Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Zauberhafte Schneckenkiller

Wie lassen sich Glühwürmchen anlocken?

Wie man jetzt Glühwürmchen anlocken kann
Im Juli tanzen die Glühwürmchen. Nicht immer sind es so viele wie auf diesem Foto, aber immer ist es spektakulär.Foto: Getty Images

Tanzende Glühwürmchen in einer lauen Sommernacht – was gibt es Magischeres anzusehen? Und dieses bezaubernde Schauspiel findet nicht nur auf nächtlichen Waldlichtungen und Wiesen statt. myHOMEBOOK gibt Tipps, wie Sie die kleinen Leuchtkäfer auch in Ihren Garten locken und dadurch sogar einer Schneckenplage Herr werden.

Glühwürmchen sind eigentlich gar keine Würmer, sondern Käfer. Tagsüber nicht besonders ansehnlich, verwandeln sie sich mit Einbruch der Dunkelheit in biochemische Wunderwerke: Die kleinen Tierchen besitzen am Hinterleib ein durchsichtiges Leuchtorgan, in dem ein chemischer Prozess stattfindet. Dabei reagiert ein Leuchtstoff mit dem schönen Namen Luciferin mit Luciferase, was die typischen grünen Lichtblitze auslöst. Die werden dann ähnlich wie bei einer Taschenlampe durch reflektierende Zellen verstärkt. Mit ein paar Tricks lassen sich die Glühwürmchen sogar anlocken.

Warum leuchten Glühwürmchen?

Es geht dabei natürlich in erster Linie um das eine: Sex. Durch das Licht finden Glühwürmchen zueinander, um sich zu paaren. Und Glühwürmchen-Weibchen gelten als besonders sexy, wenn sie extra hell leuchten. Das starke Licht signalisiert, dass sie sehr fruchtbar sind. Jede Glühwürmchen-Art hat dabei einen eigenen Blink-Rhythmus. So landen Leuchtkäfer-Männchen nicht bei artfremden Weibchen.

Doch die Paarungsbereitschaft ist nicht alles! Einige der weltweit 4000 Leuchtkäfer-Arten locken mit ihrem leuchtenden Hinterteil auch Beute an. Oder sie verschrecken Fressfeinde: Fledermäuse beispielsweise nehmen Reißaus, sobald es nachts blitzt und funkelt. Sie verschlucken sich ansonsten an den Leuchtkäfern.

Mit einfachen Mitteln kann man Glühwürmchen in den Garten locken
Das nennt man eine gelungene Verwandlung: Tagsüber ein unansehnlicher Käfer – nachts ein bezauberndes GlühwürmchenFoto: Getty Images

Glühwürmchen anlocken und Schnecken bekämpfen

Während erwachsene Glühwürmchen fast ausschließlich mit der Fortpflanzung beschäftigt sind und kaum Nahrung aufnehmen, besitzen die Larven einen ausgesprochen großen Appetit auf Schnecken. Und das über Jahre: Glühwürmchen legen bis zu 90 Eier auf dem Boden ab, daraus schlüpfen die Larven. Diese brauchen drei Jahre, bis sie sich selbst in Glühwürmchen verwandeln. Während dieser Zeit machen sie Jagd auf ihre Lieblingsbeute: Nacktschnecken. Es lohnt sich also nicht nur, die kleinen Käfer wegen der nächtlichen Licht-Show in den Garten zu locken.

Auch interessant: Im eigenen Garten Lebensraum für Tiere schaffen

Glühwürmchen werden seltener

Auch Glühwürmchen sind vom allgemeinen Insektenschwund betroffen. Das liegt zum einen an der intensiven Landwirtschaft. Aber auch der Einsatz von Schneckengift und gedüngten Kunstwiesen macht den Leuchttierchen zu schaffen. Das größte Problem ist jedoch die zunehmende Lichtverschmutzung. Wie der Naturschutzbund erklärt, verscheucht das Licht männliche Glühwürmchen. Die Weibchen warten dann vergeblich in der Nähe einer Lichtquelle auf die Paarung.

Wie kann man Glühwürmchen anlocken?

Das geht schon ganz einfach mit einem Haufen kleiner Äste. Glühwürmchen nutzen diesen als Unterkunft, Larven machen von dort Jagd auf Schnecken. Auf einer kleinen Erhöhung, zum Beispiel einer Mauer, halten sich die kleinen Leuchtkäfer außerdem gern auf.

Hinweis: Hände weg von Schneckengift! Damit vernichten Sie die Hauptnahrungsquelle der Glühwürmchen-Larven. Und Gift im Garten ist sowieso nie gut.

Auch interessant: Was Sie bei einer Raupeninvasion tun können

Schnittgut und Licht locken Glühwürmchen an

Der Nabu empfiehlt, ruhig mal das Schnittgut auf einem Haufen liegen zu lassen. Warum? Der Haufen erzeugt Wärme, das lockt Glühwürmchen-Weibchen an. Angezogen werden diese allerdings auch von Lichtquellen. Da diese aber zur Todesfalle für Glühwürmchen werden kann, empfiehlt es sich, künstliches Licht im Garten zu reduzieren.

Tipp: Die beste Zeit, Glühwürmchen zu beobachten, ist in Juli-Nächten ab halb zehn Uhr abends. Dann werden sie rege und beginnen, uns mit ihrem Leuchten zu verzaubern.