Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

DIY-Anleitung im Video

So einfach können Sie eine Kaffeemaschine selbst bauen

In kleinen Küchen ist es schwer, viele Geräte und Utensilien unterzubringen. Und dann soll das Ganze auch noch ansprechend aussehen! Für Kaffeeliebhaber hat myHOMEBOOK die passende Idee.

Kaffeemaschinen haben oft ein klobiges Gehäuse und nehmen dadurch viel Platz weg. Wer eine spartanische und trotzdem ansprechende Variante für seine Küche sucht, kann sich einfach selbst eine Kaffeemaschine bauen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Coffee Maker im Industriedesign? Was nach einem Projekt für Profis klingt, kann jeder in wenigen Schritten selbst bauen.

Kaffeemaschine selbst bauen – die DIY-Anleitung Schritt für Schritt

Die Materialliste

Dafür aber Folgendes:

Dieses Material braucht man, um eine Kaffeemaschine selbst zu bauen
Das Material für die selbst gebaute Kaffeemaschine im ÜberblickFoto: myHOMEBOOK
  • ein Holzbrett (15 x 27 cm)
  • einen Schleifklotz
  • Sandpapier (Körnung 60)
  • matt-schwarzer Acryllack
  • einen großen Pinsel, einen kleinen Pinsel
  • ein Lineal
  • einen Stift (am besten weiß)
  • vier Mosaik-Steine (5 x 5 cm)
  • Industriekleber (E600)
  • vier Rutschstopper
  • eine Wandscheibe (1/2")
  • Rohre mit beidseitigem Gewinde (zweimal 1/2" x 80, einmal 1/2" x 60)
  • eine Muffe (1/2")
  • einen Winkel (90° 1/2")
  • ein T-Stück (1/2")
  • einen Stopfen (1/2")
  • einen Dichtungsring
  • Schrauben und einen passenden Schraubendreher
  • Sekundenkleber
  • einen hitzebeständigen Glastrichter (Ø10 cm)

Um die Kaffeemaschine am Ende auch benutzen zu können, braucht sie nur noch einen geeigneten Platz, Kaffeefilter, -pulver, heißes Wasser und eine Tasse.

Auch interessant: Kaffeepads und Teebeutel möglichst trocken in den Müll geben

Die Bauanleitung

  1. Zuerst das Sandpapier um den Schleifklotz wickeln und damit das Holzbrett bearbeiten.
  2. Das Brett danach mit schwarzem Acryllack anmalen. Das ganze sechs Stunden trocknen lassen.
  3. Anschließend mit Lineal und Stift Markierungen auf das Brett zeichnen. Das Brett dafür quer vor sich legen. Auf die Mitte des Bretts eine horizontalen Linie, zwei vertikale Linien jeweils mit 2,5 cm Abstand zu den seitlichen Kanten aufzeichnen.
  4. Die vier Mosaiksteine an der rechts aufgezeichneten Linie mittig anlegen und um die Steine herum den Umriss auf dem Brett aufzeichnen.
  5. Dann das entstandene Quadrat auf dem Brett mit Kleber bepinseln.
  6. Anschließend die Unterseiten der Mosaiksteine ebenfalls mit Kleber bepinseln und auf dem Holzbrett entsprechend der Markierung anbringen. Etwas zum Beschweren darauf legen und etwa sechs Stunden trocknen lassen.
  7. Danach an der Unterseite des Holzbretts in den vier Ecken Rutschstopper anbringen.
  8. Jetzt den Stopfen an der Wandscheibe festschrauben.
  9. Die Wandscheibe am linken Rand des Holzbretts auf Höhe der Mosaiksteine festschrauben.
  10. Nacheinander dann das erste Gewinde (1/2" x 80), die Muffe, das zweite Gewinde (1/2" x 60), den Winkel und das dritte Gewinde (1/2" x 80) anschrauben.
  11. Auf die linke Gewindeseite des T-Stücks Sekundenkleber auftragen und den Dichtungsring darauf befestigen.
  12. Das T-Stück dann am mittleren Gewinde auf das bereits zusammengeschraubte Rohr drehen. Die Seite mit dem Dichtungsring sollte am Ende nach oben zeigen.
  13. Jetzt den Glastrichter durch das T-Stück stecken.
  14. Zu guter Letzt einen Filter in den Glastrichter legen und eine Tasse darunter positionieren. Jetzt muss nur noch Kaffeepulver in den Trichter gegeben werden, heißes Wasser darüber gießen et voilà – der frisch gebrühte Kaffee läuft aus der selbst gebauten Kaffeemaschine.

Wie Sie die Kaffeemaschine selbst bauen, sehen Sie Schritt für Schritt auch im Video zu Beginn des Artikels. Wer Kaffee nicht mag oder keine Maschine braucht, kann sich auch an diesem DIY-Projekt ausprobieren: