Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
Baumarktpartner
von myHOMEBOOK
StartseiteHow to

Wie man die Kaffeemaschine mit Hausmitteln entkalkt

Anleitungen und Tipps

Wie man die Kaffeemaschine mit Hausmitteln entkalkt

Seine Kaffeemaschine sollte man regelmäßig entkalken. Zu viel Kalk in der Maschine macht sie auf Dauer unbrauchbar und beeinträchtigt den Geschmack des Kaffees.
Seine Kaffeemaschine sollte man regelmäßig entkalken. Zu viel Kalk in der Maschine macht sie auf Dauer unbrauchbar und beeinträchtigt den Geschmack des Kaffees.Foto: picture alliance / dpa | Patrick Pleul

Wahrscheinlich hat jeder eine Kaffeemaschine zu Hause, doch mit dem Entkalken nehmen es wohl die wenigsten so genau. Eine Kaffeemaschine ordentlich zu säubern ist gar nicht aufwendig – und man muss auch nicht gleich mit der Chemiekeule ran.

Im Idealfall sollte man seine Kaffeemaschine zwei bis drei Mal im Jahr entkalken. Nutzt man sie überdurchschnittlich oft, etwa im Büro, sollte es öfter passieren. Doch wenn wir ehrlich sind – wer macht das schon? Dabei ist es gar nicht so kompliziert. Mit den richtigen Hausmitteln entkalkt sich die Kaffeemaschine fast von selbst. myHOMEBOOK erklärt, was man beachten sollte.

Die Kaffeemaschine mit Hausmitteln entkalken

Man muss nicht immer gleich die scharfen chemischen Reiniger verwenden, wenn man seine Kaffeemaschine entkalken möchte. Es funktioniert auch mit ganz natürlichen Hausmitteln, die man vielleicht auch schon zu Hause hat und auch günstiger sind. Wir stellen einige Möglichkeiten vor.

Kaffeemaschine mit Essigessenz oder Essig entkalken

Die meisten Haushalte haben eine Flasche Essigessenz im Schrank stehen. Diese kann man wunderbar als Hausmittel nutzen, wenn man die Kaffeemaschine entkalken möchte.

  1. Zunächst muss man die Essigessenz im Verhältnis 1:4 mit Wasser verdünnen. Auf keinen Fall darf man die Essenz unverdünnt verwenden, da sie Gummis und Plastikteile angreifen könnte. Bei normalem Haushaltsessig, wie man ihn für Salatdressings verwendet, reicht ein Mischverhältnis von 1:1. Das Gemisch gibt man nun in den Wassertank der Kaffeemaschine.
  2. Als Nächstes legt man einen Kaffeefilter in die dafür vorgesehene Vorrichtung. Somit wird gelöster Kalk aufgefangen. Jetzt kann man die Maschine ganz normal starten, so als würde man Kaffee kochen.
  3. Wenn etwa die Hälfte des Essig-Wasser-Gemischs durchgelaufen ist, sollte man die Kaffeemaschine für circa 30 Minuten ausschalten, damit auch im Inneren alles einwirken kann.
  4. Nach dem Entkalken ist es wichtig, dass man die Kaffeemaschine noch drei oder vier Mal mit klarem Wasser durchlaufen lässt. Damit stellt man sicher, dass alle Essig-Reste herausgespült wurden.

Dazu passend: Mit welchen Hausmitteln sich Klebeetiketten ohne Rückstände entfernen lassen 

Kaffeemaschine mit Zitronensäure entkalken

Wenn man keine Essigessenz zur Hand hat, kann man auch eine Zitrone verwenden. Das ist sogar besonders umweltfreundlich.

  1. Die Zitrone sollte man komplett auspressen und den Saft sieben. Das Sieben ist besonders wichtig, damit kein Fruchtfleisch in das Innere der Maschine gelangt.
  2. Den Zitronensaft mischt man im nächsten Schritt mit etwa einem Liter Wasser und gibt ihn in den Wassertank der Kaffeemaschine.
  3. Als Nächstes wird die Maschine wie gewohnt gestartet.
  4. Nach dem Entkalken der Kaffeemaschine ist es wichtig, sie noch drei bis vier Mal mit klarem Wasser durchlaufen zu lassen, damit der nächste Kaffee, der gebrüht wird, keine unangenehme Zitronennote hat.

Kaffeemaschine mit Backpulver oder Natron entkalken

Backpulver und Natron sind wunderbare Hausmittel, die nicht nur beim Entkalken der Kaffeemaschine einsetzbar sind. Deswegen ist es empfehlenswert, immer ein paar Päckchen auf Reserve zu haben.

  1. Ein Päckchen Backpulver oder Natron wird im ersten Schritt mit ausreichend warmem Wasser gemischt und in den Wassertank der Kaffeemaschine geben. Es ist wichtig, dass das Wasser warm ist, damit das Pulver reagiert und ordentlich schäumt.
  2. Als Nächstes startet man den Brühvorgang, wie vom Hersteller angegeben.
  3. Nachdem das Gemisch die Kaffeemaschine durchlaufen hat, ist es wichtig, diesen Bürovorgang noch drei bis vier Mal zu wiederholen, damit alle Rückstände aus der Maschine entfernt werden.

Auch interessant: Mit welchen Hausmitteln man Rost wirklich entfernen kann

Kann man Kalk in der Kaffeemaschine vorbeugen?

Leider nicht. Kalk wird es immer geben – allerdings gibt es Möglichkeiten, die Kalkbildung geringer zu halten. Nach jeder Nutzung der Kaffeemaschine kann man sie an allen erreichbaren Stellen mit einem Tuch trocknen. Eine weitere, aber durchaus teurere Möglichkeit ist, auf kalkarmes Wasser zu setzen. Dafür kann man auf gekauftes, stilles Wasser ausweichen.

Eine andere Möglichkeit, die Härte des Wassers, also den Kalkgehalt zu verringern, sind Wasserfilter. Dafür muss man einfach das Wasser aus der Leitung in den Filter geben und warten, bis alles einmal durchgelaufen ist.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für