Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Simpel, aber effektiv

Dieser Trick bringt Bromelien zum Blühen

Dieser Trick bringt Bromelien zum Blühen
Grün, Gelb, Orange, Violett – Bromelien können einen spektakulären Farbmix zaubernFoto: Getty Images

Sie leuchtet in knalligen Farben, ihre Blätter nehmen mitunter bizarre Formen an – Bromelien bringen gute Laune in jedes Wohnzimmer. Bis es zur Blüte kommt, vergeht jedoch viel Zeit. Mit einem Trick können ungeduldige Hobbygärtner dem Blütenwachstum nachhelfen.

Liebhaber dieser Pflanze müssen sich in Geduld üben, bis die Auserwählte in voller Schönheit erstrahlt: Bromelien brauchen rund ein Jahr, bevor sie blühen. Mit einem einfachen Trick kann man das allerdings beschleunigen.

Übrigens: Die Blütezeit hält zwischen drei und sechs Monaten an. Nach der Blüte stirbt die Pflanze langsam ab. Währenddessen bilden sich aber kleine Seitentriebe, sogenannte „Kindel“. Wer seine eigene kleine Bromelie kultivieren möchte, sollte die Kindel wachsen lassen, bis diese die Hälfte der Größe der Mutterpflanze erreicht haben. Dann werden die Triebe vorsichtig mitsamt der Wurzel abgetrennt und jeweils in einen eigenen Blumentopf eingepflanzt.

Bromelien mit dem Apfel-Trick zum Blühen bringen

Nun heißt es warten. Denn wiederum erst nach einem Jahr können die neuen Bromelien blühen. Ungeduldige Hobbygärtner können dem Blütenwachstum jedoch mit dem „Apfel-Trick“ nachhelfen. So funktioniert er:

  • Einfach einen reifen Apfel neben die Bromelie oder in den Blumentopf legen.
  • Bei kleineren Pflanzen eine umgedrehte hohe Schale oder eine Käseglocke drüber stellen. Bei größeren Pflanzen kann man sich mit einer Plastiktüte behelfen, die um Bromelie und Apfel gestülpt und gut verschlossen wird.

Die Bromelie befindet sich nun in einer Art Schwitzhütte mit Apfelaroma. Die reife Frucht verströmt Ethylen. Das ist ein Gas, das die Blütenbildung der Pflanze anregt. Nach rund drei Wochen kann die Bromelie aus der Schwitzhütte befreit werden. Der nun wahrscheinlich etwas unansehnliche Apfel wandert in den Bio-Abfall.

Noch ein wenig Geduld und nach weiteren zwei Monaten beginnt auch nun nicht mehr ganz junge Bromelie zu blühen. Wer keine Käseglocke hat oder keine Plastiktüte mag, kann den Apfel auch einfach ohne Deckel neben die Pflanze legen. Dann dauert die Blütenbildung jedoch etwas länger.

Tipp: Keinen Apfel zur Hand? Weitere Früchte, die sehr stark Ethylen ausscheiden, sind Cherimoyas, Kapstachelbeeren und Passionsfrüchte. Birnen scheiden das Gas immerhin noch stark aus, Bananen mittelstark.

Wussten Sie schon? Bromelien sind sehr effektive Bio-Filter! Wissenschaftler der State University in New York fanden heraus, dass die Pflanzen viele Schadstoffe aus der Raumluft filtern können. Die gesundheitsschädlichen Stoffe wie zum Beispiel Acetone, Benzene und Formaldehyde entweichen Möbeln, Kopierern oder Putzmitteln.

Auch interessant: Tipps, mit denen Bromelien ihre Farbe behalten

Wie pflegt man Bromelien?

Bromelien sind sehr pflegeleichte Zimmerpflanzen. Es reicht daher, sie rund alle sechs Wochen mit einem Grünpflanzendünger zu verwöhnen. Als Erde eignet sich ein Mix aus Orchideen-Erde und normaler Blumenerde. Hobbygärtner sollten jedoch eine spezielle Gieß-Methode beachten. Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Artikel: