Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Für eine kleine Abkühlung bei der Hitze

Wann dürfen Mieter Planschbecken im Garten oder auf dem Balkon aufstellen?

Ein Planschbecken auf dem Balkon oder im Garten ist toll
Juchuuuuu! An heißen Tagen hilft ein Rutsch ins kalte WasserFoto: Getty Images

Die Temperaturen steigen und damit auch die Lust auf eine kleine Abkühlung! Schön wäre es doch, wenn man die Kinder oder auch mal die eigenen Füße in ein Planschbecken stecken könnte. Für Hausbesitzer ist das Aufstellen in der Regel kein Problem. Zwei Experten erklären myHOMEBOOK, ob das auch Mieter einfach machen dürfen!

Ulrike Menschner, Prokuristin bei der Hamburger A.S. Hausverwaltungs- und Projektentwicklungs- GmbH: „Wollen Sie als Mieter ein Kinderplanschbecken aufstellen, sollten Sie zuerst einen Blick in den Mietvertrag und die Hausordnung werfen. Ist das Aufstellen nicht explizit verboten und wird Rücksicht geübt, dürfte es kein Problem sein.“ Wer unsicher sei, solle auf jeden Fall seinen Vermieter um Erlaubnis fragen.

Auch interessant: Der beste Sonnen- und Sichtschutz für den Balkon

Achtung: Nachbarn können schnell genervt sein!

In jedem Fall müssen Sie Rücksicht auf Ihre Nachbarn nehmen. Problematisch ist oftmals die Geräuschkulisse, die der Badespaß üblicherweise mit sich bringt. Nachbarn können das schnell als Lärmbelästigung empfinden. Auf eine Beschwerde beim Vermieter folgt dann schnell eine Abmahnung. Auf dem Balkon müssen Sie zudem darauf achten, dass das Badewasser im Planschbecken nicht überschwappt und gar auf den Balkon der Nachbarn unter Ihnen tropft. Verursachen Sie einen Wasserschaden, müssen Sie zudem dafür selbst aufkommen.

Wie viel Last kann ein Balkon eigentlich tragen?

Der Berliner Statiker Axel Meister erklärt, dass das auf das Baujahr des Gebäudes und auf die zum Zeitpunkt der Errichtung gültige Vorschrift ankomme.

„Ab 2010, mit Einführung des Eurocodes, beträgt die Verkehrslast 400 Kilogramm pro Quadratmeter auf dem Balkon. Bei älteren Gebäuden sind es sogar 500 Kilogramm“, so der Diplom-Ingenieur. Die höhere Verkehrslast ergebe sich dadurch, dass viele Menschen früher auf ihrem Balkon Kohle gelagert hätten. „Das ist heute in der Regel nicht mehr der Fall.“

Auch interessant: Welche Pflanzen auf dem Balkon nicht erlaubt sind

Kann der Balkon bei einem vollen Planschbecken abbrechen?

Nein. Ein Kinderplanschbecken mit einem Durchmesser von einem Meter und einer Wasserhöhe von 20 Zentimetern wiegt rund 160 Kilogramm. Rechnet man noch ein Kind mit 30 Kilogramm hinzu, ist immer noch reichlich Luft nach oben. Da passen dann locker auch zwei Kids ins Wasser – und auch noch die eigenen Füße.