Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Angst vor Stromschlag

Ist es gefährlich, bei Gewitter zu duschen?

Ist es gefährlich, bei Gewitter zu duschen?
Viele fürchten einen Stromschlag beim Duschen während eines Gewitters – zu Recht?Foto: Getty Images

Der Himmel verdunkelt sich, dicke Wolkenberge schieben sich zusammen und erzeugen ein bedrohliches Grummeln. Die einen lieben Gewitter, die anderen fürchten sie. Immerhin kann das Naturspektakel unter Umständen auch gefährlich werden. Aber auch, wenn man währenddessen duscht? .

Standen Sie auch schon mal während eines Gewitters unter der Dusche und bekamen ein ungutes Gefühl? Immer wieder hört man von Fällen, bei denen sich ein Blitz durch die Strom- oder Wasserleitung drängen konnte. Der Grund dafür ist der mangelnde Blitzschutz.

Duschen bei Gewitter nur mit ausreichendem inneren Blitzschutz

Bei Altbauten entspricht der sogenannte innere Blitzschutz oft nicht den heutigen Standards, informiert der Verband der Elektrotechnik (VDE). Das bedeutet, die Wasserrohre sind noch aus Metall und die Leitungssysteme des Hauses nicht miteinander verbunden und geerdet. Hinzu kommt, dass das Stromnetz nicht ausreichend mit Schutzgeräten gegen eine Überspannung gesichert ist. In diesem Fall wäre es gefährlich, bei einem Gewitter zu duschen.

Wenn man sich nicht sicher ist, wie es um den inneren Blitzschutz im eigenen Altbau steht, sollte man daher vorsichtig sein und die Dusche lieber auf einen späteren Zeitpunkt ohne Gewitter verschieben. Die Faustregel: Wenn man eine halbe Stunde lang keinen Donner mehr hören kann, ist das Gewitter vorbei. Sieht der Himmel zudem wieder klar aus, kann wieder bedenkenlos geduscht und gebadet werden.

Auch interessant: Wann Duschen im Stehen für Mieter verboten sein kann

Tipp: Um zukünftig ohne Angst und Gefahr bei einem Gewitter duschen zu können, sollte man den Vermieter nach dem inneren Blitzschutz fragen und einen Fachmann – falls notwendig und gewünscht – mit der Nachrüstung beauftragen.

Auch äußerer Blitzschutz wichtig

Neben dem inneren ist auch der äußere Blitzschutz entscheidend dafür, wie gefährlich es ist, während eines Gewitters zu duschen. Der äußere Blitzschutz besteht aus einer Fangeinrichtung auf dem Dach (den Blitzableitern), einer Erdungsanlage und Ableitungen als Verbindungen beider Komponenten. Einschlagende Blitze können durch die Fangeinrichtung eingefangen und vom Einschlagspunkt Richtung Erdboden abgeleitet werden. Haus und Mensch werden auf diese Weise vor Schäden und Verletzungen bewahrt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für