Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Inspiration

7 umweltfreundliche Alternativen zu Geschenkpapier

Umweltfreundliche Alternativen zu Geschenkpapier
Geschenke werden verpackt – dies muss aber nicht unbedingt mit Einmalpapier passierenFoto: Getty Images

Egal, ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder als Aufmerksamkeit für zwischendurch. Geschenke werden verpackt, das Papier nach dem Auspacken meist entsorgt. Wer umweltfreundlicher schenken möchte, für den hat myHOMEBOOK ein paar Alternativen gesammelt.

Eigentlich sollte man ganz damit aufhören, Geschenke zu verpacken. Aber wie das so mit Traditionen ist, lässt sich auch diese nicht gänzlich verbannen. Und das Auspacken ist ja auch oft das Schönste am Schenken. Dieser Moment vor der möglichen Ernüchterung, in dem sich alle noch freuen. Damit sie aber wenigstens etwas weniger umweltbelastendes Geschenkpapier entsorgen müssen, sollten Sie umweltfreundlichere Alternativen nutzen. Und falls es ihnen nicht gefallen sollte, müssen die Geschenke nicht in der hintersten Ecke des Schranks oder im Keller landen. Spenden Sie ruhig auch ihre ungeliebten Geschenke – es gibt immer jemanden, der sich darüber freut, auch unverpackt.

Umweltfreundliche Stofftücher

Quadratische Tücher kann man gut zum Verpacken benutzen, etwa mit der japanischen Furoshiki-Methode. Traditionell werden hier eher Seidentücher verwendet, frisch gebackene Eltern können aber auch kurzfristig ein gewaschenes Spucktuch, eine Mullwindel oder ähnliches nehmen. Eine ausführliche Anleitung zu dieser Methode finden Sie hier:

Einweckgläser als Alternative zu Geschenkpapier

Nicht nur für Marmeladen oder Backzutaten geeignet. Einweckgläser sind auch hochwertige und stilvolle Geschenkverpackungen für kleine oder formbare Aufmerksamkeiten. Um den Überraschungsfaktor zu erhöhen, kann man die Außenseite bemalen oder mit Stoff beziehen. Wer häufiger auf diese Art verschenken möchte, kann auch darüber nachdenken, kleine Überzieher selbst herzustellen, etwa mit Wolle.

Einweckgläser als Alternative zu Geschenkpapier
Einweckgläser haben viele zu Hause – verwenden Sie sie doch mal als GeschenkverpackungFoto: Getty Images

Alte Pakete

Wenn Sie etwas verschenken, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es in einer Verpackung oder als Paket mit der Post kam. Deutschland ist immerhin eines der Länder, in denen am meisten bestellt wird. Warum also diese Pakete nicht behalten, anmalen und als Geschenkverpackung nehmen? Sie könnten etwa den Namen des Beschenkten einfach in großen Buchstaben mit Kreidefarbe auf die Pappe schreiben – das ist dekorativ und informativ.

Alte Kartons als Alternative zu Geschenkpapier nutzen
Auch alte Kartons können für tolle Überraschungen und schöne Momente sorgenFoto: Getty Images

T-Shirts und Kissenbezüge als Alternative zu Geschenkpapier

Ein frisch gewaschenes Shirt riecht nicht nur besser als Geschenkpapier. Es fühlt sich auch besser an. Auch hier kann man sich ausprobieren und durch Ineinanderstecken der Ärmel eine stabile Verpackung zaubern.

Mit alten T-Shirts Geschenke verpacken
T-Shirts können auch Geschenke anziehen – am besten frisch gewaschenFoto: Getty Images

Konservendosen wiederverwenden

Auch hier steht die Wiederverwertung im Vordergrund. Benutzte, leere Konservendosen kann man auswaschen, der ummantelnde Aufdruck lässt sich oft lösen, indem man die Dose etwas in warmem Wasser liegen lässt. Danach kann man entweder direkt die Metall-Optik nutzen oder aber die Dose bemalen, mit Stickern verzieren und mit Zeitungspapier umwickeln. Auf diese Weise lässt sie sich auch ohne Deckel wieder verschließen.

Auch interessant: So machen Sie Bienenwachstücher selbst

Konservendosen zum Verpacken von Geschenken nutzen
Die Katze freut sich vermutlich nur über das Essen in der Dose. Der Besitzer kann diese danach weiterverwendenFoto: Getty Images

Alte Zeitungen und Poster

Die zweite Chance für Zeitungen und Star-Poster. Sie sind meist bereits bunt, im Fall der Poster sogar schon glänzend. Aber auch Zeitungspapier lässt sich mit ein paar einfachen Tricks zu schönem Geschenkpapier umwandeln. Wem das gedruckte Wort noch nicht als Dekoration reicht, der kann das Papier auch noch bemalen, etwa mit Kreide.

Mit alten Zeitungen verpacken
Zeitungen müssen nicht gleich nach dem Lesen in den MüllFoto: Getty Images

Packpapier als Alternative zu Geschenkpapier

Geschenkpapier aus recyceltem Material oder klassisches braunes Packpapier. Mit der richtigen Verzierung, etwa einer bunten Kordel, kann man auch das unscheinbare Papier zu einer schönen Geschenkverpackung gestalten. Der Vorteil: Das Packpapier nutzt keine Holzfrischfasern und braucht bei der Herstellung weniger Wasser sowie Energie, wie das Umweltbundesamt erklärt. Derartiges Geschenkpapier kann man dann auch in der Blauen Tonne entsorgen.

Tipp: Besonders umweltfreundliches Geschenkpapier erkennen Sie an Umweltzeichen, wie beispielsweise dem „Blauen Engel“.