Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Smarte Leuchten bei Ikea und Aldi

Was bringt ein LED-Panel für Decke und Wand?

LED-Panels gibt es mittlerweile immer öfter auch in Privatwohnungen
LED-Panels gibt es mittlerweile immer öfter auch in PrivatwohnungenFoto: iStock

Ikea erweitert sein Smart-Home-Sortiment um ein LED-Panel für das Badezimmer. Auch Aldi bietet derzeit eine smarte flache Deckenleuchte an. myHOMEBOOK erklärt, was Lichtpaneele sind und wie sie funktionieren.

Lichtpaneele sind in Büros, Arztpraxen und Geschäften längst Standard. Als quadratische Deckenleuchten erfüllen die flachen Lichtplatten ihre Funktion: Räume optimal ausleuchten, meist möglichst hell. Mittlerweile bieten etliche Hersteller auch Beleuchtungslösungen für das Smart Home an. Ein LED-Panel für die Decke oder Wand kann dann nach dem individuellen Geschmack eingestellt und gesteuert werden.

Lichtpaneele nun auch bei Ikea und Aldi

So hat Ikea beispielsweise sein Smart-Home-Sortiment nun um ein Lichtpaneel speziell für das Badezimmer erweitert. „Gunnarp“, so der Name der smarten Wand- oder Deckenleuchte, gibt es in quadratischer Ausführung oder in rund. Farbtemperatur und Leuchtkraft lassen sich per Fernbedienung oder Bewegungsmelder steuern. Und auch Aldi hat derzeit eine smarte LED-Deckenleuchte im Angebot. Die viereckige und ultraflache Leuchte mit dem etwas sperrigen Namen „LOLAsmart Flat“ lässt sich über das Smartphone oder den digitalen Sprachassistenten steuern.

Dank der LED-Technologie sind Lichtpanels mit LED-Lampen sehr flach, sie passen so auch an tiefer gehängte Decken. Die meist rechteckigen Tafeln wirken dabei äußerst funktional, geradezu puristisch. Weil sie sich nicht so in den Vordergrund drängen, können sie auch gut in kleineren Zimmern eingesetzt werden und lassen diese größer wirken.

Auch interessant: So finden Sie das richtige Leuchtmittel

LED-Panels für leuchtende Wände und Bilder

Gleich ein paar mehr davon und die Lichtpaneele werden zur leuchtenden Wand, die indirektes und gleichmäßiges Licht spenden kann. So wird das Wohnzimmer behaglich ausgeleuchtet.

Um kleine Licht-Akzente zu setzen, kann ein einzelnes Lichtpaneel aber auch wie ein leuchtendes Bild auf Tisch oder Kommode gestellt werden. Ein echter Hingucker ist auch ein Panel, das locker an die Wand gelehnt ist. Kleinere Lichtpaneele können zudem als praktische Schrank-Beleuchtung oder für das Bücherregal dienen.

Auch interessant: Die Leucht-Trends der Mailänder Möbelmesse

Kann man die Panels dimmen?

Ein warmes Weiß für das romantische Dinner, einen kälteren Weißton zum Arbeiten – viele neue LED-Panels lassen sich dimmen und an das Smart Home einbinden. So können Sie die Farbtemperatur mit dem Smartphone oder per Fernbedienung regulieren oder Ihren Sprachassistenten dazu auffordern. Man kann jeden Raum auf diese Weise ganz individuell beleuchten, passend zur jeweiligen Situation und zur Stimmung.

Ein LED-Panel per Fernbedienung steuern
Per Fernbedienung lässt sich ein LED-Panel im Smart Home steuernFoto: Getty Images

Schon gewusst? Das sind die LED-Lichtfarben

  • Warmweiß: für eine behagliche Atmosphäre, beispielsweise am Bett oder an der Couch
  • Tageslichtweiß: etwas kühl und mittagshell ist diese Farbe ideal für Büros oder Werkstätten
  • Neutralweiß: sachliche Lichtfarbe, passt gut für das Bad oder in die Küche

Auch interessant: Wie auch Sie Lichtverschmutzung vermeiden können

Kann ich bei LED-Panels die Leuchte wechseln?

Nein. In einem Licht-Panel ist die LED fest montiert, man kann sie nicht auswechseln. Nimmt die Leuchtleistung mit der Zeit ab, weil einzelne Dioden im Paneel kaputt gehen, kann diese zwar ein Fachmann auswechseln – allerdings hat das seinen Preis.