Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Lifehacks im Video

5 Möglichkeiten, Kaffeesatz als Hausmittel zu verwenden

Der Kaffee am Morgen ist für viele ein regelrechtes Lebenselixier. Das beliebte Heißgetränk kann aber noch mehr – besser gesagt der Kaffeesatz. Der ist nämlich ein überraschend vielseitiges Hausmittel und deshalb viel zu schade für den Müll.

Sobald der Kaffee aufgebrüht wurde, landet der Kaffeesatz in vielen Haushalten direkt im Müll. Dabei kann er noch verwendet werden – denn das vermeintliche Abfallprodukt ist ein vielfältiges Hausmittel. Im Video zeigen wir fünf Möglichkeiten, wie man Kaffeesatz im Alltag einsetzen kann.

1. Pflanzendünger

Wenn man den nur minimal sauren Kaffeesatz direkt ins Gießwasser schüttet oder auf die Pflanzen streut, können manche Gewächse richtig aufdrehen, besonders solche, die einen leicht sauren Humusboden mögen, etwa Blaubeeren oder Rhododendron. Aber es handelt sich dennoch um kein Wundermittel. Und wenn er noch zu warm und feucht ist, kann schnell auch Schimmel drohen. Darum immer warten, bis der Kaffeesatz abgekühlt und getrocknet ist, bevor man ihn im Garten oder für Zimmerpflanzen verwendet.

Passend dazu: Kaffeesatz als Hausmittel für den Garten? 3 häufige Fehler

2. Peeling für die Haut

Kaffeesatz ist nicht nur ein tolles Hausmittel, sondern eignet sich auch hervorragend zur Körperpflege. Denn er ersetzt zum Beispiel Duschbäder oder Seife. Einfach als Peeling auf Hände, Gesicht oder den gesamten Körper auftragen – danach ist die Haut geschmeidig und weich. Und: Kaffeesatz regt zudem auch noch die Durchblutung an.

Auch interessant: Gesund oder ungesund? Studie zeigt Wirkung von Kaffee auf die Leber (via FITBOOK)

3. Gegen schlechten Geruch

Die Hände riechen noch unangenehm nach dem Knoblauch- oder Zwiebelschneiden? Kein Problem! Kaffeesatz neutralisiert Gerüche auf natürliche Weise. Einfach zwischen den Fingern zerreiben und schon ist der schlechte Geruch verflogen.

4. Zur Holzpflege

Kaffeesatz beseitigt auch kleine Kratzer auf Holzoberflächen. Dafür einfach das Pulver mit einem feuchten Schwamm auf der betroffenen Stelle verreiben, auf diese Weise werden die Kratzer geschlossen. Das Kaffeeöl versiegelt bestenfalls die Stelle und sie wird unsichtbar.

5. Für frischen Duft

Wenn Schuhe unangenehm riechen, kann man Kaffeesatz verwenden, um den Geruch zu neutralisieren. Einfach das getrocknete Pulver über Nacht in die Schuhe geben, am nächsten Morgen dann ausklopfen und schon ist der Schweißgeruch verschwunden.

Themen