit.

1. Unkraut entfernen

Über die Winterpause hinweg hatte Unkraut genügend Zeit, sich im Beet auszubreiten. Hobbygärtner sollten die Erdbeeren im April deshalb schleunigst davon befreien – entweder mit der Hand oder vorsichtig mit einer Hacke. Wenn es einfach weiter sprießt, kommt es zu viel Feuchtigkeit und der Grauschimmel hat leichteres Spiel. Außerdem stehen die Erdbeeren in ständiger Konkurrenz um wichtige Nährstoffe im Boden.

Um zu viel Feuchtigkeit und die Schimmelgefahr einzudämmen, sollte ein Frostschutz auch nur noch bei drohendem Nachtfrost ausgebracht werden, etwa wie es um die Eisheiligen der Fall sein kann.

2. Regelmäßig bewässern

Um gesunde Triebe und saftige Früchte ausbilden zu können, brauchen Erdbeeren ausreichend Wasser – auch im April. Wichtig ist, dass Hobbygärtner am besten morgens nur die Wurzeln gießen. Bevor Sie das nächste Mal wässern, sollten Sie mit dem Finger testen, ob die oberste Erdschicht angetrocknet ist. Erst dann vertragen die Pflanzen wieder Nachschub.

3. Im April Stroh auf den Erdbeeren ausbringen

Um überschüssiger Feuchtigkeit Herr zu werden und Pilzen keine Chance zu geben, sollte außerdem eine Mulchschicht aus Stroh auf dem Beet ausgelegt werden. Hobbygärtner können mit dem Ausbringen im April beginnen, sobald die Blütezeit der Erdbeeren beendet ist. Dabei können Sie auch eine dünne Schicht Rasenschnitt dazugeben, die den Boden feucht hält und gleichzeitig Unkraut sowie einige Schädlinge verdrängt. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für