Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Möbelkonzern kauft zurück

Bei Ikea kann man jetzt gebrauchte Möbel zurückgeben

Ikea Möbel zurück: Ikea Möbelhaus
Ikea kauft alte Möbel zurückFoto: dpa picture alliance

Ikea kauft im kommenden Monat gebrauchte Möbel zurück. Kunden bekommen Gutscheine im Wert von bis zu 50 Prozent des Neupreises. Die Gutscheine können wiederum in den Filialen des Möbelgiganten eingetauscht werden.

Wer sein altes Billy-Regal leid ist, kann das gebrauchte Möbel jetzt bei Ikea zurückgeben. Für einen begrenzten Zeitraum kauft der schwedische Möbelkonzern seine alten Einrichtungsstücke zurück. Die Aktion, die laut Pressebericht von Ikea vom 21. November bis zum 6. Dezember läuft, soll dem Klimaschutz dienen. Die Kunden erhalten für ihre gebrauchten und gut erhaltenen Möbel Gutscheine. Diese kann man ohne zeitliche Begrenzung in den Filialen eintauschen.

Warum kann man bei Ikea gebrauchte Möbel zurückgeben?

Ziel des Möbelgiganten sei es, den Konzern nachhaltiger zu führen. Bis 2030 will Ikea klimaneutral werden. Dazu plant das Möbelhaus, bis 2021 in jeder Filiale einen speziellen Bereich einzurichten. Dort können Kunden ihre gebrauchten Ikea-Möbel zurückgeben. In diesem Bereich können die Menschen zudem reparierte oder renovierte Möbel erwerben. Alte Möbel, die nicht weiterverkauft würden, will Ikea recyceln oder für wohltätige Zwecke spenden.

Auch interessant: Stauraum zum Spielen – die neue „Bygglek“-Reihe von Ikea und Lego im Check

Wieviel erhält man für die gebrauchten Ikea-Möbel?

Das hängt vom Zustand des Möbelstücks ab. Für neuwertige Artikel, die keine Kratzer aufweisen, bekäme man nach Aussage von Ikea 50 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises. Zeigten sich kleinere Gebrauchsspuren, bekomme der Kunde noch 40 Prozent. Bei mehreren Kratzern sind noch 30 Prozent drin. Kleiner Haken: Die alten Möbel müssen im fertig aufgebauten Zustand zurückgebracht werden.

Aktion lief schon in mehreren Filialen

Ikea hat das Angebot, bei dem Kunden alte Möbel zurückgeben können, bereits seit Herbst 2018 in mehreren Filialen getestet. Weil die Aktion so gut angekommen sei, weitet Ikea diese jetzt auf alle Möbelhäuser aus. Die jetzt eingeführte Kampagne nennt sich „Buyback Friday“. Im Aktionszeitraum will Ikea den regulären Rückkaufpreis um 20 Prozent erhöhen.

Auch interessant: Die gemeinsame Duftkerzen-Kollektion von Ikea und Byredo im Test

Bedeutet: Kunden können für ihr gebrauchtes Billy-Regal mit einem derzeitigen Neupreis von 38,02 Euro eine Guthabenkarte im Wert von bis zu 24 Prozent erhalten. Die Guthabenkarte hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Sie kann auf Wunsch auch für den Kauf anderer gebrauchter Ikea-Möbel eingesetzt werden.