Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Küchenkraut

Wie Petersilie aus dem Supermarkt länger hält

Petersilie aus dem Supermarkt
Petersilie aus dem Supermarkt lässt schnell die Blätter hängen – doch woran liegt das?Foto: Getty Images

Suppe und Pesto kann man ganz leicht mit etwas Petersilie abrunden. Während es die einen vorziehen, das Gewürzkraut selbst auszusäen, bevorzugen andere wiederum ein kleines Töpfchen aus dem Supermarkt – immerhin muss man hier nicht mehr warten. Doch oft geht die Petersilie aus dem Supermarkt schnell ein. Wie man das verhindern kann, erklärt myHOMEBOOK.

Kaum ein zweites Kraut ist so gesund wie Petersilie. So ist es unter anderem reich an verschiedenen Vitaminen, Folsäure, Carotinoide und Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Die Liste ist lang. Umso ärgerlicher ist es, wenn die gesunden Stoffe nicht im Körper ankommen, zum Beispiel weil die Petersilie eingegangen ist. Petersilie aus dem Supermarkt muss man besonders zeitig verarbeiten, da die Pflanzen rasch ihre Blätter hängen lassen. Woran das liegt und wie das Supermarktkraut länger hält im Überblick.

3 Gründe, warum Petersilie aus dem Supermarkt eingeht

Kräuter, die man im Supermarkt kaufen kann, werden in der Regel in großen Treibhäusern angebaut. Dort wird ein schnelles Wachstum der Pflanzen gefördert, worunter die Robustheit der Petersilie oder auch des Basilikums leidet.

1. Der Topf ist zu klein

Petersilie hat ein komplexes Wurzelsystem, das entsprechend Platz benötigt. Oft wird die Pflanze in einem zu kleinen Topf verkauft. Das erkennt man zum Beispiel daran, dass die Wurzeln aus dem Topf herausquellen. Ebenfalls deutet es darauf hin, dass die Wurzeln mehr Platz benötigen, wenn sich der Ballen über den Topfrand wölbt.

2. Zu viel Wasser

Auch wenn man meint, mit Wasser könnte man jede trüb aussehende Pflanze retten, ist das ein Fehler, der erst recht zum Ende der Pflanze führt. Denn gießt man Petersilie – und auch andere Pflanzen – zu oft, kann sich Staunässe im Topf bilden. Das führt wiederum zu Wurzelfäule und die Pflanze geht ein. Am besten testet man vorab mit der Fingerprobe, ob die Petersilie aus dem Supermarkt Wasser benötigt.

3. Zu viel Sonne

Ähnlich wie beim Wasser gilt auch bei der Sonne: Mehr bedeutet nicht immer gleich besser. Obwohl Petersilie einen sonnigen und hellen Standort benötigt, sollte sie nicht im direkten Sonnenlicht stehen. Ein besonders beliebter Standort für verschiedene Kräuter ist das Küchenfenster. Dieses erhöht allerdings wie eine Lupe die Hitze und Petersilie und Co. gehen noch schneller ein.

Auch interessant: 3 häufige Fehler beim Schneiden von Salbei

Wie bleibt Petersilie aus dem Supermarkt länger frisch?

Ist man sich diesen drei Fehlern bewusst, liegt auf der Hand, was zu tun ist, wenn man Petersilie aus dem Supermarkt kauft. Als erstes sollte man die Pflanze in einen größeren Topf mit frischer Erde pflanzen. Am besten wählt man einen Topf mit großen Abzugslöchern, so stellt auch das Gießen ein geringeres Problem dar. Doch auch dann gilt: Erst gießen, wenn die obere Erdschicht trocken ist! Als Standort wählt man am besten einen halbschattigen Ort, der nicht in der prallen Sonne ist.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für