Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Anleitung und Tipps

In 4 Schritten ein Bett aus Paletten bauen

Bett aus Paletten
Ein Bett aus Paletten ist in wenigen Schritten selbst gebautFoto: iStock / archideaphoto

Möbel aus Europaletten liegen schon seit Jahren in der Liste der beliebtesten Heimwerkerprojekte ganz weit vorn. Besonders gefragt: Palettenbetten. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie einfach Sie ein Doppelbett aus Europaletten zu Hause bauen können. Außerdem beantworten wir die häufigsten Fragen zu Palettenbetten und erklären alle Vor- und Nachteile.

Betten und andere Möbel aus Paletten sind ein Heimwerker-Trend, der nun schon seit geraumer Zeit nicht an Beliebtheit eingebüßt hat. Das liegt daran, dass ein Palettenbett nicht nur günstig ist, sondern nebenbei auch noch stylish aussieht und individuell gestaltet werden kann. Zudem sind Betten aus Europaletten relativ einfach zu bauen, sodass sich das DIY-Projekt auch für Anfänger eignet. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Flexibilität, die ein Palettenbett bietet: Wer sich erst für ein Single-Bett entscheidet, anschließend aber mit dem oder der Liebsten zusammen zieht, kann das Möbelstück auch im Nachhinein problemlos erweitern. Das ist mit fertig gekauften Betten natürlich nicht so einfach möglich. Der einzige Nachteil: Bezüglich der Ergonomie können die Palettenmöbelstücke im Vergleich mit teuren Boxspringbetten natürlich nicht ganz mithalten.

Palettenbett bauen – Anleitung

Wir verraten Ihnen, wie Sie ein Doppelbett mit den Maßen 160 x 200 cm aus Paletten bauen. Es handelt sich dabei um ein relativ einfaches Bett ohne Schnickschnack, jedoch mit integrierten Nachttischen. Wer mag, kann mit dieser Basisversion beginnen und sein Palettenbett später immer noch je nach Lust und Laune erweitern. Das funktioniert bei einem Bett aus Paletten nämlich grundsätzlich problemlos.

Anfänger Experte
Schwierigkeitsgrad
kurz lang
Dauer
0,- € > 1.000,- €
Kosten

Materialien

  • 4 oder 8 Europaletten (je nachdem, wie hoch das Bett sein soll)
  • 8 Flachverbinder
  • Holzschrauben
  • Matratze 160 x 200 cm

Werkzeuge

  • Akkuschrauber
  • Akkuschleifer, inkl. grobem und feinem Schleifpapier
  • ggf. Lasur oder Lack

Optional

  • 1 Holzbrett, 160 x 80 x 3 cm, als Kopfteil
  • 1 Holzbrett, 160 x 40 x 3 cm, als Fußteil
  • 2 Holzbretter, 80 x 40 x 3 cm, für die Nachttische
  • Matratzenschoner

Und so geht’s – Schritt für Schritt

1. Planung

Entscheiden Sie zunächst, mit wie vielen Paletten Sie arbeiten möchten. Bei vier Paletten ist das Bett sehr flach und die Matratze liegt fast auf dem Boden auf. An sich stellt das kein Problem dar, jedoch raten wir eher zu acht Paletten. Einerseits lässt es sich so angenehmer aus dem Bett aufstehen, andererseits gewährleistet die doppelte Lage Paletten auch eine bessere Luftzirkulation unter der Matratze. 

Bett aus Paletten
Ein Bett aus Paletten lässt sich ganz nach den eigenen Vorstellungen bauen und gestalten Foto: iStock / Bulgac

Bei der Auswahl der richtigen Paletten sollten Sie unbedingt auf Europaletten setzen. Diese sind  genormt und im Gegensatz zu Einwegpaletten wesentlich stabiler und hochwertiger. Wir empfehlen zudem, die Paletten neu zu kaufen. Zwar sind neue Paletten mit etwa 20 Euro pro Stück etwas teurer als gebrauchte, jedoch können Sie so sicherstellen, dass Sie Ihr Bett aus sauberem Holz fertigen. Entscheiden Sie sich für die günstigere Variante und arbeiten mit Gebrauchtware, so achten Sie bitte darauf, diese besonders sorgfältig abzuschleifen und zu reinigen.

Darüber hinaus gilt es vor dem Start zu entscheiden, wie aufwendig Ihr Bett werden soll. Die als optional angegebenen Holzbretter sind für ein Kopf- und Fußteil vorgesehen, das ein Verrutschen der Matratze verhindert, sowie für zwei Holzbretter, mit denen Sie auf den Nachttischen eine ebene Fläche schaffen.

