Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Ohne Klimaanlage

4 Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss

Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss
Eine Dachgeschosswohnung kann sich im Sommer stark aufheizenFoto: Getty Images

Im Sommer kann die eigene Wohnung die kühle Rettung bedeuten. Das gilt oft leider nicht für diejenigen, die im obersten Stock leben, denn Dachgeschosswohnungen heizen sich oft stark auf. Wie man dagegen vorgehen kann.

Im Sommer kann das Wohnen unterm Dach ganz schön anstrengend sein. Denn die Wärme wird dort oft lange gespeichert und ist dadurch auch nachts präsent und schwer zu ertragen. Vor allem, wenn Babys, Kleinkinder, ältere oder kranke Menschen im Dachgeschoss wohnen, muss man langfristig für angenehme Temperaturen sorgen. Aber wie kann man effektiv gegen die Hitze im Dachgeschoss vorgehen, ohne eine Klimaanlage installieren zu müssen?

4 Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss

1. Sonnenschutzfolie anbringen

Für Fenster in der Dachschräge eignet sich eine spezielle Sonnenschutzfolie aus dem Baumarkt oder eine Sonnenschutzverglasung, rät die Verbraucherzentrale Berlin. Allerdings verdunkeln diese Hitzeschutzhilfen unter Umständen auch den Raum.

2. Richtig lüften

Gegen Hitze im Dachgeschoss hilft richtiges Lüften im Sommer. Hier gilt: Je größer der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur, desto effektiver das Lüften. Experten raten daher, die Temperaturen mit einem Thermometer zu checken, denn der subjektive Eindruck täuscht oft.

Auch interessant: Wie man bei Hitze richtig lüftet

3. Feuchte Handtücher aufhängen

Noch effektiver ist dieser Tipp gegen Hitze im Dachgeschoss, wenn zusätzlich ein Ventilator aufgestellt wird, der die abgekühlte Luft im Raum verteilt.

4. Dicke Teppiche verbannen

Wer im Dachgeschoss wohnt, sollte in den Sommermonaten auf schwere Teppiche verzichten, um effektiv gegen Hitze vorgehen zu können. Besser eignen sich Teppiche aus leichten Stoffen – oder man verzichtet ganz und beschränkt sich auf blanke Fußböden.