Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Es soll darin spuken

Das 700 Jahre alte Haus von Prinz Charles und Camilla steht zum Verkauf

Das Haus von Prinz Charles und Camilla steht zum Verkauf und es soll darin spuken
Das Haus von Prinz Charles und Camilla ist rund 700 Jahre altFoto: Getty Images

Einmal wie ein Royal leben – diesen Wunsch hatte insgeheim wohl jeder schon mal. Ein riesiges Anwesen, prunkvolles Interieur, etliche Zimmer, in denen man sich möglicherweise verlaufen würde, die aber alles bereithalten, was das Herz begehrt. So ungefähr stellen sich viele das Leben in königlichen Gemächern vor. Wer sich diesen Traum erfüllen möchte, hat jetzt Gelegenheit dazu, denn das Haus von Prinz Charles und seiner Camilla steht zum Verkauf.

Bolehyde Manor heißt das etwa 700 Jahre alte Englische Anwesen, das in Allington liegt – einer kleinen Gemeinde in Wiltshire. Für umgerechnet 4,2 Millionen Euro ist es auf dem Markt und wartet auf einen neuen Besitzer, der in die geschichtsträchtigen und wahrlich royalen Hallen einziehen möchte. In eben diesem Anwesen warb Prinz Charles seinerzeit um Prinzessin Diana und lebte bis zuletzt mit seiner Frau Camilla darin.

Eine Roomtour durch das royale Anwesen von Prinz Charles

Das Anwesen von Prinz Charles verfügt über:

  • vier Empfangsräume
  • acht Schlafzimmer
  • vier Badezimmer
  • einen Kunstraum
  • einen Weinkeller
  • einen Außenpool
  • einen Tennisplatz
  • ein Baumhaus

Gäste finden auch in zusätzlichen Lodges genügend Platz. Für Angestellte besteht zudem in eigens angelegten Mitarbeiterunterkünften eine Rückzugsmöglichkeit.

https://www.instagram.com/p/BVgBJpRh8QL/?utm_source=ig_embed

Die Gartenanlage des Anwesens von Prinz Charles

Auf dem 32 Hektar großen Farmland – das für Biolandwirtschaft genutzt wird – befinden sich außerdem Ställe und drei Farmhäuser, in denen Tiere untergebracht werden können. Wem stattdessen nach einem Spaziergang durch verwunschene Gärten zumute ist, dem stehen gleich mehrere geometrisch angelegte, französische Gärten zur Auswahl.

Von formgeschnittenen Sträuchern sowie Büschen über Eisenbögen, um die sich Rosen ranken und sorgfältig gepflegte Beete bis hin zu den Gemüsegärten – Hobbygärtnern eröffnet sich hier ein wahres Paradies. Während der kalten Jahreszeit kann man der Gartenarbeit im Gewächshaus nachgehen.

Auch interessant: So sieht der neue Garten der britischen Royals aus

Gemütliches Interior statt Prunk

Die königlichen Gemächer sind edel eingerichtet, wirken aber dennoch gemütlich und nicht etwa von Reichtum überladen. Mit Samt überzogene Sitzgelegenheiten, keine besonders ausgefallenen Leuchten oder Dekorationsartikel. Die Farbgebung ist gediegen, aber dennoch vielseitig.

Angeblich von Geistern bewohnt

Das klingt alles zu schön, um wahr zu sein? Es soll tatsächlich einen Haken geben: In dem Anwesen von Prinz Charles und Camilla soll es spuken. Laut Medienberichten habe Camilla ihrer Biografin Penny Junor anvertraut, dass sie die Geister zwar nie gesehen, aber ihre Anwesenheit gespürt habe. Beispielsweise beim Fernsehen: Ab und an hätten sich die Sender ohne ihr Zutun gewechselt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für