Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Service

Tipps, um Garten und Laube einbruchssicher zu machen

Tipps für den Einbruchschutz für Garten, Laube und Gartenhaus
Werkzeuge, Garten- und Haushaltsgeräte sind begehrtes DiebesgutFoto: iStock/Deb Drury

Wohnungen und Häuser werden mithilfe von massiven Türen, Schlössern und anderen Sicherheitsvorkehrungen vor Einbrüchen geschützt. Beim Garten oder der Gartenlaube lassen viele hingegen weniger Vorsicht walten – ein Fehler! Einbrecher haben schon lange erkannt, dass auch in den Häuschen wertvolles Diebesgut wartet. Deshalb sollte auch das Gartengrundstück ausreichend gesichert werden.

Werkzeuge und Geräte für die Gartenarbeit, Möbel und Geschirr für die Freizeit – sowohl in Haus oder Laube als auch im Schuppen finden sich kleinere Schätze, die bei Dieben auf Interesse stoßen. Daher ist es unerlässlich, den Garten und die Laube vor einem Einbruch zu sichern.

Garten und Laube vor Einbrechern sichern

Diebe versuchen sich im Durchschnitt maximal fünf Minuten daran, in Grundstücke oder Häuser einzudringen. Daher empfiehlt die Polizei, sie so lange wie möglich hinzuhalten. Das kann mit den richtigen Türen, Toren und Schlössern für Garten und Laube funktionieren:

  • Außentore des Gartens sollten nicht ausgehebelt werden können.
  • Am Gartentor oder an der Zaun-Gartentür die richtigen Schlösser anbringen – ein Einsteckschloss für Gartentore aus Leichtmetall, für Holztore Vorhängeschlösser.
  • Stabile Schlösser ebenfalls an der Laube montieren – beispielsweise ein Zylinderschloss oder ein Sicherheitsschließblech, das das Aufbrechen erschwert.
  • Fenster – sofern möglich – mit Gittern oder Fensterläden schützen.

Ganz wichtig: Keine Notfallschlüssel im Garten verstecken, sondern besser einem vertrauenswürdigen Nachbarn geben.

Weitere Gadgets für sichere Gärten

  • Magnetkontakte an Fenstern und Türen des Gartenhauses anbringen.
  • An Fenster und verglasten Türen Glasbruch- und Erschütterungsmelder installieren.
  • Lichtschranken im Außenbereich, an Türen sowie Fenstern anbringen.
  • Bewegungsmelder installieren – am besten in Kombination mit einer automatischen Beleuchtung.
  • Alarmanlagen mit Videoüberwachung, allerdings muss das vorher abgesprochen werden.
  • Den Garten richtig ausleuchten.

Wie man Diebe abschrecken kann

In den meisten Fällen kundschaften Diebe mögliche Einbruchsorte erst aus, bevor sie sich ans Werk machen. Daher gilt für Gartenbesitzer, ihre Gärten und Lauben so unattraktiv wie möglich auf Diebe wirken zu lassen und sie damit zu sichern. Dabei helfen folgende Tipps:

  1. Keinen Reichtum im Garten präsentieren. Das bedeutet, Geräte, Möbel oder andere Wertgegenstände immer in ein verschließbares Haus zu räumen. Wertgegenstände sollten besser grundsätzlich nicht in der Laube aufbewahrt werden.
    Tipp: Wer seine Gartenmöbel nicht immer verstauen möchte, sollte sie mit Drahtschlössern sichern oder dauerhaft im Boden befestigen. Der Nachteil ist dann aber, dass sie im Garten überwintern müssen und dabei leichter Schaden nehmen können.
  2. Es kann helfen, ergriffene Sicherheitsmaßnahmen offensichtlich zur Schau zur stellen. Beispielsweise mit Aufklebern am Gartenzaun, die über eine Überwachung informieren.
  3. Den Garten immer aufräumen, damit keine Gegenstände unbemerkt verschwinden können. Außerdem können herumliegende Werkzeuge als Einbruchhilfe genutzt werden.
  4. Außensteckdosen sollte man bei Verlassen des Gartens stromfrei schalten, damit sich Fremde nicht ungehindert bedienen können.

Besonders wichtig ist es zudem, den Garten auch im Winter regelmäßig zu besuchen und dabei den Einbruchschutz zu kontrollieren. Denn vor allem im Winter passieren häufiger Einbrüche in Gärten und Lauben, da die Grundstücke oft tage- bis wochenlang nicht genutzt werden.

Extra-Hinweis: Besser ist es, die Tür immer zu schließen – am besten sogar zu verschließen und den Schlüssel bei sich zu tragen.

Auch interessant: 4 Garten-Projekte für den Winter

Was tun, wenn in Garten oder Laube eingebrochen wurde?

  1. Sofort die Polizei verständigen.
  2. Garten und/oder Laube nicht betreten und nichts anfassen oder bewegen.
  3. Eine Liste mit den entwendeten Gegenständen und ihrem Wert erstellen.
  4. Anschließend die Versicherung über den Einbruch (und Diebstahl, sofern passiert) informieren.