Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Enthält giftige Substanzen

Wie entsorgt man eine ausgelaufene Batterie richtig?

Ausgelaufene Batterien: Ein Stapel mit Batterien, teils ausgelaufen
Ausgelaufene Batterien können der Gesundheit und der Umwelt schadenFoto: Getty Images

Wer kennt das Problem nicht? Wohin mit einer ausgelaufenen Batterie? Einfach im Hausmüll versenken? Das ist keine gute Idee, sagen Umwelt-Experten. Sie warnen zudem vor Hautkontakt.

Laptop, Taschenlampe, Fernbedienung, Kinderspielzeug – ohne Batterien geht nicht viel im Alltag. Die kleinen Energiespeicher stecken in unzähligen Geräten. Wenn eine Batterie jedoch über längere Zeit ungenutzt bleibt, kann sie „auslaufen“. Dann tritt eine Substanz aus, die zu einem weißlichen Pulver kristallisiert und die Batterie letztlich kaputt macht. Die gesundheitsgefährdenden Chemikalien in Batterien werden auch als Elektrolyte bezeichnet. Die mit diesen Substanzen ausgelaufene Batterie entsorgt man besonders behutsam und vor allem mit spitzen Finger! Das schont der Gesundheit, letztlich hält das auch die Umwelt von Schadstoffen fern. Durch Recycling werden darüber hinaus wertvolle Rohstoffe wieder verwendet.

Ausgelaufene Batterie – was soll man tun?

Alte Batterien einfach im Hausmüll versenken, ist zwar bequem – aber die denkbar schlechteste Idee. Batterien dürfen nicht einfach in den Müll wandern oder achtlos in der Umwelt verschwinden. An vielen Standorten wie zum Beispiel in Discountern, Elektrofachgeschäften, Drogerien und Supermärkten oder Baumärkten stehen kostenfreie Sammelboxen für Batterien bereit. Viele Kommunen bieten zudem einen Entsorgungsservice an, zum Beispiel auf öffentlichen Wertstoffhöfen oder bei einem Schadstoff-Mobil. Dort können auch ausgelaufene Batterien abgegeben werden.

Ausgelaufene Batterien möglichst nicht berühren

Vorsicht beim Herausnehmen alter Batterien aus dem Batterienfach! Hautkontakt mit ausgelaufenen Batterien muss man in jedem Fall verhindern! Die Experten vom Umweltbundesamt warnen eindringlich: „Fassen Sie ausgelaufene Batterien möglichst nicht mit der bloßen Hand an.“ Am besten trägt man Einweg- oder Haushaltshandschuhe beim Hantieren mit kaputten Batterien. Wer mit den ausgelaufenen Komponenten dennoch in Kontakt gekommen ist, muss sich gründlich die Hände waschen.

Tropft oder rieselt der Batterieinhalt zudem auf Hose oder Hemd, empfehlen die Umweltbundesschützer: „Waschen Sie die Kleidung, die mit dem Elektrolyten in Kontakt gekommen ist.“ Ausgelaufene Batterie-Reste auf Gegenständen, Flächen und in Batteriefächern wischt man mit einem feuchten Tuch gründlich auf oder reinigt es es behutsam mit einem Wattestäbchen. Gut gereinigt könne man die Gegenstände wieder gefahrlos benutzen, sagen die Experten vom Umweltbundesamt.

Was passiert, wenn Kinder an einer ausgelaufenen Batterie lecken?

Kleine Kinder stecken sich schnell mal was in den Mund – mitunter mit fatalen Folgen. Die Experten vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) haben zum Thema „Risiko Vergiftungsunfälle bei Kindern“ eine Broschüre herausgegeben. Sie schreiben, dass beim Lecken an einer Batterie zwar selten Verätzungen aufträten. Jedoch könnten durch solch einen Unfall Reizungen, Blutungen und Narbenbildungen an den Körperstellen einhergehen, die mit den Chemikalien einer ausgelaufenen Batterie in Kontakt gekommen sind. Zudem drohen Rötungen und Schwellungen an der Zunge und Schluckbeschwerden. Werden größere Mengen aufgenommen, seien Reizungen und Verätzungen des Magen-Darm-Trakts möglich. Spätestens dann sollte man schleunigst einen Arzt aufsuchen.

Wie werden Batterien eigentlich recycelt?

Beim Entsorger werden gesammelte Batterien sorgfältig je nach Typ (zum Beispiel AAA, C, D, Lade- oder Hörgeräte) getrennt. Danach werden die Batterien unterschiedlich behandelt. Sie werden zum Beispiel geschreddert, eingeschmolzen oder mit Chemikalien bearbeitet, um wichtige Inhaltsstoffe herauszulösen. Diese können dann wiederverwendet werden.

Wie verhindert man das Auslaufen einer Batterie?

Die beste Methode: Noch funktionierende Batterien aus dem Gerät herausnehmen, wenn man dieses über längere Zeit nicht benutzt! Und man sollte lieber bei einer Batterie-Marke bleiben. Kombiniert man Batterien verschiedener Hersteller, führt das mitunter dazu, dass sich die kraftvollere Batterie rascher entleert. Das steigert das Risiko, dass sie ausläuft.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für