2. Schleifen

Haben Sie alle Materialien beisammen, so geht es nun an die Vorbereitung der Paletten. Diese müssen gründlich abgeschliffen werden, da sonst die Gefahr von Verletzungen durch Holzsplitter besteht und das raue Holz zudem Ihre Matratze beschädigen kann. Das Abschleifen ist der zeitaufwändigste, aber auch der wichtigste Schritt und sollte deshalb keinesfalls übersprungen werden. Tragen Sie hierzu bitte Atemmaske und Schutzbrille, um Gesundheitsschäden durch Staub oder Splitter zu vermeiden. Es empfiehlt sich außerdem, diesen Schritt draußen durchzuführen, da beim Schleifen viel Dreck entsteht.

Schleifen Sie alle Paletten (sowie ggf. die Holzbretter) zunächst mit grobem Schleifpapier (80er oder 40er Körnung) ab. Anschließend erfolgt der zweite Durchgang mit feinem Schleifpapier (180er Körnung).

Tipp: Sollten Sie keinen Akku-Schleifer haben, so können Sie sich diesen in den meisten Baumärkten einfach ausleihen. Damit sparen Sie nicht nur viel Zeit, sondern erzielen auch ein schöneres Ergebnis.

3. Lackieren (optional)

Das Gröbste ist nun geschafft! Jetzt geht es ans Lackieren. Hier können Sie kreativ werden und das Holz ganz nach Ihrem persönlichen Gusto gestalten. Von Kreidefarbe bis hin zu farbigem Holzlack ist alles möglich. Für eine natürliche Optik sorgen dagegen Lasur, Holzöl, Beize, Wachs oder Transparentlack. Wer mag, kann diesen Schritt auch überspringen und sein Palettenbett komplett unbehandelt belassen. Das ist aber natürlich mit einer höheren Empfindlichkeit des Holzes verbunden.

4. Montage

Jetzt ist es endlich so weit: Die Paletten können zusammengebaut werden. Legen Sie dafür zwei Paletten mit der langen Seite aneinander und verbinden Sie diese. Weitere zwei Paletten verbinden Sie erst an der kurzen Seite und legen diese Kombination nun so an die ersten zwei Paletten an, sodass ein T entsteht. Der “Stamm“ des T stellt die Liegefläche (160 x 200 cm) dar und die kurzen Seiten des T bilden die Ablageflächen auf den Nachttischen.

Verbinden Sie alle Paletten mit Flachverbindern. Die weiteren vier Paletten setzen Sie nun in einer zweiten Lage über die bereits verbundenen und schrauben anschließend alles gut fest. Falls gewünscht, schrauben Sie nun noch das Kopf- und Fußteil fest, sowie die Holzplatten auf den überstehenden Seiten für die Nachttische.

Fertig ist Ihr Bett! Wenn Sie möchten, können Sie nun noch einen Matratzenschoner anbringen, Ihr Kopfteil mit einem Polster versehen oder Lichterleisten montieren.

Bett aus Paletten – häufige Fragen im Überblick

Wie viele Paletten für ein Palettenbett?

Eine Europalette ist mit den Maßen von 80 x 120 cm genormt. Wer es spartanisch mag, kann sich ein sehr einfaches Single-Bett mit den Maßen 80 x 240 cm also bereits aus zwei Paletten bauen. Für ein einfaches Doppelbett, wie in unserer Anleitung, werden vier oder acht Paletten benötigt. Wünschen Sie sich weitere Details oder ein XXL-Palettenbett, so brauchen Sie entsprechend mehr Paletten.

Ist ein Palettenbett bequem?

Ob ein Palettenbett bequem ist oder nicht, hängt größtenteils von der Matratze ab. Grundsätzlich ist ein Bett aus Paletten natürlich nicht die Nummer Eins in puncto Ergonomie. Verwenden Sie jedoch eine qualitativ hochwertige und ausreichend dicke Matratze, entschlummern Sie auf Ihrem Palettenbett sicherlich bestens ins Reich der Träume.

Lässt sich ein Bett aus Europaletten mit Lattenrost bauen?

Ein Palettenbett lässt sich auch mit Lattenrost bauen, jedoch ist dafür etwas Geschick nötig. Verwenden Sie hierfür zunächst zwei Lagen an Paletten. In der oberen Lage sägen Sie dann passgenau einen Mittelteil aus, in den Sie anschließend den Lattenrost setzen.

Kann man ein Bett aus Europaletten auch kaufen?

Da die stylischen Palettenbetten schon seit mehreren Jahren im Trend liegen, verkaufen viele Anbieter diese inzwischen auch fertig. Wem es nur um die Optik des Palettenbettes geht, für den ist diese Option sinnvoll. Der DIY-Charme und der attraktive Kostenpunkt gehen dabei jedoch verloren – die Kosten liegen teilweise deutlich über denen von etwa einem einfachen IKEA-Bettgestell.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für