Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK

Für besseren Geschmack

Kaffeemaschine regelmäßig entkalken

Eine Kaffeekanne steht auf dem Tisch
Damit das Kaffee-Aroma sich voll entfalten kann, sollte man die Maschine regelmäßig entkalken.Foto: Getty Images

Manche Menschen trinken jeden Tag Kaffee. Damit die Kaffeemaschine lange hält, sollte man sie regelmäßig entkalken.

Der Duft von frischem Kaffee ist nicht nur in Comics ein Muntermacher. Auch bei so manchen Menschen werden morgens die Lebensgeister erst durch das dunkle Getränk geweckt. Allerdings beginnt der Tag meist schlecht, wenn der Kaffee nicht schmeckt. Das kann auch an verdreckten oder verkalkten Teilen in der Maschine liegen. Damit die Kaffeemaschine lange ihren Dienst macht, sollte man sie regelmäßig entkalken. Denn das erhöht ihre Lebensdauer, informiert die Verbraucherzentrale NRW.

Kaffeemaschine richtig entkalken

Wie geht man also richtig vor? Das hängt etwas von der Maschine ab. Für Vollautomaten gibt es spezielle, von den Herstellern empfohlene, Entkalkungsstäbe oder abgepackte Pulver – leider oft wenig umweltfreundlich. Bei herkömmlichen Filtermaschinen reicht hingegen Tafelessig oft schon aus.

Auch interessant: Mit diesen Hausmitteln beseitigen Sie schlechte Gerüche

Dazu mischen Sie den Essig im Verhältnis eins zu eins mit Wasser und füllen die Flüssigkeit dann in den Wassertank. Zunächst sollte man nur eine Tasse der Essiglösung durchlaufen lassen, empfehlen die Experten.

Dann die Maschine etwa für eine halbe Stunde ausschalten, damit die Lösung einwirken und der Kalk sich lösen kann. Anschließend lässt man den Rest durchlaufen und spült am Ende gründlich nach - am besten zweimal mit klarem Wasser.

Alternative Kaffeemaschinen

Wem das ständige Entkalken zu umständlich ist, der kann auch auf alternativen Wegen Kaffee kochen. Etwa mit Keramikfiltern, die es in verschiedenen Größen gibt. Diese setzt man dann einfach auf Kanne oder Tasse und setzt einen Filter ein. Für diese Filter gibt es meist spezielle Filter, umweltschonend sind wiederverwendbare, etwa aus Bambus.

Außerdem kann man sich auch preiswert und recht einfach eine Kaffeemaschine ganz einfach selber bauen, dafür brauchen Sie nur:

  • ein Holzbrett (15 x 27 cm)
  • einen Schleifklotz
  • Sandpapier (Körnung 60)
  • matt-schwarzer Acryllack
  • einen großen Pinsel, einen kleinen Pinsel
  • ein Lineal
  • einen Stift (am besten weiß)
  • vier Mosaik-Steine (5 x 5 cm)
  • Industriekleber (E600)
  • vier Rutschstopper
  • eine Wandscheibe (1/2")
  • Rohre mit beidseitigem Gewinde (zweimal 1/2" x 80, einmal 1/2" x 60)
  • eine Muffe (1/2")
  • einen Winkel (90° 1/2")
  • ein T-Stück (1/2")
  • einen Stopfen (1/2")
  • einen Dichtungsring
  • Schrauben und einen passenden Schraubendreher
  • Sekundenkleber
  • einen hitzebeständigen Glastrichter (Ø10 cm)

Wie Sie daraus eine stylische, leicht zu pflegende Kaffeemaschine machen, können Sie sich hier im Video anschauen:

Themen